Kennt sich jemand aus? Geschwisterbonus

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von simmi200 27.03.10 - 15:58 Uhr

Hallo ihr.
die Frage wurde sicher schon x mal gestellt aber ich hab so schnell nichts gefunden.
Habe ich es richtig verstanden das man nur einen Geschwisterbonus zum elterngeld bekommt wenn man entweder
ein Kind unter 3 oder
2 Kinder über 6 Jahre zu hause hat?

Meine Motte ist bei der Geburt des 2ten gerade 3 geworden. Ist der Bereich zwischen 1 unter 3 und 2 über 6 gar nicht abgedeckt?

Fragende Grüsse
Simmi mit Maus fest an der Hand

Beitrag von miau2 27.03.10 - 16:04 Uhr

Hi,
das hast du m.W. nach falsch verstanden.

1 unter 3 ist richtig. Oder 2 unter 6, nicht über. Wobei man den Geschwisterbonus m.W. nach auch bekommen würde, wenn man beim dritten Kind ein Geschwisterkind unter 3 und eins über 6 hat. Aber halt auch, wenn man 4jährige Zwillinge als Geschwister hat.

Gibt halt bei mehr als einem Geschwisterkind einen anderen Zeitraum als bei "nur" einem.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von simmi200 27.03.10 - 16:10 Uhr

Ahh. so langsam blick ich durch.
Aber wa sich nicht verstehe..
Bekommt man also wenn man eben ein Kind über 3 hat und ein zweites bekommt.. kein Geschwisterbonus?!

Bin echt verwirrt #schwitz

danke und Lg

Beitrag von ichclaudia 27.03.10 - 16:12 Uhr

Richtig. Den Geschwisterbonus bekommt man nur dann, wenn man 1 Kind unter 3 Jahren oder 2 Kinder unter 6 Jahren hat.

Beitrag von simmi200 27.03.10 - 16:14 Uhr

ah Danke.
Ist ja auch ein bisschen Strange irgendwie. Aber was soll man machen ausser den 75 euro hinterher trauern ;-)

Danke euch Simmi

Beitrag von anyca 27.03.10 - 16:30 Uhr

Naja, wenn das eine Kind schon über 3 ist, geht der Staat davon aus, daß Du inzwischen genug Zeit hattest, wieder arbeiten zu gehen und dadurch einen genügend hohen Elterngeldanspruch zu erwerben.

Beitrag von windsbraut69 28.03.10 - 08:23 Uhr

" Aber was soll man machen ausser den 75 euro hinterher trauern "

Arbeiten.
Das Elterngeld soll ja dahingehend Anreiz bieten, nicht pro Kind 3 Jahre Zuhause zu bleiben.

Gruß,

W