trennung und schwanger mit nr. 4

Archiv des urbia-Forums Trennung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trennung

Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhaltszahlung ... ? Wenn sich ein Paar zu einer Trennung entschließt, ergeben sich für jedes Elternteil ganz neue Fragen an die eigene Lebensplanung.

Beitrag von nesy 28.03.10 - 07:51 Uhr

hallo,
muss einfachmal was loswerden damit mein Kopf wieder platz hat und ein wenig geordnet wird.
Nach 7 jahren Ehe und 2 gemeinsammen kindern und Kind nr. 4 unterwegs habe ich mich entschlossen mich von meinem Mann zu trennen.

Er ist alkoholiker.Das ist mir in den letzten Wochen erst so RICHTIG bewust geworden. Er zieht am 15. nächsten Monat aus, und ich steh dann da mit 3 Kindern und Schwanger. Ich versuche ja schon positiv zu denken, aber irgendwie klappts nicht immer.
4 kinder alleine großziehen?!?!#zitter

Wird bestimmt nicht einfach. Aber einfacher als wenn da noch einer neben sitzt und sich besäuft und kein bock auf garnichts hat.
Irgendwie bin ich ja froh, irgendwie auch total traurig und entäuscht.
Alles so durcheinander bei mir im Kopf.

sorry fürs#bla musste einfach mal raus

gruß nesy

Beitrag von babylove05 28.03.10 - 09:40 Uhr

Hallo

Ich finde es super das du dich fuer den Schritt entschlossen hast .... Du wirst das Packen ,einfach wird es mit sicherheit nicht , aber das wird es mit 1 oder nur 2 Kinder auch nie ....

Aber ich finde du solltest deinen Kinder ein gutes vorbild sine , und mit einen Sauefer nicht unter einen Dach wohnen , also machst du es vollkommen richtig...

Alles gute drueck dir die Daumen , wird schon

lg Martina

Beitrag von melli1578 29.03.10 - 11:27 Uhr

Hallo

ich bin auch der Meinung das du es auch mit 4 Kindern schaffst.

Als Alkoholiker ist auf deinem Mann ist sowieso kein Verlass.

Du machst das richtig.
Melanie

Beitrag von manavgat 29.03.10 - 18:07 Uhr

Ich habe keine Ahnung, wie es ist mit 4 Kindern und alleine.


Aber nur mal so von der Logik her:


4 Kinder und mit Alkoholiker Kinder gut aufwachsen zu lassen, ist sicher wenig leicht!!!!!

Also reiß Dich zusammen, trenn Dich von dem Kerl und es wird schon irgendwie werden.

Gruß und alles Gute

Manavgat

Beitrag von yvie88 30.03.10 - 14:00 Uhr

Hallo,

also da ich es weiß wie es ist mit einem süchtigem Elternteil aufzuwachsen, kann ich dir nur allen Respekt aussprechen dass du so gehandelt hast.Weil die Kinder leiden mehr unter einem Alki als unter einer gestressten Mutter, was du mit Sicherheit auch mal sein wirst mit Kindern.Aber du hättest auf dem Stress den du so oder so hättest noch ein schlechtes Gewissen deinen Kindern gegenüber.

Seh es doch als Ballast den du abgeworfen hast, also kann es ja eigentlich nur noch besser werden :)

LG und viel Kraft yvie

Beitrag von pieda 30.03.10 - 22:45 Uhr

Absolut richtig,was Du da sagst!
Von mir ein #pro