Nur Ärger mit der Familie

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von mausi318 28.03.10 - 13:10 Uhr

Hallöchen.
Mensch mir gehts gerade richtig scheiße:-(.
Versuche es euch kurz zu erklären:
Habe 3 Kinder und noch nie ein richtiges gutes Verhältnis gehabt zu meiner Mutter.
Aber:Meine Mutter kam damals als mein 1.Kind geboren wurde wirklich alle 14 Tage zu uns um ihr Enkelkind zu besuchen.
3 Jahre später kam mein Bruders Kind zur Welt,und von da an kam meine Mutter nur noch alle 6 Wochen:-(.
Dann kam das 2 Kind von meinen Bruder,paar Wochen später kam mein 2.Kind.Meine Mutter hängt jeden Tag bei meinen Bruder und besucht ihre Enkelkinder(wohnen alle in einem Dorf).
2008 wurde dann mein 3.Kind geboren.
Tja nur kommt sie wirklich nur noch wenn Geburtstage sind,Ostern ist oder Weihnachten:-[finde das sehr traurig.
Es gab letzte Woche auch heftigen streit zwischen uns,ich sagte ihr das ich es nicht ok finde das sie wirklich nur noch alle 3 Monate mal zu uns kommt.Aber sie hört mir garnicht richtig zu ,sie sagt das sie keine Zeit hat immer zu kommen.
Sollten wir mal zu ihr fahren,dann haben wir auch ständig die Kids von meinen Bruder da,mein Mann sagte mal zu meiner Mutter mensch Oma warum müssen jetzt die Kinder von ihm wieder hier sein,warum machst du nie etwas alleine mit unseren Kids wenn wir mal hier sind?Sie sagte ist doch gut wenn alle spielen:-[das finden wir aber nicht gut,aber das versteht sie nicht.
Ich weiß echt nicht mehr wie das alles weitergehen soll,seid 1 Woche hat sie sich nicht mehr gemeldet,nur weil jeder mal seine Meinung dazu gesagt hat.
Bald ist Ostern und ich denke das von ihr auch nichts weiter kommt.
Was haltet ihr davon?
Bin sehr traurig darüber.

Gruß Maus.

Beitrag von mausi318 28.03.10 - 13:13 Uhr

Nachtrag.
Mein Großer Sohn ist 10 Jahre und in den 10 Jahren war sie 2 mal mit ihm im Kino,mehr hat mein Kind nicht erlebt mit ihr:-[.
Oma wohnt auch nur 35 km weiter weg.

Beitrag von unilein 28.03.10 - 13:27 Uhr

Auch deine Mutter ist nur ein Mensch. Aus irgendeinem Grund scheint sie mit deinem Bruder besser zurecht zu kommen als mit dir. Also besucht sie ihn eben öfter.

Und warum es für eure Kinder nicht schön sein soll, mit ihren Cousins und Cousinen zu spielen, verstehe ich von dir ehrlich gesagt nicht.

Lass deine Mutter doch den Zugang zu ihren Enkelkindern finden, wie sie es möchte. Und wenn es über das gemeinsame spielen mit den Cousins ist - wieso nicht?

Vielleicht verbringt sie gerade deshalb nicht so gerne Zeit mit deinen Kindern - weil du ihr das *Wie* vorschreiben willst.

Ich fands immer eher langweilig bei meinen Großeltern und habe die meiste Zeit, die ich dort war, mit den Nachbarskindern verbracht. Cousins in meinem Alter, die zum Spielen dagewesen wären, wären mir da sehr entgegen gekommen. Aber wenn du deinen Kindern das Gefühl gibst, dass sie ein 'Recht' auf Zeit mit ihren Großeltern ohne Cousins haben, dann werden sie das auch empfinden und die Eifersucht wird sich einstellen. Musst du wissen, ob du das willst.

Beitrag von biene81 28.03.10 - 13:32 Uhr

Wir versuchen unsere Besuche bei den Grosseltern immer so zu legen, dass Cousinen und Cousins da sind, WEIL es eben toll ist, wenn diese viel Zeit miteinander verbringen.
Du bist eifersuechtig ohne Ende und das wird Deine Mutter nerven.
Indem Du Deine Neffen und Nichten wegschiebst, machst Du die Familie kaputt. Oder was soll Dein Bruder davon halten?
Du benimmst Dich unmoeglich.
Deine Mutter hat sicher auch noch ihr eigenes Leben. Offensichtlich hat Dein Bruder sich nicht so pingelig. Man kann Deiner Mutter nicht verdenken, dass die lieber bei ihm ist.
Reiss Dich zusammen.

