Frage zum Zuckertest!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nanna20 28.03.10 - 12:05 Uhr

Hi
War am Freitag bei meinem FA und habe mich auf Schwangerschaftsdiabetes testen lassen!#zitter
Mußte 16€ zahlen!! Bin aber in der Sache auch Risikoperson, da meine Mutter Schwangerschaftsdiabetes hatte und ich auch an Übergewicht leide! Meine Mutter mußte nix bezahlen!!!

Ist das normal mit dem Geld? #gruebel

LG nanna20

Beitrag von mss.fatty 28.03.10 - 12:06 Uhr

Ja, das ist normal.

Beitrag von m_sam 28.03.10 - 12:08 Uhr

Das ist leider sehr unterschiedlich. Ich musste beim ersten freiwilligen Test 24 Euro zahlen. Jetzt z.B. gar nichts mehr, weil der Test in der vorherigen SS dann positiv ausgefallen ist.

Wenn für den FA nichts auf Diabetes hindeutet, dann muss man leider zahlen. War bei mir genauso. Erst wenn Anhaltspunkte vorliegen, dann ist der Test auch Kassenleistung. Solltest Du also jetzt Diabetes haben, dann wirst Du weitere Tests in späteren SS auch über KK bekommen.

Deshalb gibt es ja die Diskussion, ob der Test nicht besser einheitlich für alle vorgeschrieben werden sollte. Ich hatte ohne irgendwelche Risikoanzeichen SS-Diabetes. Es war bei mir echt nur reines Bauchgefühl, den Test zu machen.
Aber mit 16 Euro bist Du noch recht gut weggekommen.

LG Samy

Beitrag von juju277 28.03.10 - 12:09 Uhr

Hi,

wenn du Risikopatientin bist denke ich, dass du eigentlich nix zahlen musst, zumindest kenne ich das so.
Ansonsten ist es leider so, dass die GKV den zuckertest nicht zahlt.


LG juju

Beitrag von eifelkind 28.03.10 - 12:10 Uhr

Hallo!

Ja, ist es. Ich habe sogar 25 € zahlen müssen und bin risikoschwanger.

Liebe Grüsse
Astrid

Beitrag von balie1705 28.03.10 - 12:10 Uhr

Das kommt auf die KK an. Ich müsste nichts bezahlen. Meine FÄ hat mich aber nie drauf angesprochen - ich denke, weil nichts dafür spricht, dass ich SS-Diabetes haben könnte...

Beitrag von dominiksmami 28.03.10 - 12:12 Uhr

Huhu,

das unterscheidet sich von Krankenkasse zu Krankenkasse.

Die meisten müssen wohl zahlen.

Ich habe den Test rein vorsorglich machen lassen und mußte nix zahlen.

lg

Andrea

Beitrag von haselmausi 28.03.10 - 12:23 Uhr

Hallo nanna,

Du solltest Dich auf alle Fälle mal bei Deiner Krankenkasse informieren. Die handhaben das sehr unterschiedlich und die FA weiß unter Umständen nicht, welche Kasse es erstattet oder nicht. Ich bin in einer BKK, da dachte meine FA von vorneherein, dass die nichts erstatten. Tun sie aber doch.

Du kannst bestimmt die Quittung einreichen und bekommst das Geld wieder. Versuchs ruhig, kostet ja nur einen Anruf.

LG Evi und #ei (9+3)

Beitrag von hardcorezicke 28.03.10 - 13:16 Uhr

kommt auf die krankenkasse an.. meine übernimmt die kosten.. ich musste beim FA und das zeug in der apo holen..

LG