Sind das schon Wehen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von binemaja84 28.03.10 - 13:52 Uhr

Hallo,

ich weiß nicht was ich davon halten soll...
Ich habe immer häufiger Schmerzen am unteren Rücken und am Po...die sich wie Regelschmerzen anfühlen. Es tut nicht richtig weh, aber angenehm ist es auch nicht gerade.
Manchmal kommt ein Stechen/Ziehen am MuMu hinzu.. als würde jemand mit ner Nadel reinstechen.

Ab und zu wird mein Bauch auch hart, aber unabhängig von den Schmerzen.

Der Arzt meinte am Freitag die Senkwehen hätte ich schon gehabt, nur wahrscheinlich nicht wahrgenommen. Der Kleine liegt mit dem Kopf im Becken. Noch nicht fest, aber immerhin..

Können das schon erste Wehen sein?
Wie ist das eigentlich? Kommen Wehen ganz überraschend, plötzlich und dann gleich sehr schmerzvoll?
Oder schleichend über Tage und werden immer stärker?

Danke schonmal und einen schöönen Sonntag noch!!

Lg
Bine

(38. SSW)

Beitrag von brille09 28.03.10 - 14:20 Uhr

Ich kann dir zwar nicht direkt weiterhelfen, weil ich selbst erst Ende 29. SSW bin, aber ich zitiere jetzt einfach mal meine Hebamme:

Wenn man noch überlegt, ob es was ist, dann braucht man sich noch keine Sorgen machen (also, ins KKH fahren oder so).

Wehen kommen wellenartig: Bauch wird hart, Schmerz kommt, wird stärker. Schmerz geht wieder, Bauch wird wieder weich. Das dauert so ne Minute oder so.

Dass du die Senkwehen nicht gespürt hast, ist übrigens ganz normal in der 1. SS, auch dass das Köpfchen ab der 38. SSW ins Becken rutscht (hat auch die Hebamme erklärt).

Ich hoffe, ich konnte dir helfen.

Ach noch was: Meine Hebamme meinte, man solle sich - solange es noch irgendwie geht - ausruhen. Also, nicht durch Treppenlaufen, ... Wehen fördern, sondern jede Minute, in der man keine Schmerzen hat, dazu nutzen, idealerweise zu schlafen. Für die Geburt braucht man nämlich alle Kraft, die man hat.

Beitrag von angelblue25 28.03.10 - 14:27 Uhr

Hallo Bine,

also bei mir war es bei der ersten ss so das die wehen ganz plötzlich kamen allerdings muss ich dazu sagen das sie morgen bzw nachts gegen halb drei eingestzt haben, hab es dadurch nicht direkt wahr genommen.

Bei meinem zweiten war es eher so das sie schleichend kamen erst so eine oder zwei in einer std und gegen mittags wurden sie dann stärker bin dann vorsichtshalber ins kh gefahren war auch besser den an dem tag ist der kleine dann nachmittags auf die welt gekommen.


Ich denke das es bei jedem anders ist.............wenn du dir unsicher bist fahr lieber hin und lass es kontrolieren es ist nicht schlimm wenn man wieder nach hause geschickt wird.


Wünsche dir alles gute

Lg angelblue25