Umfrage:Wie seht ihr das mit dem Rauchen in/nach der Schwangerschaft?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von semra1977 27.03.10 - 12:00 Uhr

Hallo lieben Mamis!

Mich beschäftigt dieses Thema seit einigen Tagen und lese hier im Forum auch viel hierüber. Ich finde es ja schon unmöglich genug, wenn manche rücksichtslos in Gegenwart von Schwangeren rauchen, noch schlimmer finde ich es aber, wenn Schwangere selbst rauchen... Ich möchte hier niemanden angreifen und keine Diskussion eröffnen. Ich möchte nur eure Meinungen hierzu hören.

Letztens als wir bei Bekannten in den Garten eingeladen waren, saßen wir im Gartenhaus und da haben plötzlich 3-4 Leute auf einmal angefangen neben mir zu rauchen. Ich packte meine Tasche und Jacke und ging sofort raus ans Freie. Kurz danach gingen wir auch schon. Ich fand das unhöflich und rücksichtslos. Da war auch ein Kätzchen (5-6 Monate jung), ich meinte noch, dass sie das arme Tier rausbringen sollen. Die Raucher/Raucherinnen meinten aber "Ach das ist doch nur ein TIER-der hält das aus!". Ich war empört, denn wir haben auch selbst eine Katze.

Außerdem ist meine Freundin nun beleidigt, weil ich ihr offen meine Meinung gesagt habe, weil sie wegen dem Rauchen nicht gestillt hat, obwohl sie wegen dem Rauchen ein Frühgeburt erlitt und das Kind immernoch total unterenwickelt ist. Ich meinte es doch nur gut mit dem Rat an meine Freundin...

Danke für Eure Meinungen...

LG,
Semy 26.SSW

Beitrag von nana-k 27.03.10 - 12:05 Uhr

hi

"Ich möchte hier niemanden angreifen und keine Diskussion eröffnen. Ich möchte nur eure Meinungen hierzu hören."

schlechte idee ;-)

ich selber habe aufgehört, als ich wusste dass ich schwanger bin ( war ungeplant).
habe eine freundin die in der 28.ssw ist und davon überzeugt ist, dass das rauchen dem baby nich schadet.
ich sage ihr, dass ich es grausig finde, aber sie schafft es halt nicht und redet es sich dann so schön.

im endeffekt muss dass jede schwangere für sich entscheiden.
für mich käme rauchen in der schwangerschaft nie in frage, gibt aber frauen die das anders sehen.
wie sind alle herr über unsren körper. der eine mehr der andre weniger.

lieben Gruß, Nana

Beitrag von ninjap 27.03.10 - 12:05 Uhr

#augen

Beitrag von semra1977 27.03.10 - 12:07 Uhr

und wieso augenrollen??

Beitrag von ninjap 27.03.10 - 12:16 Uhr

#augen#augen#augen

mehr muss zu deinem posting nicht gesagt werden!

Beitrag von canadia.und.baby. 27.03.10 - 12:06 Uhr

Ganz erlich? Jedem das seine, wenn es dir nicht passt musst du gehen!

Du kannst KEINEM verbieten zu rauchen!

Ich habe in der Schwangerschaft und Stillzeit nicht geraucht , inzwischen rauchen wir draußen aufem Balkon weil es uns schmeckt.


Beitrag von semra1977 27.03.10 - 12:08 Uhr

Ich wills ja KEINEM verbieten, finde es nur unmöglich neben SS zu rauchen.... es war anscheinend ein Fehler das hier zu schreiben, man wird ja eh immer falsch verstanden hier....

Beitrag von ninjap 27.03.10 - 14:38 Uhr

"es war anscheinend ein fehler das hier zu schreiben,..."

endlich hast es geschnallt!!!!!!!! #rofl #rofl #pro

Beitrag von tantehuschie 28.03.10 - 20:02 Uhr

UNMÖGLICH!!!!!#kratz

Beitrag von yumiyoshi 27.03.10 - 12:12 Uhr

Sehe ich genauso!

Wem es nicht passt der muss halt rausgehen.

Beitrag von hustigirl 27.03.10 - 12:17 Uhr

hallöchen,
jetz mal ne raucherin dazu lach
ja ich rauche is zwar nich gut das weiss ich auch, aber bei uns in der familie rauchen alle muss ich dazu sagen also egal wo ich hingehe bin ich im rauch ausgesetzt!

Auch draussen in der öffentlichkeit bin ich sehr oft dem rauch ausgesetzt und naja wie gesagt gut is es für niemanden fürs kind nich wie auch für erwachsene nich ich rauche weniger als sonst aber habe nich aufgehört.

meine mutter hat wärend meiner schwangerschaft auch gesaucht ich kam 3 tage zu spät zur welt mit 4080g also auch nich unterentwickelt oder unterernährt ich denke das ich auch von körper zu körper anders wie man das verpackt=)

ich weiss auch von meinem FA das es eine frühgeburt werden könnte is aber der verdacht is bei mir nich gegeben und da man eh alle 3 wochen zum FA muss wird ja auch täglich der mutterkuchen und alles kontrolliert
also bis jetz ist alles super er entwickelt sich sehr gut und is alles dran=)

sry wegen dem viel blabla

lg anja

Beitrag von nana-k 27.03.10 - 12:20 Uhr

Mutig sowas zu schreiben.
auf die reaktionen bin ich gespannt.

duck dich ;-)

lieben Gruß, Nana

Beitrag von pollinchen 27.03.10 - 14:14 Uhr

Naja, ob bei dir alles so ist, wies sein sollte bezweifle ich hier an dieser Stelle mal ganz stark.
So ein wirres Zeug ist echt schwer zu lesen. Den Inhalt kann man auch getrost als geistigen Dünnsch... bezeichnen.

