seid geburt vor 3 wochen gehts irgendwie gar nicht mehr!

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von mal so 27.03.10 - 22:57 Uhr

hallo ihr lieben, also ich bin mit meinem freund seid 7 jahren zusammen! wir haben 2 wunderbare kinder, 1. sohn nun 4 jahre alt und der zweite kam vor 3 wochen auf die welt!

Nun, mein partner und ich hatten viele hoch's und Tief's! vor 2 jahren hat er mich betrogen,er hat um mich gekämpft und ich hab mich für einen neustart mit ihm entschieden und den seitensprung verziehen!!!

Es lief super, bis vor 3 Wochen! Unser Glück sollte perfekt sein und doch bin ich nur noch traurig momentan und ich könnte ihn wirklich an die wand klatschen!

Was er macht!? nun ja, eigentlich nichts. er arbeitet viel, hat viel mit unserem hausbau zu tun und ist einfach so gut wie nie zu hause! bis vor drei wochen war er an den wochenenden eigentlich fast immer zu hause, seid 2 Wochen meint er Samstags wieder fort zu müssen! Letzten Samstag um 4 uhr morgens nach hause und heute ist er wieder los! Obwohl er mir vor tagen versprochen hat zu hause zu bleiben. ähnliches thema arbeit, er arbeitet wirklich viel, hat mir anfangs dieser woche versprochen das er jeden tag um 2 uhr heim kommt, und was ist? Hab ihn an keinen tag der woche vor 7 uhr abends gesehen!

Leute ich bin nicht glücklich, ich liebe diesen mann über alles und ich liebe meine familie... aber momentan könnt ich nur noch streiten mit ihm. er versteht mich nicht und (ich glaube das,er sagt es nicht) denkt das ich e den ganzen tag daheim bin und so quasi e nichts zu tun hab. er schätzt meine arbeit glaub ich nicht mehr und ich seh es nicht ein mit den kindern nur noch alleine zu sein!

Kann mir jemand sagen oder einen tipp geben was ich machen soll? Mir gehts nicht gut mit der jetzigen situation und ich würd soooo wollen das es wird wie "früher"!

Alles Liebe

Beitrag von petunia72 27.03.10 - 23:13 Uhr

Hallo,

da Du vor drei Wochen erst Euer zweites Baby bekommen hast, würde ich nichts was jetzt geschieht als Maßstab nehmen.

Möglicherweise hast Du auch eine Wochenbettdepression und brauchst da ein wenig Unterstützung. Kannst Du Dir liebe Unterstützung in der Familie oder bei Freunden holen? Einfach mal ausheulen kann sehr gut tun. Eventuell sprichst Du auch mal Deinen Arzt/Ärztin an.

Ich habe mit meinem Partner zwei gemeinsame Kinder und habe nach der Geburt der Jüngsten gesagt: Mit dem ersten Kind wurde das Leben in eine neue Richtung gelenkt. Mit dem zweiten wurde der Turbo dazugeschaltet.

Das Leben wird so viel anstrengender. Vielleicht wächst Deinem Mann ja auch alles über den Kopf und er braucht einfach Abstand. Er hat ja anscheinend viel um die Ohren mit Job und Hausbau. Hausbau ist doch auch wirklich die Hölle.

Mich würde das auch ungeheuer wütend machen, wenn er immer unterwegs ist, gerade in der ersten Babyzeit, aber ihr müsst da eine Lösung finden.
Setzt Euch zusammen, redet in Ruhe über alles und sucht Euch Entlastung!

LG Tina

Beitrag von herzlichen Dank 27.03.10 - 23:14 Uhr

Das gleiche hätte ich auch geschrieben.

Beitrag von jeannylie 28.03.10 - 16:01 Uhr

Da kann ich mich ebenfalls nur anschließen.