Darf man bei eBay ein zweites Konto anlegen...

Archiv des urbia-Forums Medienwelt.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Medienwelt

Für alle Themen aus der bunten Film- und Fernsehwelt, für Diskussionen über Stars und Sternchen, großes und kleines Kino - aber auch für eine tolle Buchempfehlung ist hier der richtige Ort!

Beitrag von hilli2 27.03.10 - 20:59 Uhr

...mit allen gleichen Daten, nur einer anderen E-Mail-Adresse?

Wo kann ich das ansonsten bei eBay nachlesen?

Danke!!!

Beitrag von rosali25 27.03.10 - 21:03 Uhr

Grundsätzlich steht es Mitgliedern frei, mehrere Mitgliedskonten bei eBay zu eröffnen. Der Missbrauch von Mitgliedskonten, insbesondere bei der Abgabe von Geboten im Rahmen einer Auktion und/oder bei der Abgabe von Bewertungen im Rahmen des Bewertungssystems, ist verboten (siehe auch §10 Abs. 6

http://pages.ebay.de/help/policies/user-agreement.html#anmeldung
Punkt 10

Gruß Lena

Beitrag von woman66 27.03.10 - 21:04 Uhr

Hi hilli2,

ich weiß nicht, ob man es darf!

Aber ich habe es gemacht und ebay hat keinen Kommentar dazu gegeben!

Bitte vergiß aber nicht, dass Du jetzt beim VERKAUFEN unter 50 Bewertungen PayPal anbieten musst.

Wenn ich das nämlich damals gewusst hätte, dass ebay wieder mal so eine unsinnige Änderung vornimmt, hätte ich kein 2. Konto angelegt!

Denn zu PayPal lasse ich mich nicht zwingen!

Solltest Du noch fragen haben ... frag ruhig!

LG und ein schönes Wochenende

Petra

Beitrag von keksiundbussi04 28.03.10 - 09:40 Uhr


Gibt doch gar nix besseres, als sofort mit PayPal zu Zahlen!#aha

Beitrag von rosali25 28.03.10 - 10:49 Uhr

Wenn die Gebühren nicht wären.. Außerdem kann der Käufer das Geld immer wieder zurückholen.

Beitrag von elfatale 28.03.10 - 11:59 Uhr

Für den Käufer ist es super mit Paypal zu zahlen, ich liebe das auch.

Aber ICH würde nicht Paypal als VERkäufer anbieten wollen/müssen, kostet schließlich was. Und wenn die Leute ihr Geld dann auch noch zurückholen könnten, neeee, das würde ich auch nicht wollen.

Beitrag von woman66 28.03.10 - 19:35 Uhr

Und wenn sich ein Hacker Deinem Konto bedient hat und Dir weder PayPal noch ebay hilft, Dein Geld zurückbekommen ... findest Du es dann auch noch DAS BESTE?????

Vor allen Dingen ... wieso zwingt ebay seine Kunden zu PayPal ... ist einfach nur unmöglich!

Habe meine Aktivitäten bei ebay zur Zeit auch auf ein Minimum eingestellt.

Wenn man etwas verkaufen will, bekommt man sowieso meistens nur lächerliche Preise! Dafür sind mir meine Sachen zu gut!