Mein Sohn und das "Töpfchen"... Frage habe

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von chantal001 28.03.10 - 11:00 Uhr

huhu

ich habe da mal eine Frage, Mein Sohn 2,4 Jahre bekommt "noch" Windeln... Wenn er die Windeln nicht an hat und muss dann Kacka machen gh er selber aufs klo... aber wenn er pipi muss stellt er sich irgend eine cke... Wenn ich aber Windel ran mache...Macht er auch Kacka und pipi rein...

wenn ich alle 10 -30 min mit ihm aufs klo gehen möchte, sträubt er sich regelrecht davon


was kann ich tun...wie macht ihr das? ist sein alter noch ok, das er noch nicht so weit ist?

lg babs

Beitrag von lisanne 28.03.10 - 12:12 Uhr

Hallo,
ich würde ihm die Windel dranlassen bis er sie von selber nicht mehr haben will. Alle 10-30 Minuten mit ihm aufs Klo rennen hat nichs mit trockenwerden zu tun, kein Wunder das er sich straeubt. Willst du gerne 2-6 mal pro Stunde auf dem Klo hocken??

Nimm mal den Druck raus, lass ihm seine Windel und frag ihn halt immer mal ob er aufs Klo will.

Mein Sohn war "schon" 2J 9Mon. alt als er trocken wurde. Das ging innerhalb einer Woche und ganz ohne Stress. Eines morgens hat er entschieden das er keine Windel mehr anziehen will und das wars dann. Natürlich habe ich ihn auch in Richtung trockwenwerden "gestupst" (Toilettensitz gekauft, gefragt ob er ohne Windel sein will usw.) aber die Entscheidung zum trocken und sauber werden kam von ihm.
Ich kann dir nur empfehlen deinen Sohn den Zeitpunkt bestimmen zu lassen, das ist für alle stressfreier.

LG Lisanne

Beitrag von chantal001 28.03.10 - 12:24 Uhr

naja mit stress mache ich das eigentlich nicht, war vlt blöd geschrieben!

Habe halt nur Angst das ers nicht packt bis zm Kindergarten (im Sept fängts an)

hoffe das es bis dahin klappt


danke dir

lg b abs

Beitrag von sunflower.1976 28.03.10 - 13:41 Uhr

Hallo!

Es ist völlig okay, wenn Dein Sohn noch Windeln bekommt. "Früher", als es nur Stoffwindeln gab, wurde oft versucht, die Kinder möglichst früh trocken zu bekommen.
Ich selber finde es stressfreier, dem Kind das Tempo weitestgehend vorgeben zu lassen. Mein großer Sohn wollte z.B. mit 18 MOnaten immer häufiger vor und nach dem Schlafen auf´s Töpfchen und meistens hatte er "Erfolg". Trotzdem hatte er Windeln bis er 2 3/4 Jahre alt war. Dann wollte er nicht mehr und es gab auch kaum "Unfälle". Vor allem hatten wir keinen Stress mit ständigen Toilettengängen, frustrierenden Versuchen usw. Klar, ab und zu habe ich meinen Sohn gefragt, ob er auf die Toilette muss, aber nicht häufiger als alle 1 bis 2 Stunden. An seinem 4. Geburtstag wollte er auch nachts keine Windel mehr. Mag sein, dass das einige zu spät finden. Aber vorher wollte er nicht und die zwei, drei Versuche die wir hatten, gingen daneben. Aber als er es wollte, ging es wieder problemlos und stressfrei. Bei meinem kleinen Sohn werde ich es ähnlich machen.
Ich würde mich auch wehren, wenn ich dauernd aus meiner Tätigkeit rausgerissen werde und auf´s Klo gehen muss, auch wenn ich gar nicht "muss". Da würde ich - aus Kindersicht - wahrscheinlich aus Protest irgendwo hinpinkeln ;-)

Thematisier das Trocken werden nicht so sehr! Das kommt alles mit leichter Unterstützung von alleine!

LG Silvia

Beitrag von woodgo 28.03.10 - 16:25 Uhr

Hallo,

Hast Du Ihm mal gezeigt, daß er das, was er in der Ecke macht, auch prima auf dem Klo machen kann?
Ich hab meiner Tochter angesehen, wenn sie mußte und hab sie auch öfter auf den Topf gesetzt. Irgendwann hat sie sich daran gewöhnt und ist auch von selber gegangen.
Wir haben mit einem Jahr mit dem Töpfchen angefangen, erst einmal am Tag, dann mehr und mehr. Für unterwegs gab´s immer ne Windel. Mit 1 1/2 Jahren konnte ich die Windel zu Hause schon ablassen und mit 2 Jahren war meine Tochter komplett trocken, es war für uns Beide auch keinerlei Stress, es gab nie Geschimpfe, wenn es doch mal daneben ging und so hat es super schnell funktioniert. Sie hat aber auch super mitgemacht, das macht eben auch nicht jedes Kind, denn jedes Kind ist anders;-) Die Ansätze scheinen bei Deinem Sohn ja da zu sein, also würde ich da ansetzen und mir auch keine Stress machen. Sicher wird es man nen Unfall geben, vielleicht auch mehr, aber das fand ich nie so dramatisch.

LG