Wohnungsverkauf - ab wann käufer in wohnung lassen?

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von no.more.tears 27.03.10 - 16:32 Uhr

Hallo,
ich habe mal eine Frage, vielleicht weiss hier jemand bescheid :-)

meine schwester hat jetzt endlich einen käufer für ihre wohnung gefunden. der notartermin findet nächste woche statt. da der käufer aber finanzieren muss, wird das geld von der bank erst in 2,5 monaten überwiesen. der käufer würde nun schon vorher gerne mit renovieren anfangen, damit er dann wenn die wohnung bezahlt ist auch gleich einziehen kann.

1. ist es üblich dass eine finanzierung bzw die zahlung der bank so lange dauert? (bankbestätigung liegt vor)

2. würdet ihr ihn an der stelle meiner schwester schon vor zahlung und offizieller schlüsselübergabe in die wohnung lassen?? ist so etwas üblich?

der käufer möchte gleich eine anzahlung von 10000 euro machen.

was meint ihr denn dazu? wir kennen uns da leider zu wenig aus.
danke :-)

Beitrag von seikon 27.03.10 - 17:31 Uhr

Also ganz ehrlich kommt mir das komisch vor. Ich würde den Notartermin erst dann machen, wenn der Käufer eine schriftliche Finanzierungszusage der Bank vorlegen kann. Denn wenn er das mit der Bank alles geklärt hat, dann gibt die das Geld innerhalb weniger Tage frei.

Aber wenn das beim Notar erst mal alles geklärt ist, dann gehört die Wohnung ja quasi ihm. Wenn er dann nicht zahlt, weil die Bank doch nicht mit spielt, dann kann deine Schwester rennen um ihr Geld zu bekommen.

Ich würde die Schlüssel erst übergben, wenn das mit dem Geld und dem Notar geklärt ist.

Beitrag von summerangel 27.03.10 - 18:24 Uhr

also zur vorschreiberin, wenn der notarvertrag unterschrieben ist, ist er unterschrieben. sollte er dann doch nciht zahlen, werden strafzinsen fällig - deine schwester muss dem geld nicht "hinterherrennen".
wenn eine bankbestätigung vorliegt, ist doch alles geklärt, die bekommt man so nicht ohne weiteres.
wir haben unsere wohnung verkauft, bankbestätigung wurde zum notartermin vorgelegt und geld war keine 3 wochen später da. es kann aber 4-6 wochen dauern.
wir haben den käufern nach dem notartermin die schlüssel übergeben, das wurde im notarvertrag festgehalten, auch dass damit die haftung auf die neuen käufer übergeht. wir haben die zählerstände festgehalten und die haben ab da dann bezahlt.
also total problemlos.

Beitrag von mirabelle75 27.03.10 - 18:29 Uhr

Hallo,

wir haben letzten Herbst eine Wohnung gekauft.

Der Notartermin war im August, Schlüssel- und Wohnungsübergabe war am 1. Oktober wie vereinbart, nachdem bei den Voreigentümern das Geld auf dem Konto war. Den Schlüssel würde ich erst "rausrücken", sobald bezahlt ist!

LiebeGrüße

Beitrag von flausch 27.03.10 - 18:56 Uhr

Natürlich dauert es bis die Bank die Anträge bearbeitet und das Darlehen auszahlen kann!

Schlüsselübergabe zwecks Renovierung etc. ist eigentlich IMMER erst wenn der Kaufpreis beim Verkäufer auf dem Konto gutgeschrieben wurde!

Zum ausmessen etc. kann ja Deine Schwester den Herrn mal reinlassen... aber mehr würde ich nicht machen!

LG

Beitrag von werner1 28.03.10 - 08:28 Uhr

Hallo,

1. wenn der Käufer alles mit seiner Bank geklärt hat, dauert es nicht 2,5 Monate, sondern höchstens 2 Wochen.
2. 20% oder allermindestens 15% vom Kaufpreis sollten schon VOR der Schlüsselübergabe bezahlt sein.

Im Kaufvertrag steht "nach kompletter Zahlung", es ist also schon ein Entgegenkommen. Sonst hat deine Schwester plötzlich einen Mieter ohne Mietvertrag.

Ich würde wegen 10000 Euro dieses Risiko nicht eingehen.

freundliche Grüsse Werner

Beitrag von brummeli67 28.03.10 - 11:31 Uhr

Was ist, wenn er die Wohnung nicht mehr verlassen will?
Dann hat er für 10 Tausend Euro eine Wohnung?
Und einen Menschen aus einer Wohnung heraus zu bekommen, íst sehr schwer, dauert manchmal bis zu einem halben Jahr und länger.

Also erst einen Kaufvertrag machen und dann nach Erhalt des Preises die Wohnung übergeben.
Das würde ich machen.

Gruß Sabine

Beitrag von summersunny280 28.03.10 - 20:00 Uhr

Also ...wir haben unser haus letztes jahr gekauft..............bis zum finazierungs ok und der taxierung dauert es ungefähr 3-4 wochen...dann bekommt man eine bestätigung der bank ...macht danach dann den notartermin aus ,dort wird alles festgehalten ,auch wie die schlüsselausgabe stattfindet.

Da gibt es zwei varianten :
1. der schlüssel bekommt der käufer wennd as geld überwiesen wurde
2. man kann in den kaufvertrag einfügen lassen das der schlüssel sofort übergeben wird ,der käufer allerdings für jegliche baulichen veränderungen selbst haftet.
d.h. der verkäufer geht kein risiko ein falls das geld von der bank doch nicht bezahlt werden sollte.
Dies ist alles notariell beglaubigt und es kann einem nichts passieren......die meisten verkäufer rücken die schlüssel aber erst raus nachdem das geld geflossen ist .
Mein schwager hat sich auch gerade ein haus gekauft ,er bekommt den schlüssel auch erst wenn das geld überwiesen worden ist .
Unser schlüssel bekamen wir erst nach drei tagen als das geld da war....der verkäufer war noch im urlaub!

Beitrag von no.more.tears 29.03.10 - 10:52 Uhr

Hallo,
vielen dank für eure infos und meinungen. dass mit der haftung finde ich eine wichtige sache, dass der käufer dann selbst haftet wenn er schon vor der kompletten zahlung in die wohnung geht und renoviert. also eine bankbestätigung über die zahlung der bank liegt dem makler meiner schwester vor. ich habe nochmal genauer nachgefragt, sie zahlen also wirklich erst in 2,5 monaten und es handelt sich wohl um eine "treuhandbank".

ich gehe mit meiner schwester jedenfalls zum notartermin, wir fragen vielleicht vorher schon beim notar nach wie sie sich genau rechtlich absichern kann, also was im vertrag stehen muss.

trotzdem habe ich bedenken, wie ich hier sehe wurde die mehrzahl erst in die wohnung gelassen nach kompletter zahlung. ich würde ihr vorschlagen dass sie es auch so machen soll, aber sie hat angst dass der käufer dann abspringt. sie ist froh dass endlich jemand zuschlägt, denn heute eine wohnung zu verkaufen ist alles andere als einfach :-(

nochmal vielen dank an alle!