LG

Biene

Beitrag von mausi318 28.03.10 - 13:40 Uhr

Hallo.Schade das Du mich gleich so angreifst:-(.
Sieh das doch mal Bitte aus unsere Sicht.
Wir arbeiten beide hart,müssen immer mit unseren Kindern alles alleine organiesieren,warum sind wir dann die bösen wenn wir mal einen Tag alleine mit Oma verbringen möchten?Die Kinder von meinen Bruder sehen Oma doch eh schon jeden tag.
Und ich schiebe die Kinder von meinen Bruder nicht ab,ich habe meine Mutter schon oft genug angeboten mal ein Kind mit zu bringen wenn sie zu uns kommt,ich betone aber immer nur ein Kind.Das heißt mal kommt der große mit von meinen Bruder und das nächste mal eben der kleine was ist daran schlimm?
Ich habe selber 3 kleine Kinder und ich denke das mein vorschlag ok war oder etwa nicht?
Aber das will meine Mutter auch nicht.:-(
Mein Mann sagte das wenn er mal zu Oma fährt in Ruhe 2 std.da sitzen möchte ohne die Kinder von meinen Bruder,was ist daran verkehrt?

Gruß Mausi.

Beitrag von marionr1 28.03.10 - 13:49 Uhr

Hallo!

>ich betone aber immer nur ein Kind.Das heißt mal kommt der große mit von meinen Bruder und das nächste mal eben der kleine was ist daran schlimm?<

Würdest du nur mit einem von deinen Kindern zu deiner Mutter fahren? Wäre dann genau das gleiche.

Lg Marion

Beitrag von mausi318 28.03.10 - 13:53 Uhr

Da hast Du wohl etwas falsch verstanden.Es geht darum das meine Mutter ein Kind mit zu uns bringen kann und das nächste mal das andere.Es ging nicht darum das ich alle Kinder mitnehme zu Oma.Ich müßte alle mitnehmen,weil ich ja keinen habe der aufpassen könnte.
Aber ich würde meinen Bruder nicht alle meine 3 Kinder aufdrängeln,würde es meine Kinder erklären das jeder mal alleine mit Oma mitfahren darf.Wo liegt denn das Problem?

Beitrag von marionr1 28.03.10 - 14:11 Uhr

Nein, ich habe dich richtig verstanden.
Vielleicht hat dein Bruder nicht die Zeit auf das 2. auzupassen, deshalb sind beide bei Oma und würden somit auch beide zu dir mitkommen.

Beitrag von mausi318 28.03.10 - 14:14 Uhr

Doch mein Bruder und Seine Frau haben Zeit,weil wenn Oma kommt dann ist Wochenende da ist er immer zu Hause.
Ich denke das mich hier eh keiner versteht darum las ich das thema jetzt.
Ich bleibe bei meiner Meinung,wenn es nicht klappt dann fahren wir eben nicht mehr zu Oma.
Und wenn Oma nicht herkommen will mit einem kind dann ist es uns auch egal.
Dann muß halt jeder sein Leben leben;-)

Gruß Mausi.

Beitrag von ichclaudia 28.03.10 - 16:23 Uhr

"Ich bleibe bei meiner Meinung,wenn es nicht klappt dann fahren wir eben nicht mehr zu Oma."

Das ist traurig, denn damit bestrafst du deine Kinder, indem sie die Oma und auch die Cousins nicht mehr sehen kann #heul#heul

Andere wären glücklich, wenn es noch weitere Kinder in der Verwandtschaft geben würde..Mein Sohn wird jetzt im Mai 5 Jahre, die nächstältere Cousine ist 22 !!!!!! Andere "KInder" auch jüngere gibt es gar nicht ! Das ist ätzend. Wenn bei uns in der Familie noch jemand mit Kind wäre, würden wir uns wahrscheinlich ein Bein rausreißen, um dieses regelmäßig zu sehen...

