Ich soll nicht "zuviel" Muttermilch geben

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von knuddelchen1980 27.03.10 - 18:54 Uhr

Hallo!

Meine Hebi war bei uns und meinte ich solle aufpassen ,unsere Tochter wäre vom Gewicht grenzwertig.(62cm,5200g,9 Wochen alt)
und zuviel Milch würde den kindlichen Nieren schaden.
Da meine Mausi abgepumpte Mumi aus dem Fläschchen bekommt,weiß ich ,dass sie 900-1000ml in 24h trinkt.
Ist das wirklich zuviel?
Gibt es doch eine Obergrenze?
Ich dachte immer Mumi gibt man nach Bedarf!#kratz
Pumpt oder wiegt vielleicht jemand und hat Vergleichswerte?
Vielen Dank für Eure Hilfe


LG Rebecca

Beitrag von anya71 27.03.10 - 19:04 Uhr

mmh, was wäre, wenn du stillen und nicht pumpen würdest? dann wüsstest du ja auch nicht, wieviel sie trinkt. es wird immer gesagt, nach bedarf stillen. das muss doch auch für abgepumpte mumi gelten. schadet den nieren???
also, ich weiß nicht. frag doch mal den kinderarzt.
grüße anja

Beitrag von thalia72 27.03.10 - 19:04 Uhr

Hi,
so ein Quatsch. Außerdem ist das eine Schubphase, es kann durchaus sein, dass es sich in ein paar Tagen wieder ändert. Aber ca. 1000ml ist doch völlig i.O., abgesehen davon, hast du ja nur durch die Pumperei einen Überblick. Beim Bruststillen weiß man ja gar nicht wie viel getrunken wird.
Justus war auch immer proper, aber der KiA hat darüber NIE ein Wort fallen lassen. Er lag auf der obersten Perzentile.
Meine Hebi hat sich immer über jedes Gramm gefreut.

vlg tina + justus 17.06.07 + #ei10.SSW

Beitrag von karin3 27.03.10 - 19:07 Uhr

Hallo,

zuviel Eiweis schadet den Nieren, so weit ist es richtig. Damit ist aber NICHT das Eioweis aus der Muttermilch gemeint, sondern das aus der 1er Milch.

LG Karin

Beitrag von lissi83 27.03.10 - 19:36 Uhr

Hi!

Gib soviel Muttermilch wie dein Kind möchte!

lg

Beitrag von bubbagump 27.03.10 - 19:45 Uhr

Hallo!

So ein Quatsch...

Ich habe auch 4 Monate ausschließlich abgepumpte MuMi gegeben.

Mein Kleiner hat in etwa die gleiche Menge getrunken und wurde auch voll nach Bedarf gefüttert! Er war auch ziemlich propper, aber weder Hebi noch KiA haben etwas gesagt!
Ganz im Gegenteil, beide haben immer wieder gesagt, dass sowohl MuMi als auch die Pre-Nahrung voll nach Bedarf gefüttert werden kann #mampf

LG Moni #blume

Beitrag von sophiamarie 27.03.10 - 20:31 Uhr

#schockGanz schnell Hebi wechseln,Mumi dürfen die Lütten soviel trinken wie sie wollen.Bei Pre ist es was anderes aber das ist ja ne ganz andere Geschichte!Die sollte nochmal ihren Berufszweig überdenken#kratz

Beitrag von perserkater 27.03.10 - 20:40 Uhr

Und das Gewicht ist nicht grenzwertig! Gib mal schön weiter Mumi nach Bedarf und bestell deine Hebi ab! Warum kommt sie überhaupt noch?

LG

Beitrag von taewaka 27.03.10 - 23:58 Uhr

oh man, was ist das denn schon wieder für eine unqualifizierte aussage einer hebamme zum stillen.

ich möchte dir ganz dringend den kontakt zu einer kompetenten stillberaterin empfehlen:
la leche liga
afs
ibclc

ich persönlich habe sehr gute erfahrungen mit der la leche liga gemacht.
hier triffst du sehr professionell ausgebildete stillberaterinnen, die ehrenamtlich viel dafür tun, dass frauen richtig informiert sind und für sich den passenden umgang mit dem stillen finden können.
vielleicht würde dir ein kontakt - vor allem als pumpstillerin - gut tun.

zum inhaltlichen - was ziemlich falsch war - habe gerade nur die daten von der einen da:
4. lebenstag: 3400gr - 52cm
42. lebenstag: 5000gr - 58cm
3,5 monate (14 wochen): 6900gr. - 65cm

im idealfall stillt man nach bedarf, d.h. auch du gibst im idealfall die flasche nach bedarf. mal trinkt ein baby nur 20ml, das nächste mal 100ml und das übernächste mal vielleicht sogar 150ml ... das ist vollkommen normal und entspricht dem unterschiedlichen bedarf des babys.

alles liebe

Beitrag von hebigabi 28.03.10 - 11:49 Uhr

Vergiss es einfach und gib ihr soviel sie mag.

Wenn du sie nur am Busen hättest wüsstest du nicht, wieviel sie trinkt und dann kämen solche Sachen garnicht aus.

Und das Gewicht finde ich jetzt mal so garnicht schlimm - weiß allerdings nicht, mit wieviel sie angefangen hat.

Mein Sohn hatte bei der Geburt 3440 gr (dann etwas abgenommen) - mit gut 4 Wochen 5000 gr und mit 12 Wochen 7 kg #schock - und keiner hat sich mokiert.

Freu dich wenn sie Babyspeck bekommt und mit MM werden die Nieren allemal fertig!

LG

Gabi

Beitrag von nashivadespina 28.03.10 - 17:30 Uhr

Völliger Blödsinn....

am besten bei Stillfragen eine Stillberaterin und nicht deine Hebamme fragen... zb über:

www.lalecheliga.de

Baby stillt man nach Bedarf...das ist ganz wichtig..
Flaschenbabys werden auch nach Bedarf gefüttert!