Fahrradanhänger Kranich, Blue Bird, etc.....???

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von la1973 28.03.10 - 13:00 Uhr

Da wir demnächst die Fahrradsaison eröffnen wollen, sind wir noch auf der Suche nach einer (günstigen) Alternative zu Croozer und Chariot.
Wer hat Erfahrungen mit den Anhängern Marke Kranich, bzw. Blue Bird?
Freunde von uns haben die und sind sehr zufrieden. Wir würden aber gerne noch ein paar Meinungen dazu haben.

Beitrag von schlumpfine2304 28.03.10 - 15:08 Uhr

hallo.

wir haben den croozer und sind seit 3,5 jahren sehr zufrieden damit.
und ... nix für ungut, aber bei fahrradsitzen und anhängern sollte man keinesfalls am preis sparen.

bei den günstigen alternativen gibts oft genug sicherheitsmängel.die anhänger wackeln hin und her, wenn die strecke mal etwas uneben ist etc ... und ja. es ist wahr, das ein fahrradanhänger eher selten kippt, aber wenn er es mal tut, sollte der überrollbügel dem auch stand halten!

lg a.

Beitrag von gussymaus 28.03.10 - 17:54 Uhr

auch ist es ja nicht auszuschließen dass man mal zu fall kommt und der wagen dann doch kippt (und nicht nur nach unten "nickt"), z.B. wenn man in den grünstreifen gerät oder so... weil einen ein laster von der straße abdrängt oder so. da bin ich schon froh, dass mein zwerg am styropor sitz sitzen bleibt, notfalls auch kopfüber. deshalb wollte ich nie so einen billigen stoffsitz, wo dann das kind so weit raushängt dass es dauch aus dem schutzkäfig ragt..

Beitrag von gussymaus 28.03.10 - 17:52 Uhr

günstiger als den croozer bekommst du keinen guten... die sind wirklich schon günstig zu bekommen... und ein paar hundert € musst du schon hinlegen. wenn du was günstigeres bekommst achte auf federung und einen guten sitz, ein große babyschale oder einen verstellbaren sitz. damit das kleine auch schlafen kann, wenn es nicht mehr ganz klein ist. ich hab damals 800€ für meinen richie bezahlt, und ich würde das wieder machen, das merkt man schon... vor allem dieser netzsitz ist das letzte. meiner hat ne feste styroporbank, wobei die lehne von 90 auf 45° fast stufenlos zu verstellen ist. also auch eine komfortable schlafposition für nach der babyschale, ohne nackenschmerzen weil kopf auf der brust und geholper... noch wichtiger ist aber eine gute federung, so ein babyrücken kann ja nicht viel ab.

diese 100€hänger würde ich wenn überhaupt nur für 3 jährige benutzen, die nur einmal in der woche zum kiga gebracht werden damit. für längere touren oder häufoigen gebrauch sind die dinger mist! kauf was anständiges, der kinderrücken wird es dir danken.

Beitrag von la1973 28.03.10 - 18:12 Uhr

der Blue Bird hat als billigster Anhänger beim Test (allerdings 2003) genausogut abgeschnitten, wie z. Bsp. der Chariot - das nur mal nebenbei.

Danke für Eure Infos, leider wurde meine Frage damit nicht wirklich beantwortet.
Vielleicht meldet sich ja noch jemand, der BlueBird oder Kranich fährt.