Beitrag von carrie23 29.03.10 - 12:58 Uhr

kindisches, dummes und eifersüchtiges Verhalten einer Frau die eigentlich schon erwachsen sein sollte-traurig.

Beitrag von ichclaudia 28.03.10 - 16:18 Uhr

"Wir arbeiten beide hart,müssen immer mit unseren Kindern alles alleine organiesieren,warum sind wir dann die bösen wenn wir mal einen Tag alleine mit Oma verbringen möchten?Die Kinder von meinen Bruder sehen Oma doch eh schon jeden tag."

Wir arbeiten auch viel, organisieren alles allein etc. ABER mein Sohn hat noch nicht mal Cousins/Cousinen. Wir wären super-glücklich, wenn er welche hätte.

Du sagst, die Kinder von deinem Bruder sehen die Oma ja eh jeden Tag..Und ?? Wie oft haben deine Nichten/Neffen Chance deine Kinder zu sehen ??? Klingt für mich so, dass sie sich nur bei Oma sehen...Das wäre doch erst Recht ein Grund hinzufahren !

LG

Beitrag von windsbraut69 29.03.10 - 10:10 Uhr

Ihr könnt Ihr doch nicht vorschreiben, dass sie die Familie ausquartiert, wenn Ihr sie besucht oder welches der beiden Kinder sie mitbringt!

Nennt Dein Mann Deine Mutter übrigens tatsächlich "Oma"?

Gruß,

W

Beitrag von alkesh 28.03.10 - 13:49 Uhr

Weder mein Mann noch ich haben uns je einen Kopf drum gemacht das seine Mutter ihre anderen Enkel öfter sieht, das geht mir so was von am Hintern vorbei, das kannst Du Dir gar nicht vorstellen!

Schon allein die Tatsache das sie auch im selben Dorf wohnen lässt vermuten das man sich dadurch öfter sieht und das ist auch völlig in Ordnung so, wenn es auf beiden Seiten gewünscht ist!

Ich denke auch, Reiss Dich zusammen!

alkesh

Beitrag von sunjoy 28.03.10 - 14:26 Uhr

Hallo,

ehrlich gesagt, finde ich eure Einstellung heftig. Und wenn ihr sonst auch so kompliziert sind, dann kann ich deine Mutter schon gut verstehen.

Meine Nichte war auch immer bei der Oma und es hat mich nie gestört. Und wenn ich meine Tochter nur dann hingebracht hätte, wenn die Nichte nicht da wäre, dann hätte sie ihre Oma nie gesehen :-p


LG

Beitrag von karna.dalilah 28.03.10 - 14:40 Uhr

Das Problem bist du selber und deine Erwartungen!
Nimm deine Erwartungen mal weg, wie alles sein sollte....
und lass dich drauf ein was kommt.
Du hast immer die Wahl zu sagen ich will das oder das- nur dann sei auch bereit den Preis zu zahlen, den es kostet.
Die Kinder meines Bruders sind auch oft bei meiner Mutter, während meine MUtter es eher selten hierher schafft und wir selten zu ihr.
Uns trennt die Entfernung und sicher auch unsere Mentalität. Obwohl wir mittlerweile ganz gut miteinader klarkommen.

Alles Gute für euch
Karna

Beitrag von maxilina 28.03.10 - 16:19 Uhr

sorry, aber ich kann dich da auch absolut NICHT verstehen #kratz

eine andere Frage: hast du mit deinem Bruder KOntakt, so dass die Kinder auch mal MITEINANDER spielen können? Wenn nicht, kann ich deine Mutter da vollkommen verstehen, dass sie den Kontakt zwischen den Enkelkindern vermitteln möchte.
Nichts für ungut, aber auf mich wirkst du total egoistisch und eifersüchtig.

Beitrag von karna.dalilah 28.03.10 - 18:23 Uhr

?????
meinst bestimmt die TE ...#kratz

Beitrag von rienchen77 28.03.10 - 16:29 Uhr

eifersüchtig?

