Was ist das dann...? TEIL II

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von Autanm 27.03.10 - 19:10 Uhr

Hey,

ich wollte euch mal einfach über die Entwicklung wissen lassen.

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=16&tid=2547226&pid=16157179


Wir haben miteinander geschlafen.
Es war wunderschön, so viel Zärtlichkeit hatte ich noch nie in meinem Leben bekommen.
Wir treffen uns regelmäßig und kuscheln.
Wir halten Händchen in der Öffentlichkeit, umarmen uns auch, gehen viel aus. Ich übernachte oft bei ihm und er bei mir und wir schlafen wie zwei Verliebte nebeneinander.
Und nun hats gestern gekracht.
Er hat gesagt, er will keine feste Beziehung.
Das was er gibt ist echt und ich solls nehmen, aber mehr kann er nicht geben.
Dazu muss ich sagen, er fährt in 3 Monaten für ein Jahr nach Spanien. Und weiter hat er in seinem Leben auch noch nichts geplant.
Ich bin ein wenig traurig. Denn ich bin wirklich in ihn verliebt. Und obwohl ich mir keine Hoffnung machen sollte,
irgendwie habe ich das Gefühl, er will es nicht ernst werden lassen, weil er bald abreist. Und weil es dann viel zu kompliziert werden würde.
Oh mann. Ich habe aufgehört darüber nachzudenken.
Ich nehme es so, wie es kommt. Ich genieße die Zweisamkeit und irgendwie kann ich schlecht glauben, dass er nicht so empfindet wie ich.
Es sieht ja aus wie eine Liebesgeschichte, nur dass er unbedingt drauf besteht, es KEINE BEZIEHUNG zu nennen.
Und was ist das dann?
Er hat keine andere. Ich kenne mitlerweile seine Freunde. Er tut nicht heimlich.
Eigentlich bin ich eher diejenige, die es nicht in die Öffentlichkeit austragen möchte.
Habe ich ihn möglicherweise damit verletzt?
Ich habe zu ihm gesagt, ich möchte nicht, dass wir damit jetzt angeben und er soll sich normal verhalten.
Das tut mir mittlerweile leid. Aber ich habe mich gebessert. Ich versteck meine Gefühle nicht mehr.
:-). Mann , was soll ich tun?
Wie komme ich aus dem Gefühlschaos raus?
Ich muss sagen, ich war einmal verliebt. Und das hat ein unschönes Ende genommen.
Und ich habe 8 Jahre gebraucht um wieder so zu empfinden. Und was jetzt?

Beitrag von jeannylie 27.03.10 - 20:21 Uhr

Es tut mir sehr leid für Dich, aber entspricht ja dem, was einige Leute auch meinten. Nämlich das er sich aus guten Grund zurück gehalten hat.

Immerhin weißt Du jetzt, das Du noch in der Lage bist Dich zu verlieben, nach dem was Du erlebt hast. Versuch dem positive Seiten abzugewinnen.

LG
Jeannylie

Beitrag von TustMirLeid 28.03.10 - 13:46 Uhr

Du tust mir leid, weil du dich grade selber verletzt.

Du bist verliebt und das ist eigentlich toll. Liebe ist was wunderbares.

Aber das was bei dir läuft hat keine Zukunft und du weißt es willst es aber nicht so ganz wahrhaben. Das kenn ich auch.

Du schreibst selber, er will keine Beziehung, er geht für 1 Jahr nach Spanien, etc.

Das hat alles keinen Sinn.

Du musst dir nun überlegen, ob du dir weiter weh tun willst, in dem du das noch 3 Monate so mitmachst und dann am Boden zerstört zurück bleibst, oder ob du gleich anfängst Abstand zu halten.

Ich persönlich kann dir nur sagen, versuche dich nicht noch mehr selber zu verletzen. Es hat keine Zukunft.

Aber ich kann es gut nachvollziehen wenn du es so weiter laufen läßt.

Zwickmühle...