Yoga oder Schwangerenyoga, das ist hier die Frage

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von laufendermeter 27.03.10 - 13:31 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich möchte gerne mal wissen, wer von euch Yoga macht und wenn ja, ob ihr zu speziellen Schwangerenkursen geht.

Ich war vor meiner Schwangerschaft mindestens drei Mal die Woche im Fitnessstudio. Bin viel gelaufen, habe Yoga gemacht, Stepaerobic und so weiter.

In den letzten Monaten ging es mir so übel und ich war so schlapp, dass an Sport gar nicht zu denken war... ich hätte es wahrscheinlich nicht mal geschafft, meine Tasche dorthin zu schleppen. #schwitz

Langsam geht es wieder, und nun war ich heute das erste Mal - motiviert bis in die Zehenspitzen, denn mir fehlt die Bewegung sehr - beim Yoga. Ich hatte schon öfters mitbekommen, dass dort Schwangere sind, und es wird ja auch immer empfohlen. Tja - die Kursleiterin war gar nicht begeistert, dass ich an ihrem Kurs teilnehmen wollte, hat mich aber nicht weggeschickt. Sie meinte, ich solle darauf achten, bei den bauchverengenden Übungen auszusetzen. Klar, bin doch nicht blöd. Nach dem Kurs hat sie mich jedoch angesprochen und mich gebeten, während der Schwangerschaft nicht mehr zu kommen, da Yoga während der Schwangerschaft nicht geeignet wäre, oder vielmehr nur speziell Schwangerenyoga.#schock

Für mich ist das wirklich ärgerlich, denn zu anderen Dingen, also Ausdauertraining oder ähnlichem, fühle ich mich gerade nicht in der Lage. Schwangerenkurse werden in meinem Studio, trotz großer Kette, nicht extra angeboten. Habe noch kurz mit der Clubmanagerin gesprochen, und die war auch etwas irritiert von der Reaktion der Yogalehrerin, ihr wäre das auch neu.

Lange Rede, kurzer Sinn - macht ihr Yoga? Wenn ja, geht ihr zu normalen oder Schwangerenkursen?

Viele Grüße
Kerstin

Beitrag von katja2712 27.03.10 - 13:39 Uhr

ich hatte vorher noch keine erfahrung mit yoga bin dann in der ssw zum schwangerenyoga und mir hat es gut getan wo der unterschied zum "normalen"liegt weiß ich leider nicht, aber man knüpft auch hier nochmal kontakt zu gleichgesinnten..


lg katja

Beitrag von loewenmaedchen1 27.03.10 - 13:42 Uhr

Hallo Kerstin,

habe vorher kein Yoga gemacht.
Bin jetzt in der 21. ssw und habe mich für einen speziellen schwangeren Yogakurs angemeldet.
Der findet in dem KH statt, in dem ich auch entbinden möchte. Ganz praktisch !!

Schau doch mal bei den KH nach, die bieten so was immer mal wieder an !!

In 2 Wochen startet mein Kurs und ich bin echt mal gespannt :-p

Grüße und Sonne,

Anja

Beitrag von laufendermeter 27.03.10 - 14:19 Uhr

Hallo ihr zwei,

danke für die Antworten!

Das Blöde ist allerdings, dass ich nun wegen der Kündigungsfrist noch mindestens drei Monate Mitglied im Studio bin und recht viel Geld dafür bezahle, und deshalb ist das mit dem zusätzlichen Schwangerenkurs natürlich so eine Sache. Darf ich euch fragen, was ihr bezahlt?

Beitrag von eisbluemchen1809 27.03.10 - 14:25 Uhr

Hi Kerstin,

ich hab seid dem ich in der 15 SSW war nun spezielle Schwangerschafsyoga gemacht, das hat mir sehr gut getan, im grundegenommen kann man wohl auch einen normalen Yogakurs besuchen aber da wird halt nicht speziell auf Schwangere geachtet auch was die einzelnen Übungen so angeht.
Ich hab gesehen das Du aus Berlin kommst, also da denke ich wird es mit Sicherheit auch spezielle Kurs geben, gut die muss man dann extra bezahlen, ABER das lohnt sich.
Google mal danach ich denke Du wirst fündig.

viele Grüße
Bine + #babyboy 38SSW

Beitrag von eisbluemchen1809 27.03.10 - 14:27 Uhr

nochmal ich, ist das nicht mehr so, dass wenn man schwanger ist direkt aus den Sportverträgen mit Attest vom Arzt rauskommt????


Beitrag von laufendermeter 27.03.10 - 14:36 Uhr

Hi Bine,

echt, ist das so?? Ich hatte mal bei uns nachgefragt, und die murmelten nur was von sechs Wochen vor und acht Wochen nach der Geburt, die ich dann eben von den Gebühren befreit wäre... Da muss ich auf jeden Fall mal nachhaken! Ich hätte nämlich auch gedacht, dass man ein Sonderkündigungsrecht hat.

Ja, ich denke, hier in Berlin wird sich schon was finden lassen. Ich habe schon ein bißchen gegoogelt, aber die normalen Yogastudios sprengen wohl mein Budget. Ich werde mich einfach mal umhören.

Danke und schöne Grüße
Kerstin

Beitrag von ann75 27.03.10 - 16:49 Uhr

Hallo Kerstin,

komische Yogalehrerin... Ich mache mein normales Hathayoga auch weiter, so lange es mir gut tut. Meiner Lehrerin hab ich von Anfang an Bescheid gesagt, und sie gibt mir immer einen kurzen Hinweis, wenn was ungeeignet ist. Ansonsten verkürze ich Übungen, die unangenehm werden (Schulterstand, Pflug...) und setze bei den Atemübungen (Kapalabhati) andere Varianten ohne Hecheln und Atemstillstand ein. Den Sonnengruß mache ich bei Bedarf langsamer und statt 8-Punkte-Stellung und Kobra kann man Katze und Kuh machen, wenn der Bauch stört.
Aber wenn deine Leiterin offenbar Ängste hat, die Verantwortung zu übernehmen, ist es natürlich schwierig...
Viel Glück bei der Suche nach Alternativen...
LG Anne