8 monate alt und schreit

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von mezzopalme 28.03.10 - 13:00 Uhr

´huhu

mein mann und ich hatten heute einen großen Streit! Er meint das der Kleine jetzt seinen Kopf durchsetzen will und mit mir spielt!

Er ist seit dem WE echt extrem und weint ständig! Wenn er angezogen wird ist es schon ein hysterisches Kreischen,wenn es zu bett gehen soll genau dasgleiche!
Ich begleite ihn in den schlaf! Er war ein schreier der früher nur auf dem arm geschlafen ist! Trotzdem schreit er auch wenn ich bei ihm liege und singe und ihn streichele! (da ist er sonst immer bei eingeschlafen!

Mein Mann meint ich soll ihn jetzt schreien lassen,aber ich will das nicht!
Er meint er würde mir bald auf der Nase rumtanzen und das von allen seinen Freunden die Kinder von anfang an alleine in ihrem Bett schlafen usw! Nur unser Ist so schwierig! :-[

Wenn er ihn hat dann lässt er ihn schon brüllen und guckt ihn dabei immer ganz böse an! Es zerreißt mir das Herz mein armes Baby!

Er ist am Di/ Mi krank gewesen und schnupfen hat er immernoch! Er schläft auch unheimlich viel im Moment! Ich glaube das er einfach noch nicht wieder fit ist und sich unwohl fühlt!

Wie schaut es denn nun aus in dem Alter!? Wie verhalte ich mich richtig und vorallem wie finden wir einen Kompromiss in der Erziehung?

HILFE

Beitrag von mezzopalme 28.03.10 - 13:09 Uhr

ach ja und er sagte das wir jetzt anfängen müssen ihn zu erziehen,damit er nicht in die Trotzphase kommt! #klatsch

er glaubt mir einfach nicht wenn ich sage das solche Phasen normal sind genauso wie schübe!!!

LG

Beitrag von sophia44 28.03.10 - 13:46 Uhr

vielleicht ist das wieder einer der berühmt-berüchtigten Schübe, da muss man halt durch. Ist ja nicht so, dass diese schübe mit 3 monaten vorbei sind, die gehen ja das ganze Baby-Alter hin durch. Ich denke das heisst einfach nur viel Geduld und dein Baby knuddeln, auch wenn du es an die Wand klatschen könntest. Männer haben da sowieso selten Verständnis, ich muss mir auch dauernd anhören, ich soll den Kleinen mal schreien lassen (ist jetzt 7 Wochen alt). Ich lass ihn auch schonmal quängeln, wenn ich weiss, dass er nur schlechte Laune hat, aber dann lass ich ihn neben mir auf der Couch quängeln oder auf meinem Arm und geh nicht aus dem Zimmer und lass ihn ganz alleine. Der arme Kerl schreit janicht, um mich zu ärgern, sondern weil er selbst verwirrt ist. Naja, vielleicht sind wir manchmal Über-Muttis, aber das hat die Natur so eingerichtet und welche Mutter bleibt schon gleichgültig, wenn ihr Kind schreit. Hör auf dein Gefühl und versuche nicht, es deinem Mann recht zu machen. Manchmal fühlen sich die Männer aber auch nur ausgeschlossen, weil sie ihr Kind nicht so leicht beruhigen können wie die Mamis und sind auch neidisch aufs stillen. Und weil sie von uns nicht mehr soviel Aufmerksamkeit kriegen. Aber da müssen die auch durch!!

LG
Sophia

Beitrag von doreensch 28.03.10 - 14:29 Uhr

die haben mit 7 wochen noch keine launen auch keine schlechten auch quengeln hat seinen grund

Beitrag von sophia44 28.03.10 - 15:34 Uhr

das stimmt schon, aber manchmal sind sie auch einfach nur überdreht und dann kann man nicht wirklich viel machen - oder alles was man macht, macht es nur schlimmer. halte gar nichts von übertriebenem aktionismus, da hilft nur ruhig bleiben und im arm halten und durch.

Beitrag von anya71 28.03.10 - 13:25 Uhr

Schönen Gruß an deinen Mann: :-[
Ein Baby mit 8 Monaten schreit nie und nimmer, weil es seine Grenzen (eure) testen will und auch nicht vorsätzlich. Möglicherweise hat er eine Phase, wo er extreme Nähe braucht. Bitte bitte, lass ihn nicht schreien. Hör auf dein Bauchgefühl, das sagt ja schon "es zerreißt mir das Herz" Mit Recht! Und die Kiinder von Freunden vorzuhalten.... Meine Erfahrung sagt, dass auch oft geflunkert wird, wenn es um so Themen wie einschlafen, durchschlafen, trocken werden etc. geht.
Einen Kompromiss werdet ihr erst finden, wenn dein Mann sich mal mit dem Thema auseinander setzt. Wann Babys was steuern können etc.
LG Anja

Beitrag von sweetmum1989 28.03.10 - 13:36 Uhr

Ja ich hab das gleiche Problem. Das zu Bett gehen gleicht einer Katastrophe.
Sie schreit und schreit u sobald ich den Raum verlasse wird sie wach und schreit wieder.
ich trage sie nun wieder in den Schlaf auch wenn mir fast der Arm abbricht.
Punkt 2 Uhr nachts schreit sie wieder wie am Spieß.
Sie will nichts trinken aber sie schreit so lange bis sie bricht u ich weiss nicht warum. ich trage sie dann wieder und irgendwann schläft sie. ich bekomm auch immer gesagt ich würde sie verwöhnen weil sie halt auch nur bei mir im Bett schläft obwohl ihr Bett genau daneben steht.
Nun ja, ich frage mich manchmal auch ob ich sie nicht doch verwöhne u dann denke ich wieder, sie ist 9 Monate alt, sie braucht ihre Mama...
Mein Ex Freund ist vor 2 Monaten ausgezogen und ich denke einfach sie hat Verlustängste, dass ich auch gehe und ist deshalb so dermaßen anhänglich...

Beitrag von nici222 28.03.10 - 14:30 Uhr

Hallo,

dein Mann weiß schon das euer Kleine 8 Monate ist und nicht 8 Jahre oder??? Echt unmöglich :-[ den armen kleinen schreien lassen und dann auch noch böse anschauen. Das macht mich echt traurig das zu lesen #schmoll

Meine Kleine ist jetzt knapp 9 Monate und klar können die Kleinen schon einiges signalisieren, aber sie machen doch noch nichts um irgendwelche Grenzen auszutesten #augen

Die Begründung: die anderen Kinder machen das nicht, zählt nicht. Jedes Kind ist anders so wie wir Erwachsenen auch.

Und es kann wirklich ein Schub sein, es gibt doch im Netz so viele Informationen darüber, vielleicht sollte sich dein Mann mal belesen.

Sei für deinen Sohn da, nimm ihn in den Arm und tröste ihn. Ignoranz und böse Blicke helfen ganz bestimmt nicht. Und wenn es ganz schlimm wird stell den Kleinen doch dem Kia vor. Vielleicht kann der helfen.

lg nici

Beitrag von amadeus08 28.03.10 - 17:49 Uhr

erstmal könnte das der normale 37Wochenschub sein!
dann: NEIN, Dein Baby kann nicht testen, es weiß doch gar nicht was das ist. Ich hab grad einen artikel gelesen, dass auch eineinhalb bis zweijährige Mäuse in der Trotzphase oft einfach überfordert sind und nicht trotzen um die Eltern zu ärgern.
Lg