...Nachts Schlafsack und im Elternschlafzimmer...und tagsüber???

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von stichen 27.03.10 - 14:59 Uhr

Hallo ihr Lieben!

Für unser April-Baby habe ich für nachts Schlafsäcke von Alvi besorgt. Dann benötige ich für nachts ja keine Bettdecke oder dergleichen.

Aber wie macht ihr das tagsüber? Zieht ihr dann auch den Schlafsack zum Schlafen an oder habt ihr dafür dann eine Decke?

Schlafen eure Kleinen tagsüber trotzdem im Beistellbettchen im Elternschlafzimmer oder in einem anderen Bettchen im Wohnzimmer / Kinderzimmer? Bin mir unsicher, ob zwei Schlafplätze die Kleinen vielleicht verwirren könnte!

Danke für eure Antworten!
Liebe Grüße

Beitrag von guste1974 27.03.10 - 15:07 Uhr

Hallo. Wir hatten für tags je nach Situation einen Schlafsack (Alvi) oder eine Wolldecke. Geschlafen hat unsere Kleine tagsüber entweder in ihrem Bettchen im Kinderzimmer (nachts lag sie in ihrer Wiege im Elternschlafzimmer) oder einfach auf der Couch (wenn sie z. B. beim Kuscheln oder Bespassen dort einschlief...). Sie war von den unterschiedlichen Schlafplätzen nicht verwirrt und ich fand es auch ganz praktisch, denn so kannte sie bereits ihr "richtiges" Bett als sie später auch nachts in ihrem eigenen Zimmer geschlafen hat.

Beitrag von tuttifruttihh 27.03.10 - 15:07 Uhr

Also wir haben im Schlafzimmer einen Stubenwagen, den wir eigentlich tagsüber mit ins Wohnzimmer nehmen wollten. Nun haben wir aber festgestellt, dass der Stubenwagen uns das Laminat zerkratzt. Deshalb haben wir jetzt fürs Wohnzimmer einen Laufstall gekauft, dort kann die Lütte später auch drinn spielen, ohne dass unsere Hunde an sie ran kommen. Im Kinderzimmer haben wir ein Gitterbett, das wird aber am Anfang denke ich nicht in Gebrauch sein.

Mit dem Schlafsack weiß ich ehrlich gesagt nicht, wie wir das machen. In unserer Wohnung ist es recht warm (bis aufs Schlafzimmer) und wir bekommen ein Maibaby von daher denke ich, dass sie tagsüber keinen Schlafsack anhaben wird. Ein Baby schläft ja sooo viel am Anfang, dass sie sonst fast den ganzen Tag ihren Schlafsack tragen würde. Also den bekommt sie wohl nur nachts an.

Lg Saskia mit Fiona Leonie (35.SSW)
http://buettnersbauchzwerg.soo-gross.de/home.html

Beitrag von tuttifruttihh 27.03.10 - 15:09 Uhr

Achso, verwirrt ist die Kleine glaub ich nicht, was die Schlafplätze angeht. Ein Baby schläft doch eh, wo es grad ist: Tragetuch, Maxicosy, Kinderwagen, Bett, Laufstall, ... habe noch nie gehört, dass das ein Baby verwirrt.

Beitrag von moulfrau 27.03.10 - 15:10 Uhr

Hallo
nachts ist Thaddäus im Stubenwagen mit Schlafsack.
Im Bad ist eine Wippe, dort mit Decke.
Im Wohnzimmer ist ein Laufstall auch mit Decke.
In der Küche liegt er im Kinderwagen im MaxiCosi Säckchen.
Geh ich in den Keller bügeln, nehm ich ihn mit dem Kiwa-Aufsatz mit runter.

Ihn verwirrt das nicht, solange er nicht friert und immer im Geschehen ist, ists dem Kleinen egal.

Gruß

Beitrag von lachris 27.03.10 - 15:11 Uhr

Nachts im Beistellbett mit Alvi-Schlafsack und 80x80 Kissen (Geboren im Februar).

Tagsüber im Kinderwagenoberteil mit Strick-Wolldecke für Babys (gekauft bei DM). Im Wohnzimmer, oder Küche, je nachdem, wo wir gerade sind.

VG lachris

Beitrag von m_sam 27.03.10 - 15:57 Uhr

Wenn man das konsequent durchzieht, dann schlafen die Kleinen auch an verschiedenen Schlafplätzen.
Am Anfang ist es ihnen eh egal - da schlafen sie überall. Mit Vorliebe im Kinderwagen oder im Auto!
Ich habe meine Mädels nachts im Beistellbett gehabt und tagsüber im Gitterbettchen im Kinderzimmer. Das war nie ein Problem. Auch, dass ich tagsüber keinen Schlafsack hatte, war nie ein Problem. Hatte eine leichte Babydecke, das war immer ok.

