Schwanger und andauernd krank.Heul

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mama081107 28.03.10 - 10:38 Uhr

Hallo.
Bin in der 33.ssw und bin andauernd krank.Am anfang hab ich utrogest genommen war ja für die ss und ok.Dann lag ich im kh mit verdacht auf blinddarmntzündung und habe Antibiotika bekommen davon bekam ich eine pilzerkrankung.(Pilz hatte ich auch schon viermal).Daraufhin als ich zuhase war bekam ich eine Virusinfktion in der Lunge und musste wieder antibiotika nehmen.In der 24.ssw hab ich dann wegen vorzeitigen wehen wehenhemmer bekommen.Die haben nichts gbracht und ich lag dann im krankenhaus.Wieder ne entzündung wieder antibiotika und dazu sieben am tag partusisten und betablocker.Die nehm ich seitdem auch zuhause.(6 mal eine partusisten).Seit mittwoch muss ich wieder antibiotika nehmen weil ich schon wieder einen lungenvirus habe.Da ich keine luft bekomme nehm ich abénds auch nasenspray für kinder.

So jetzt hab ich soviele medis in der ss genommn und hab noch sechs wochn ss vor mir.

Meint ihr das könnte irgendwie dem baby geschadet haben?
SIe ist total fit und turnt immer durch den bauch.AUch im us siht alles ok aus aber man sieht ja nicht alles.
Werd auf jedem fall die hebamme nochmal ansprechen aber ich bin eben mal allres durchgegangen und dachte ich frag euch mal.

Villeicht gings euch ja auch so oder gehts so.

Lg jessica 33.ssw

Beitrag von margarita73 28.03.10 - 11:25 Uhr

Guten Morgen,

Du wirst die Medis doch mit den behandelnden Ärzten abgesprochen haben - warum sollten sie dann dem Baby geschadet haben? Du hattest ja auch sowieso keine andere Wahl als sie zu nehmen. Eine kranke Mutter ist für die SS ja auch eine Belastung. Mach Dir mal keine Gedanken!

LG Sabine