Zu viel von guter Freundschaft (silopo)

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von es_nervt_mich 27.03.10 - 20:27 Uhr

Hallo zusammen,

ich denke, ich schreibe nur, um mal meine Gedanken und Gefühle ein wenig zu ordnen, da ich selbst nicht so ganz weiß warum ich zur Zeit so reagiere.

Die beste Freundin meines Mannes ist ständig bei uns. Ich mag sie an sich sehr gerne und ich habe auch keine ANgst, dass die was haben. Ich habe auch keine Schmerzen mit Männer-Frauen-Freundschaften. Mein bester Freund ist auch männlich... aber er lebt nicht halb bei uns und verfügt auch über genügend Taktgefühl zu merken, wenn es zu viel oder nicht passend ist.

Mein Mann ich haben berufsbedingt eh nur an 4 Abenden in der Woche ein paar Stunden zusammen, aber die mag ich nicht zu 90% mit ihr verbringen. Gestern hab ich ihn drauf angesproche -sachlich und wohlwollend ;-) - und heute... kommt sie wieder vorbeigeschneit und er lädt sie ein, mit zu unserer Verabredung zu kommen.

Jetzt hab ich die beiden allein losgeschickt und bin bemüht, mich so weit runterzukühlen, dass ich heute Abend nicht austicke. Denn nachdem unser Gespräch keine 24 Stunden her ist und er noch meinte, das sei kein Problem, erwarte ich irgendwie schon, dass er auf ihre Ansage gleich wieder zu gehen, sie nicht noch einlädt mitzukommen.

Obwohl ich sie eigentlich echt gerne mag und sie mir an sich echt NICHTS getan hat, bin ich nur noch genervt von ihr und kann das irgendwie nicht richtig greifen. Entsprechend kann ich natürlich auch nicht argumentieren, wenn ich ihn nochmal nachdrücklicher drauf ansprechen will... :-(

Ganz klar gesagt: Ich bin nicht eifersüchtig und habe auch NULL Befürchtungen, dass da einer mehr vom anderen will!

Ich kenn mich so auch selber nicht und da ich nichtmal weiß, was diese Ablehnung bei mir auslöst, weiß ich eben auch nicht, wie ich das Thema sachlich angehen kann.

Beitrag von jeannylie 27.03.10 - 20:45 Uhr

Kann ich 100 % nachvollziehen. Du lebst schließlich nicht in einer WG.
Sag´s ihm halt nochmal - vielleicht ausdrücklicher und nicht ganz so freundlich?
Männer brauchen ja manchmal klare Worte...

LG
Jeannylie

Beitrag von es_nervt_mich 27.03.10 - 21:14 Uhr

Hey,

danke für deine Antwort! Ich werde ihm das nochmal in aller Deutlichkeit sagen, dass das so nicht weitergeht (war ja schließlich auch nicht immer so)

Und es ist wie du es sagst, es fühlt sich wie ne WG an. Fehlt nur, dass sie n Schlüssel. Ansonsten kommt sie rein, bedient sich selber und mich stört das zunehmend.

Vor einiger Zeit hat ihr Freund sie verlassen. Kein Ding, wenn sie sich mal ausheulen kommt, man MAL was zusammen unternimmt. Aber der größte Kummer scheint vorüber und sie hat sich offenbar dran gewöhnt,hier statt allein zuhause zu sitzen...

Beitrag von mioo 27.03.10 - 20:49 Uhr

Vielleicht ist ein Gespräch mit deinem Mann von Nöten....so dass ihr am gleichen Strang zieht:-)

Beitrag von es_nervt_mich 27.03.10 - 21:10 Uhr

Recht hast du, ich wollte das eben auch nicht ewig in mich reinfressen und dann irgendwann vlt unkontrolliert und völlig überzogen mal ausditschen... deshalb hab ich ihn eben gestern angesprochen. Das war von beiden Seiten ruhig und eben besprochen... und dann heute das. War/bin da schon irgendwie sehr knatschig.

Werde das morgen nochmal in Ruhe beim Frühstück ansprechen.... falls sie dann nicht da ist *lach*

Danke für deine Antwort!

Beitrag von au_weia 27.03.10 - 23:09 Uhr

Die Dame scheint absolut kein Gespür zu haben.

Sprich noch mal mit deinem Mann mit der Maßgabe, dass er seine Freundin anspricht oder du das bei nächster Gelegenheit tun wirst.

Bei aller Liebe, du hast sehr viel erlaubt und mitgemacht, aber ihr seid eine Familie uns solltet auch Zeit für euch haben.

Beitrag von nickymaus30 28.03.10 - 12:17 Uhr

such das gespräch mit ihr !! sag ihr klar wann sie kommen kann/darf !! es ist dein mann und du möchtest mit sicherheit auch mal zweisamkeit mit deinem mann haben ..sag ihr klar das du nicht möchtest das sie so oft zu euch kommt und dann rede nochmal mit deinem mann das es dich stört das sie zu viel zeit bei euch verbringt ..macht euch abende aus wenn ihr zu dritt was machen könnt so einmal im monat ..