Beitrag von babybaer4 28.03.10 - 16:45 Uhr

Hallo,

na dann bin ich mal eine der wenigen die dich völlig verstehen kann.
Auch meine Tochter wurde aufs Abstellgleis gestellt ,als Enkelkind Nr.2 kam.
Die Besuche wurden immer weniger ,mit dem anderen Enkelkind wurden Ausflüge gemacht und meine Tochter hatte das Nachsehen.
Als Enkelkind Nr3 vom 3ten Bruder kam wurde dann auch Nr2 abgesetzt.
Enkelkind Nr 4 (von uns) hatte nie eine Chanche bei Oma und Opa.
Ja und es tut weh wenn die eigenen Kinder weniger Aufmerksamkeit bekommen als die anderen.
Und noch mehr tut es ,wenn die Kinder dann irgendwann merken das Oma und Opa sie weniger beachten als die anderen und dann anecken ,weil sie irgendwie versuchen Aufmerksamkeit zu bekommen oder uns fragen"Warum?"
Wir ,mein Mann und ich haben sie auch darauf angesprochen .Darüber waren sie erbost und haben uns ganz links liegen lassen.
Erst ein halbes Jahr später meldeten sie sich und hatten ein wenig einsehen.
Seitdem bemühen sie sich etwas mehr um unsere Kinder.
Und wir versuchen es positiv zu sehen auch wenn Enkelkind Nr 3 immer noch der absolute Liebling ist und wahrscheinlich immer bleiben wird.

Lg Sabine

Beitrag von sandy03 28.03.10 - 18:43 Uhr

Hallo,

Als unser Sohn geboren worden ist wohnten wir von meinen Eltern ca. 500 m entfernt , glaubst du einer hat mal angerufen und gefragt ob sie mal mit ihm spazieren gehen dürfen . Nöö niemand . Meine Mutter hat vor ca. 5 Jahren das letzte Mal mit mir telefoniert . Mit meiner Schwester telefoniert sie jeden abend.:-[
Ich wurde nicht jetzt nicht mal zum Geburtstag angerufen von meinen Eltern:-[
Meine Geschwister haben mir auch nur eine SMS geschickt.


Lg Sandy:-[

Beitrag von zimtschnecke86 29.03.10 - 00:42 Uhr

Oh mann , seid doch Froh das eure Mütter ihre Enkelkinder zumindest mal sehen wollen !!!

Ich verstehe nicht warum sich immer aufgeregt wird das die Omas und OPas nicht mindestens jede Woche vor der Türe stehen .

Meine Mutter kann das nämlich nicht :-( Sie kann absolut nichtmehr mit babys und Kleinkinder, keine Ahnung warum es so ist , aber ich akzeptiere das . Wenn sie von selber mal meine Tochter live sehen möchte dann freut mich das aber ich setz sie nicht unter Druck!

Zimtschnecke

Beitrag von suriya 29.03.10 - 06:16 Uhr

du bist tierisch eifersüchtig auf deinen bruder,das ist der knackpunkt und du hast das auf deine kids proiziert.
ich finde es auch nicht tragisch das die anderen kids,die immerhin deine nichten und neffen sind,auch da sind und finde das deine ma recht hat das es schön ist wenn alle miteinander spielen.

ist doch logisch das wenn die im selben kaff sind täglich kontakt haben und find nicht das die kids "platz"machen müssen wenn die "herrschaften"vom anderen dorf antraben.
mal ehrlich-überleg doch mal...

Beitrag von mausi318 29.03.10 - 16:37 Uhr

Hallo Suriya.
Was hast Du denn für eine Art mit Menschen zu reden?Wenn mann schon schreibt dann sagt man wenigstens erstmal Hallo oder etwa nicht?
Nun zum thema:Ich bin nicht Eifersüchtig warum sollte ich?#kratz.
Und ich finde es auch ok das mein Bruder meine Mutter jeden Tag sieht,soll sie doch machen was sie wollen in ihrem Dorf.
ABER:Wir Bzw.unsere Kids sollten auch mal ein recht haben ihre Oma alleine zu genießen oder etwa nicht?
Ich finde die Kinder sind eh schon jeden Tag bei Oma können alleine mit ihr spielen,und meine Kinder haben auch das recht alleine mit ihr zu spielen.
Das ist meine Meinung #aerger

Gruß Mausi.

Beitrag von carrie23 29.03.10 - 16:38 Uhr

Deine Meinung ist aber falsch und wenn du hier fragst musst du damit rechnen Antworten zu bekommen die dir nicht passen.

  • 1
  • 2