Beitrag von tantehuschie 27.03.10 - 14:20 Uhr

unfassbar was ihr hier von euch abgeht.

also erstens: wenn ich eine freundin habe die schwanger ist und mit mir in einer gartenhütte sitzt ist es ja wohl das MINDESTE seinen hintern vor die tür zu bewegen. ich kenne keinem in meinem umfeld der in meiner gegenwart raucht. ich finde das sich das gehört und man nicht jedem seinen qualm aussetzen muss. unter freunden geht das schon mal gar nicht!!!

und das wenn man in der ss raucht dem baby nicht schadet bzw. dir auch nicht geschadte hat damals wage ich zu bezweifeln. JEDES baby hat nach der geburt entzugserscheinung. AUSNAHMSLOS. und sowas will man nicht gesehen haben. ich habe sowas gesehen (beruflich bedingt) und ich kann nicht verstehen wie man sein kleines armes hilfloses würmchen schon in seinem bauch solch giftigem zeug aussetzen kann. für mich fängt das schon die verantwortung fürs kind als mutter an.

sorry aber da kann ich mich echt nur drüber aufregen.

Beitrag von finnundole 27.03.10 - 12:10 Uhr

ich finde schwangere rauchende und stillende rauchende egoistisch hoch 10...sorry...das ist und bleibt meine meinung! mal ein jahr darauf zu verzichten muss einfach drin sein, dem kind zu liebe...und was ist schon 1 jahr auf ein ganzes leben gerechnet???

lg katja

Beitrag von erstes-huhn 27.03.10 - 12:11 Uhr

Wer ein Kind erwartet sollte nicht rauchen, wer eins hat, auch nicht. Auch ohne Kind halte ich nicht viel vom rauchen.

Was frau dem Kind alles antut, wenn sie in der SS raucht ist ja emens, da kann man sich nur an den Kopf fassen, wenn man rauchende Schwangere sieht. Die Babys werden nicht nur kleiner geboren, sie haben auch mehr Probleme mit ihren kognitiven Fähigkeiten. Ihre Belastung geht weit über das Kleinkindalter hinaus. Oftmals gibt es sogar bleibende Schäden. Wie gesagt, kann frau ja googeln....

Wenn das Kind da ist zu rauchen ist ähnlich. In der Gegenwart des Kindes ist dies absolut verwerflich und nicht gut zu heißen. Auch hier sind körperliche Beeinträchtigungen nicht auszuschließen. Mal ganz davon ab ein gutes Vorbild zu sein.

Und: Ich habe meinen Vater (Raucher) sehr früh verloren, Lungenkrebs, ich hätte ihn gerne länger gehabt, das tut ihr euren Kindern auch an.

Beitrag von semra1977 27.03.10 - 12:12 Uhr

Endlich mal eine, die genauso denkt wir ich! Ich dachte schon ich bin die Einzige. Ich finde es nur gemein, von Raucherinner mehr oder weniger angegriffen zu werden...

Danke für deine Meinung....

Beitrag von yumiyoshi 27.03.10 - 12:14 Uhr

äh.. ich dachte, du willst hier meinungen hören? wieso kannst du nur die akzeptieren die dir gefallen?

Beitrag von semra1977 27.03.10 - 12:17 Uhr

Nein, ich akzeptiere auch andere Meinungen, ganz klar!;-) ich finde es nur gemein, nicht nur hier bei Urbia auch im Umfeld, dass man das Thema RAuchen gleich gut stellen möchte, nur weil man selbst raucht... Ansonsten akzeptiere ich natürlich jede Entscheidung/Einstellung-muss ja jeder selbst wissen...

Beitrag von yumiyoshi 27.03.10 - 12:24 Uhr

Ich will das Rauchen an sich nicht gutstellen, ich rauche selber nicht.

Aber tolerant bin ich schon und es sollte jedem zustehen selbst darüber zu entscheiden was er tut.

Ich urteile nicht darüber.

Beitrag von semra1977 27.03.10 - 12:26 Uhr

Ach menno :-) ich unterstell keinem was und beurteile keinen negativ, weil er raucht... habe vielllllllllllllllllleeeee nette Freunde, die rauchen.... ich will doch ein bissl Rücksicht...

war ein Fehler diese Umfrage zu beginnen... :-)

LG

Beitrag von canadia.und.baby. 27.03.10 - 12:20 Uhr

Du kannst auch sonstige arten von Krebs bekommen , du kannst vom Auto überfahren werden ect pp........schließt du dich nun ein?

Beitrag von pollinchen 27.03.10 - 14:06 Uhr

Was für dumme Argumente #gaehn

Du rauchst - das erhöht das Lungenkrebsrisiko.
Du bist dick - was das für Folgen hat wissen wir ja alle.

Tolles Vorbild für dein Kind. Ich möchte noch lange leben, da reichen die üblichen Krebsrisiken vollkommen aus, um ein wenig Selbstdisziplin an den Tag zu legen.

Der Körper ist was wertvolles, ich werde es nie verstehen, wie man damit so achtlos umgehen kann.

Natürlich - jedem das seine, aber wer darf dann deine Krankheiten zahlen? Richtig, die Allgemeinheit.

Beitrag von canadia.und.baby. 27.03.10 - 15:07 Uhr

Ja ich rauche und ja ich hab ein paar Kilo zuviel und ich bin kern gesund was kannst du aufweisen?

Beitrag von pollinchen 27.03.10 - 15:33 Uhr

Es geht um Langzeitschäden, aber soweit reichts bei dir ja nicht mit dem Denken.

Davon hast du noch nichts gelesen? Spricht ja auch für sich.....