Geschenk für Frühchen und Eltern

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von gobiam 27.03.10 - 14:57 Uhr

Hallo
Eine Freundin von uns, sie ist leider weit weg gezogen, hab vor mehr als einem Jahr ein Baby im 6 Monat verloren. Nun wurde sie in der 30ten SSW entbunden. Der Kleine lebt, hat aber gute und schlechte Tage.
Eine gemeinsame Freundin berichtete uns davon. Sie meinte, wenn ein Frühchen auf die Welt kommt, bekommen die Babys/ ihre Eltern meist keine/ verhaltene Geschenke. Sie meinte, wenn wir unserer gemeinsamen Freundin eine Freude machen wollen, sollen wir ihr eine Karte schicken - ich denke sie hat Recht und ich würde gerne was ganz besonderes für den kleinen Maximilian einpacken (und/ oder für seine Eltern) - aber ich weiß nicht was....
Habt ihr eine Idee, vielleicht auch ein schönes mutmachendes Gedicht?
Danke für eure Hilfe.
Gruß gobiam

Beitrag von hexe112 27.03.10 - 20:54 Uhr

Hallo gobiam,

als mein Sohn geboren wurde haben wir von allen möglichen Leuten Glückwünsche bekommen. Als meine Tochter in der 28.ssw geboren wurde kam......nichts! Die eine oder andere verhaltene e-mail, aber bei weitem nicht so wie bei meinem Sohn. Ich hätte mich damals sehr gefreut, wenn meine Tochter genauso willkommen geheissen worden wäre, wie mein Sohn, also mit einer lieben Glückwunschkarte und vielleicht sogar noch ein kleines Geschenk.
Etwas ganz besonderes für den kleinen Mann? Hmmmm, das ist echt schwierig.... Ich habe mich damals unheimlich über ein Lagerungskissen von meiner Hebamme gefreut! Aber nicht über so ein Stillkissen-Ding, sondern unseres ist ähnlich einem Sitzsack. Da konnte ich meine Kleine tagsüber (natürlich hat sie da nicht nachts geschlafen!!!) richtig schön wie in einem Nest "einkuscheln", auf dem Rücken oder vielleicht sogar ein bisschen seitlich, sodass z.B. eine Verformung des Kopfes verhindert wird. Ich persönlich (!!!) kann es nur empfehlen. Inzwischen wird es als Rum-fläz-Kissen genutzt.

Ein Gedicht habe ich nicht, aber ich finde diese Geschichte hier sehr, sehr schön:

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=49&tid=1831969&pid=11758162

Liebe Grüße, auch an Deine Freundin und wenn Du noch was wissen möchtest kannst Du mich auch gern per PN anschreiben
Hexe112

Beitrag von gobiam 28.03.10 - 09:25 Uhr

Dankeschön!
Und alles Gute und Liebe für euch!

Beitrag von felicat 29.03.10 - 23:56 Uhr

Hallo Gobiam,

auch wenn der kleine Maximilian ein Frühchen ist - er ist ein Baby wie jedes andere, das von seinen Eltern genauso geliebt wird wie alle Eltern ihre Babys lieben.

Warum soll man diesen Eltern dann nicht gratulieren? Eure Freundin hat ein Baby zur Welt gebracht, sie ist jetzt Mama, egal was kommt!

Ich erinnere mich daran, als ein Kollege Papa wurde, und sie erst bei der Geburt gesehen haben, dass der Kleine das Down-Syndrom hat. Plötzlich haben die Leute überlegt, ob sie dem Baby überhaupt was schenken sollen, und was man auf die Karte schreibt oder den Eltern sagt.
Haaalllooooo???? Die beiden sind Eltern geworden, und der Kollege hat sein Baby trotzdem über alles geliebt! Und dann kommen da andere Kollegen an, die ihm sein Beileid aussprechen (also so in der Art).

Ich hab ihm trotzdem gratuliert und ihn umarmt, dass er Papa wurde, gefragt wie es seiner Frau geht und wie es denn so mit dem Kleinen ist.

Wie geht es dem Frühchen denn? Also ist er stabil?

Schau mal wegen einem Geschenk auf http://www.bysam.de/catalog/index.php?cPath=36&osCsid=ad3998c246d340b194465f0f55f5e609 ich finde das totaaaaaaal süüüß!
Das sind Schmuseenten, die mit dem Namen des Kindes bestickt werden, zusätzlich kann man auf Wunsch auch das Geburtsdatum, Gewicht und Größe draufsticken lassen.

Es ist einzigartig, sehr individuell und immer eine schöne Erinnerung, sowohl für die Eltern, als auch nachher füs Baby.

Ich verschenke sie immer sehr gerne und hab sie auch für meine Frühchen machen lassen!

LG Astrid

Beitrag von gobiam 30.03.10 - 11:28 Uhr

Ich finde das auch wie du...nur ganz ehrlich, bisher hat mich zurückgehalten, die Angst, dass der Kleine es vielleicht nicht packt und ausgerechnet dann, kommt meine Glückwunschkarte...
Ich mag ihr/ihnen nicht weh tun, sie haben es so schon schwer. Aber klar will ich ihnen gerne gratulieren. Hab mich eben nur noch nicht getraut.
Ich denke es geht vielen so...

Bei meinem Frühchen (35ssw) war das alles überhaupt nicht dramatisch... er war groß genug, hatte nur mit dem Atmen Probleme. Glückwunschtechnisch hat sich da gar nix zurück gehalten (abgesehen davon nimmt das beim zweiten und dritten eh ab...die sind nicht mehr so das herausragende Geschehen für andere Menschen)

Ich schau mir den Link mal an.
Hab übrigens schon mal ein Mobile besorgt (kann ich ja zurück schicken), bei dem man die Tiere waschen kann die dran hängen (muß ja sicherlich desinfiziert werden, wenn sies mit ins KH nimmt) und ein Fotomobile, in das sie Bilder vom Kleinen einhängen können für zu Hause.
Und Frühchenmützchen, weil die im KH meist sehr hässlich sind...

Danke für deinen Beitrag