Mittlerweile nichtmehr mit ''Schub'' zu erkären...

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von caitlynn 27.03.10 - 18:30 Uhr

Also ich hab vor 2 Wöchelchen in etwa geschrieben dass mein Keks jede Stunde trinken will.
Man sagte mir: Das vergeht...das ist der 8-Wochen Schub...uswusf...
Laut Packungsherstellung (ja ich weis, sind nur Richtwerte) sollte er mittlerweile schon ungefähr 160ml am Stück schaffen und dann mal ein bisschen satt sein.
Er schafft mit hängen und würgen 110-120 ml (meistens eher 80-90ml) und will dann nach einer Stunde schon wieder trinken.
Das bedeutet allerdings dass er am Tag 1,5L Milch trinkt und das kann ja irgendwie nicht gut sein, es erscheint mir doch arg zuviel.
Nachts schafft er es problemlos mal 3-4 Stunden zu schlafen ohne trinken zu müssen deshalb fühle ich mich tagsüber manchmal einfach veralbert.
Wann vergrößert sich denn mal der Trinkabstand und vergrößert sich die Trinkmenge?
Werde schon immer neidisch wenn andere Mütter hier schreiben ihre Kinder trinken alle 4-5 Stunden 170ml und gut is.
Die schleppen sicherlich nicht tonnen von vorbereiteten Flaschen und 2 volle Termoskannen mit Tee mit sich herum damit der liebe Nachwuchs unterwegs auch schön satt wird...
Jetzt pooft er gott sei dank und ich schone eine bisschen meine Nerven und schreibe mir das mal von der Seele.

Achja ihc füttere Bebivita Pre und er verträgt es super gut.
Würde sich bei der Bebivita 1 was ändern?
Eigentlich möchte ich das icht ausprobieren, denn wenn sich nichts ändert überfüttere ich ihn mit einer 1erMilch unter Garantie.

Hoffe irgendwer kann ähnliches berichten oder mich ein wenig beruhigen.

lg

cait mit #verliebtJohn 10Wochen

Beitrag von koerci 27.03.10 - 18:36 Uhr

<<<Die schleppen sicherlich nicht tonnen von vorbereiteten Flaschen und 2 volle Termoskannen mit Tee mit sich herum damit der liebe Nachwuchs unterwegs auch schön satt wird...>>>


Vorbereitete Flaschen solltest du eh nicht rumschleppen, sondern sie frisch zubereiten ;-)

Tee ist überflüssig. Den würde ich komplett weglassen. So kommt er dann sicher auch nicht mehr übermässig über 1 Liter, oder?

Ansonsten sind 1,5 Liter natürlich echt ein bißchen viel, aber ich würde dennoch abwarten...so ein Schub kann nämlich ziemlich lange dauern, auf jeden Fall länger als 2 Wochen ;-)

Das pendelt sich irgendwann ein, und dann trinkt er sicher auch mehr pro Mahlzeit. Dein Kleiner ist ja gerade mal 2 Monate alt, das ist alles völlig normal.

LG

Beitrag von caitlynn 27.03.10 - 18:39 Uhr

Nee mit ''vorbereitete Flaschen'' meine ich, dass ich die Fläschchen mit Pulver vorfülle und dann ne Termoskanne mit heißem Tee und eine mit kaltem Tee zum anmischen dabeihabe... Schlepperei halt :-)

Beitrag von koerci 27.03.10 - 18:42 Uhr

Ach so, du rührst die Flaschen mit Tee an!? Dachte du hast Tee dabei, um ihn dem Kleinen zum Trinken zu geben ;-)

Wie gesagt: durchhalten - es wird wieder besser :-p

Beitrag von doreensch 27.03.10 - 20:08 Uhr

der tee ist wirkungslos wenn er in jeder flasche ist, tee hilft nur wenn er außer der reihe mal gegeben wird

Beitrag von sako2000 27.03.10 - 20:22 Uhr

Wenn Du nicht schleppen moechtest, dann solltest Du stillen.
So ist das eben... es gibt Vor- und Nachteile...
Dein Kleiner ist noch nichtmal 3 Monate alt, also entspann Dich ein wenig.

Gruss, Claudia

Beitrag von caitlynn 27.03.10 - 20:25 Uhr

Hätte ich stillen können hätte ich es getan :-(

Beitrag von sako2000 27.03.10 - 21:04 Uhr

Sorry, ich wollte Dich nicht angreifen.
Ich meine nur, es ist normal, soviel mitschleppen zu muessen.
Meine Freundin gibt auch die Flasche und hat das gleiche Problem.
So ist das. Hab Geduld. Alles findet sich zu seiner Zeit!

LG und alles Gute,
CLaudia

Beitrag von karin3 27.03.10 - 18:54 Uhr

Hallo,

vielleicht hilft dir mein Erfahrungsbericht weiter.
Meine Tochter hat im letzten Schub immer kürzer und in immer kürzeren Abständen getrunken. Als sie tagsüber alle 1,5 Stunden und nachts STÜNDLICH trinken wollte, hat sie mit einschlafschreien angefangen. Zum Schluss hat sie auf meinem Arm 1,5 Stunden gebrüllt. Darauf hin habe ich was am einschlafen geändert erst früher dann später , es hat sich nichts getan.
Dann habe ich was an ihrem Rhythmus geändert. Und jetzt braucht sie nur noch 40Minuten einschließlich Flasche trinken um einzuschlafen. OHNE Gebrüll.
Den Rhythmus habe ich geändert in dem ich sie nicht angelegt habe. Ich habe sie auf den Arm genommen, sie geschaukelt mit ihr leise gesprochen, mit Schnuller versucht abzulenken und Wasserflasche angeboten. Am ersten Tag habe ich sie jeweils 15 Minuten später angelegt. Am zweiten auch. Am dritten hatte sie den Rhythmus und ich habe sie wieder 15 Minuten vertröstet, so dass sie alle 2 Stunden getrunken hat. usw. usf. Jetzt hat sie einen 3 Stunden Rhythmus und dabei belasse ich es auch.

LG Karin

Beitrag von janel 28.03.10 - 00:06 Uhr

Hi,
bereite bitte die Flaschen nicht vor. Und gib ihm doch lieber kein Tee, vielleicht trinkt er deswegen weniger. Die MIlch alleine langt dem Baby. Er ist ja noch klein. Er ist noch sehr klein, sein Trinkverhalten wird sich schon noch ändern. Setzte dich und dein Baby nicht unter Druck. Jedes Kind ist anders, wenn du dein BAby mit anderen vergleichst machst du dir nur unnötig Druck. Akzeptiere es so wie es ist und es wird dadurch nicht mehr stressig. Als kleiner Tipp, damit die Flasche schnell die richtige Trinktemperatur hat. Koche Wasser ab und lasse es kalt werden. Fülle es einfach in eine Flasche. Probiere mal zuhause aus wieviel ml kaltes und heißes Wasser mischen musst, damit du die richtige Temp. hast.

Beitrag von caitlynn 28.03.10 - 08:57 Uhr

In den vorbereiteten Flaschen ist nur Pulver drin da ich die Packung nicht mit mir herumtragen möchte.
In den Thermoskannen sind einmal heißer Fencheltee (wegen blähungen tee) und kalter fencheltee zum anmischen vor Ort.