elternzeit - bin etwas verwirrt

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von luckybeauty 28.03.10 - 11:58 Uhr

hallo an alle,

ich weiß nicht ob ich in diesem forum richtig bin, da ich aber hier immer hilfe fand.. mail ich einfach auch mal diese Frage hier rein...

kurze vorinfo: ich selber möchte 24 monate zuhause bleiben, da ich aber die ersten 8 wochen einen Zuschuss vom AG und Krankenkasse bekommen habe zieht mir die Elterngeldstelle das von den 24 monaten hinten ab so das ich insges. nur 22 monate elternzeit nehmen darf :-(..

nun kommt meine frage. mein mann möchte auch gern zwei monate elternzeit nehmen (eigentlich wollte er diese in meinem zeitraum nehmen)

aber kann die zwei monate auch nehmen im anschluß an meine 22 monate?
und wie lange hat er zeit den antrag abzugeben?? (innerhalb der 22 monate)

ich danke euch für eure hilfe!
wenn ich beim amt nach gefragt habe, war ich danach immer sehr verwirrt, weil die leute vom amt vom 1 ins 1000 kommen und ich dann am ende vom wesentlichen verwirrt bin...

danke euch!!

lg madlen#danke

Beitrag von sabrinimaus 28.03.10 - 12:25 Uhr

Wie das mit den Vätermonaten aussieht kann ich dir nicht sagen, aber das mit den 22 Monaten ist doch normal! Du hast nach der Geburt 2 Monate Mutterschutz! Das zählt schon zur Elterzeit dazu. Elternzeit wird anschließend beantragt. Somit hast du 24 Monate!
Wie sieht das mit deinem Arbeitgeber aus? Kann der dir nicht vielleicht helfen? So wars bei mir! Bei mir in der Firma gibts jemanden, der sich damit super auskennt!
LG Sabrina

Beitrag von luckybeauty 28.03.10 - 12:39 Uhr

:-) danke dir, da werd ich mal auf arbeit nach fragen..

aber irgendwie habe ich einen totalen denkfehler oder bin durch das ganze akten lesen total durch den wind#kratz..

meine kleine ist im januar geboren, und ich wollt ab januar 2012 wieder gehen... nun hat das amt wie gesagt diese acht wochen abgezogen und ( was ich verstehe und nachvollzíehen kann) aber geld bekomme ich nun nur bis nov. 2011..
und wenn ich das jetzt durch gehe und nachrechne mit den 8 wochen vom ag dann sind das nur 22 monate von diesem januar an bis nov. nächstes jahr...
aahh hilfe ich glaub ich muss mal denkpause machen...:-D

danke dir

Beitrag von elistra 28.03.10 - 18:08 Uhr

ja ist doch genau richtig, was das amt gemacht hat.

man kriegt elterngeld wie gesagt nur für 12 monate. man kann aber den auszahlungszeitraum auch auf 24 monate teilen. dann kriegt man halt jeden monat nur die hälfte.

also eine frau die vorher nicht gearbeitet hat, kriegt dann z.b. statt 12 monate je 300€, 24monate je 150€.

wenn man vorher gearbeitet hat kriegt man ja erstmal 8 wochen lang mutterschaftsgeld, das steht einem ja zu. dieses mutterschaftsgeld, wird aber mit dem elterngeld verrechnet. sprich du hast schon 2 volle monate gekriegt, so bleiben dann nur noch 10 monate über die man aufteilen kann. deshalb kriegst du das eltergeld dann nur bis november. die zwei fehlenden monate hast du ja am anfang schon bekommen.

Beitrag von zauberfee76 28.03.10 - 12:40 Uhr

Elternzeit beginnt grds. am Tag der Geburt.

Die Elternzeit vom Papa muss beim AG spätestens 7 Wochen vor Antritt beantragt werden.

Beitrag von luckybeauty 28.03.10 - 12:43 Uhr

danke dir,
also reicht das zu wenn wir seinen antrag nächstes jahr abgeben? denn er will erst nächstes jahr november machen?

ich frag nur, nicht das das amt dann einen einen strich durch die rechnung zieht indem die sagen, er hätte es gleich nach der geburt schon abgeben müssen..

danke dir...#danke

Beitrag von elistra 28.03.10 - 18:10 Uhr

ruf doch einfach beim amt an und frag.

der kündigungsschutz beim arbeitgeber beginnt wohl erst 8 wochen vor antritt der elternzeit, und man muss wohl mindestens 7 wochen vor antritt der elternzeit den antrag beim arbeitgeber einreichen. also nicht zu früh, weil dann noch kein kündigungsschutz besteht und nicht zu spät.

Beitrag von susannea 28.03.10 - 15:06 Uhr

Elternzeti kannst du bis 36 Monate nehmen, Elterngeld gibts gesplittet meist nur für 22 Moante (kann auch noch wneiger Moante sein, wenn du länger Mutterschaftsgeld erhältst).

Dadurch wird ja aber die Summe des Geldes nicht weniger, du bekommst nur mehr auf einmal.

Also einfach selber die Hälfte zur Seite legen vom Mutterschaftsgeld!

Und nein, dein Mann kann nur in den ersten 14 Monaten Elterngeld beziehen, das geht nicht hinten dran zu hängen!

Beitrag von elistra 28.03.10 - 18:04 Uhr

also erstmal

elterngeld und elternzeit sind zwei ganz verschiedene dinge!

ihr habt anspruch auf 3 jahre elternzeit, wer die wann nimmt und wie ihr euch die aufteilt ist eure sache. ihr könntet z.b. auch beide jeweils 1,5 jahre davon nehmen.

elterngeld gibt es nur für 12 monate (wenn nur ein elternteil zu hause bleibt) und eben zusätzliche 2 monate, wenn der partner auch zu hause bleibt oder man alleinerziehend ist.

jedes einkommen wird auf das elterngeld angerechnet, sprich wenn du die ersten 8 monate geld vom kk und arbeitgeber bekommst, dann kriegst du in der zeit halt weniger elterngeld. dann bleiben dir noch 4 monate volles elterngeld über. plus die 2 monate die dein mann nimmt.

wann dein mann diese 2 monate nimmt bleibt ihm überlassen.