Nur nachts macht er komische Geräusche...

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von gartenrose 28.03.10 - 13:17 Uhr

Hallo Ihr lieben Frühchenmuttis:-D,

mein kleiner wurde bei 34+3 SSW geboren und wird morgen vier Wochen alt.
Tagsüber schläft er weitestgehend ruhig und man hört recht wenig von ihm.

Nachts dagegen bekomme ich fast kein Auge zu.
Er schläft neben mir im Beistellbettchen und macht die ganze Zeit komische Geräusche. Mal ist es ein Stöhnen, dann hört es sich an, als würde er anfangen zu schreien, bricht aber ab und schläft dabei. Dann atmet er teilweise so komisch (keine Ahnung, ob es eine Art Schnarchen ist, oder es evtl. durch die Rückenlage an der Zunge liegt, die evtl. zurückfällt??)

Ich kann die Geräusche leider sehr schwer beschreiben und ich höre natürlich auch auf jeden noch so kleinen Mucks von ihm.
Was mich nur wundert ist, dass er diese Geräusche nur nachts macht#zitter

Habt oder hattet Ihr das bei Euren Mäusen auch mal beobachtet? Wurde es irgendwann besser? Oder hat evtl auch jemand eine Idee, woran es liegen könnte?

Ihn nun schon in sein eigenes Bettchen im Nebenzimmer legen möchte ich eigentlich noch nicht....

Viele Grüße und einen schönen Sonntag, Sylvia

Beitrag von belala 28.03.10 - 14:45 Uhr

Hallo Sylvia,

mein 2.Kind (geboren 24+3 SSW) machte immer Geräusche beim Schlafen.
Diese Geräusche machten mich über die Monate schon aggressiv, ich konnte sie nicht mehr hören.
An eine komische Atmung (ganz schnell und dann aprupt beendet und ganz ruhig weiter geatmet) war ich bereits ducrh mein 1.Kind (geboren 42+3 SSW) gewöhnt.
Mein 3.Kind (geboren 40+3 SSW und gerade 4 Wochen jung) macht auch die gesamte Palette Geräusche.

Besonders nachts sind wir hellhöriger, weil weniger Nebengeräusche sind und nehmen Geräusche deshalb auch intensiver wahr.

Ich kann dir nur sagen, dass du dir keine Sorgen machen brauchst und das die Geräsche nach einigen Wochen aufhören.
Meine größeren Kinder haben min bis zum 2.Geburtstag in unserem Schlafzimmer geschlafen.

LG von belala

Beitrag von hellokitty27 28.03.10 - 14:47 Uhr

Hallo!

Meine Tochter ist bei 35+5 per KS geboren am 27.02.

Kenne das auch, sie macht auch immer so komische Geräusche, wenn sie die Flasche getrunken hat und dann im Bett liegt, auch so Stöhnen und komisches quietschen und so, manchmal denkt man sie bekommt keine Luft aber tagsüber macht sie das nicht so oft und sie schläft ja dann auch ein und da ist dann ruhe und sie atmet ganz ruhig und normal.
Nur halt nach dem essen so ungefähr ne halbe stunde manchmal..
Hab das mal der Hebamme gesagt die meint die verdaut vielleicht dann oder so..
Weiß nicht, müssen morgen eh zur U3, werde da nochmal die Ärztin fragen ob das normal ist...

LG
Julia

Beitrag von babygirl2010 28.03.10 - 20:18 Uhr

Genau das macht meine Maus auch nach dem Trinken. So komisch rum drücken... Luft anhalten und dann quietschen... Stöhnen und dann streckt sie sich wieder... Nachts fällt es mir auch mehr auf weil alles ja ruhig ist.
Haben auch bald U3 werde dort auch mal nach fragen.

LG Janine mit Lea Zoe 3 Wochen alt geboren bei 36+0.

Beitrag von anatoli 28.03.10 - 21:51 Uhr

Hi unsere kamen in der 31 SSW zur Welt. Zu Hause haben sie die ersten 2 Monate bei uns im Schlafzimmer in ihren Wiegen geschlafen. Die Nächte waren alles andere alt ruhig.... ständiges geknöttere und komische Geräusche. Haben sie dann in ihr Kizi direkt nebenan umziehen lassen, damit wir wenigstens mal ein paar Stunden die augen zu machen konnten. Aber es ist wohl so dass gerade Frühchen nachts am "knöttern" sind. Ein Gerausch welches man nicht beschreiben kann, aber einen den Schlaf raubt. Ist normal und nicht schlimm. Ich denke wenn er nebenan schläft ist das nicht weiter schlimm. Türen auf, und du bekommst mit wenn er nachts schreit. Wir haben alle besser geschlafen als sie in ihr eigenes Zimmer gezogen sind.
LG
Anatoli

Beitrag von lucacelin 28.03.10 - 23:51 Uhr

hallo habe auch so eine kleine maus meine ist nun schon sieben monate alt und sie macht auch komische geräuche nachts. bei ihr klingt es eher wie schnarchen. vielleicht träumt dein mäusel auch nur und daher kommen die geräuche?????????

Beitrag von maxi03 29.03.10 - 10:22 Uhr

Guten Morgen,

unser macht das auch (37+0). Lt. meiner Hebi "verdaut" er. Diese Geräusche macht er n ur nachts und ganz schlimm morgens um 5 Uhr. Die 19.00 Schreivariante ahtten wir auch schon (selbst unser Kia sprach uns darauf an, ob das überwiegend abends sei).

Da unser recht stark mit den dreimonatskoliken zu kämpfen hat, so glaube ich meiner Hebi und denke er verdaut. Zumal diese Geräusche nachts immer nach der Pulle kommen.

LG Maxi