Wenn es Dein erstes Kind ist, dann herrscht ja noch genug Ruhe im Haus, dass Du das Kind auch in Deiner Anwesenheit schlafen lassen kannst und im Blick hast. Das geht z.B. bei uns nicht mehr. Hier muss ich erst gucken, dass ich es aus der Gefahrenzone bringe und möglichst "schalldicht" irgendwo ablege.

LG Samy

Beitrag von nebneru 27.03.10 - 16:46 Uhr

Hallo.
Also nachts hab ich meine kleine (4 Wochen alt) neben meinem Bett in einer Wiege und am Tag ist sie die ganze Zeit bei mir. Sie schläft im Wohnzimmer auf der Couch und es stört sie auch gar nicht beim schlafen wenn es mal ein wenig lauter ist (Fernseher, Radio, Besuch). Ich glaube nicht dass man ein so kleines Baby schon alleine in sein eigenes Zimmer legen sollte. Es fühlt sich doch bei der Mama am wohlsten. Später wenn sie tagsüber mehr wach ist und einen geregelteren Schlafrythmus hat werde ich sie in ihr Zimmer zum schlafen legen. Und tagsüber verwende ich nur eine Decke zum zudecken. Nachts Schlafsack.

Beitrag von kwax1973 27.03.10 - 16:56 Uhr

Hallo,


also für die Nacht haben wir ein Beistellbettchen mit Schlafsack.

Am Tag schläft die Kleine bei uns im Wohnbereich im Stubenwagen (später im Laufgitter), in ihren Tageskleidern + einem Pucksack. Den hat sie vermutlich in der ersten Zeit eh meistens an oder ein Molton-Pucktuch um sich - oder je nach Wetter nur den Strampler.

Bei unserer großen Tochter hat das wunderbar ohne Probleme geklappt, später - mit ca. 1,5 J. - hat sie dann in ihrem Zimmer Mittagschlaf gemacht und auch nachts dort geschlafen.

LG

Beitrag von canadia.und.baby. 27.03.10 - 17:01 Uhr

Meist im Wohnzimmer auf ihrer spieledecke
wenn sie schläft bekommt sie dann eine kleine Wolldecke über

Beitrag von diana1101 27.03.10 - 17:25 Uhr

Huhu,

Johanna ist im Mai geboren, letztes Jahr war es ja so warm.. da hat sie oft im Kinderwagen gelegen mit einer leichten Decke.

Tagsüber hat Johanna entweder im Kinderwagen auf der Terasse oder in der Softtragetasche die auf dem Esstisch im Wohnzimmer stand geschlafen.
Sie mochte den Stubenwagen überhaupt nicht.
Als dann der Laufstall da war, hat sie dort immer geschlafen.

Nachts ging es dann in ihre Wiege.

LG Diana & Johanna -10 Monate

Beitrag von hedda.gabler 27.03.10 - 17:33 Uhr

Hallo.

Nachts hat meine Kleine bei mir im Bett geschlafen, gepuckt oder im Schlafsack ... tagsüber im Laufstall, Kinderwagen unterwegs oder auf dem Sofa, manchmal auch in meinem Bett. Ich habe sie, je nach Temperatur, mit einer dünnen und etwas wärmeren Babydecke (gestrickte Decke oder aus Baumwolle) zugedeckt. Schlafsack oder Swaddle Me habe ich tagsüber nicht angezogen. Wäre ich auch gar nicht zugekommen, da meine Kleine keine festen Schlafenszeiten hatte und manchmal von einer Sekunde auf die andere einschlief.

Gruß von der Hedda.

Beitrag von gussymaus 27.03.10 - 18:41 Uhr

meine kinder haben nie alleine im kinderzimmer oder elternzimmer geschlafen wie sie so klein waren. in der küche steht das laufgitter (höhenverstelllbar) mit kuscheleinlage und dünnem deckchen oder strampelsack, da haben sie immer geschlafen. auch bei lärm und trubel. die kleinen verwirrt es viel mehr, wenn sie tagsüber nichts mehr hören, als die zwei schlafplätze... meine babys haben überall geschlafen, auf besuch im kinderwagen oder auf dem schoß, hinter mir im sofa oder auf dem boden auf ner decke. das war denen völlig wurscht, und wenn man sie nicht daran gewöhnt dass es nur einen einzigen schlafplatz gibt macht das auch keine probleme. das ist viel gewohnheit!