Ich muss mal was los werden...

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von sebismama 28.03.10 - 14:09 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

jetzt muss ich mal meinem Ärger etwas Luft machen..

Mein Sohn werden morgen die Mandeln und Polypen entfernt und er bekommt einen Trommelfellschnitt...

Waren letzte Woche beim Narkosearzt und jetzt kommt der Knaller, nicht genug, dass ich total neben der Kappe bin wegen der OP, nein dann meinte die Ärztin zu mir, sie wissen ja dass ihr Sohn mindestens zehn Kilo abnehemn muss?!

Ja ich weis es aber mein Hausarzt meinte, dass es gut sein kann, dass er wegen der Trennung von meinem Mann so zugenommen hat und ich gucken soll, dass er es langsam wieder runter bekommt....wir sind ja auch dabei, aber war das nötig, dass man mirt das fünf Tage vor OP nochmal aufs Brot schmieren muss?!

Der absolute Knaller an der Sache, mir sagen mein Sohn soll zehn Kilo abnehmen, aber selber mit circa 120 Kilo auf dem Stuhl sitzen....man man man

Beitrag von 3erclan 28.03.10 - 14:12 Uhr

Hallo

es ist halt ein zusätzliches Risiko bei der Narkose.

Aber abnehmen sollen Kinder gar nicht sondern das Gewicht halten und dafür wachsen.

lg

Beitrag von sebismama 28.03.10 - 14:15 Uhr

Narkosetechnisch war es nur die Frage ob der Beruhigungssaft wirkt, ansonsten ist es kein Problem.

LG

Beitrag von tina.78 28.03.10 - 14:29 Uhr

Hallo,

wie groß und wie schwer ist denn dein Sohn??

Das sie selbst Übergewicht hat würde ich mal außer Acht lassen.
Soll sie denn jetzt jedem zu mehr Gewicht raten nur weil sie selbst dick ist?? Keiner weiß die Gründe warum ein anderer dick ist.
Sie sagt es weil sie es für deinen Sohn gut meint.

LG Tina

Beitrag von fritzeline 28.03.10 - 14:27 Uhr

Hi,

weil der Arzt selber dick ist, darf er das bei seinen Patienten nicht anmerken? Ich versteh echt nicht, warum du dich darüber aufregst, wenn es denn die Wahrheit ist.
Wäre das der Verkäufer an der Supermarktkasse gewesen ... okay, das wäre echt eine Frechheit - aber als Arzt?!

Nee, ich finde, du reagierst da etwas sehr empfindlich.

LG, f

Beitrag von sebismama 28.03.10 - 14:36 Uhr

Mein Sohn ist 128cm groß und wiegt 34 Kilo...

Ja natürlich kann sie mir das sagen, aber der Ton macht die Musik....mein Hausarzt hat es mir ja auch gesagt, aber in einer anständigen Art und Weise und so dass mein Sohn es nicht mitbekommt....

Beitrag von tauchmaus01 28.03.10 - 14:53 Uhr

#schock Das sind ja echt ca. 10 kg mehr als "normal"
Knapp 1/3 mehr Körpergewicht als er haben sollte.
Sorry, aber das ist einfach auch wichtig das es Dir jemand sagt, am besten jeden Tag.
Ich laufe auch mit zuvielen Kilos rum und es ist furchtbar. Aber Dein Junge, der wächst noch und seine Knochen schleppen viel zu viel mit rum.
WIr sind hier im Kindergartenalter, ein Alter in dem als Mutter noch locker den Daumen auf dem Essverhalten der Kinder hat da sie sich noch nicht selber was kaufen können.

Ich wünsche Euch alles gute für die OP morgen, aber danach würde ich Dir dringend raten noch mal mit Eurem Kinderarzt über gesunde Ernährung zu unterhalten.

Mona

Beitrag von hedda.gabler 28.03.10 - 23:22 Uhr

Wow ... Du weißt schon, dass es Studien gibt, dass Kinder, die zwischen dem 4. und 8. Lebensjahr übergewichtig sind, das auch als Erwachsene sind ... mein Gott, wie kann man das nur zulassen ... und sich dann noch über den Arzt echauffieren#augen

Beitrag von dominiksmami 28.03.10 - 14:34 Uhr

Huhu,

sieh es einfach so...sie ist als Ärztin sensibilisiert dafür dass das Übergewicht während der OP ein erhöhtes Risiko für dein Kind darstellt und weiß wahrscheinlich ( aus eigener Erfahrung vielleicht) das auch sehr vielen dicken Kindern auch dicke Erwachsene werden.

Es gibt einen gravierenden Unterschied zwischen einer dicken Erwachsenen und einem dicken Kind.

Die dicke Erwachsene ist für sich selbst verantwortlich, es ist IHRE Entscheidung ernsthaft etwas zu tun oder auch nicht.

Bei einem dicken Kind sind wir Eltern die verantwortlichen und so hart es klingen mag...ich finde das kann man nicht oft genug gesagt bekommen.

Ich war auch als Kind leicht pummelig, hier mal 5 Kg zu viel, da mal 8 zuviel.
Es gab auch immer eine Ausrede zwar keine Trennung, aber dafür zig andere Sachen.

Und heute? Heute sitze ich mit 131 Kg hier.
Gott sei dank bin ich aber jetzt, mit 34 Jahren, endlich auf dem Weg der Besserung....denn ich hatte auch schon 143 Kg.

Es ist also kein "Knaller" das ausgerechnet sie dir das sagt.

Ich finde es viel schlimmer wenn mir dünne Hippen soetwas sagen. Dicke Leute...wissen nämlich wovon sie sprechen.

Nimm deine Verantwortung wahr und versuche deinem Sohn dringend beim Abnehmen zu helfen. 10 Kg Übergewicht sind in diesem Altern recht viel.

lg

Andrea

Beitrag von janamausi 28.03.10 - 15:29 Uhr

Hallo!

Ich finde es schon bedenklich, wenn so kleine Kinder Übergewicht haben. Kinder (vor allem wenn sie noch nicht in die Schule gehen) bewegen sich den ganzen Tag, toben etc., so dass sie eigentlich mit einer gesunden Ernährung und auch mal Süßigkeiten gar nicht dick werden dürften.

Wenn der Arzt 120 kg wiegt, sollte er sicherlich auch abnehmen, aber für uns Erwachsene ist das halt viel schwieriger, weil wir nicht die Möglichkeit haben uns so viel zu bewegen wie die kleinen Kinder, was jetzt allerdings auch keine Ausrede sein soll.

Alles Gute für die Op!
LG janamausi

Beitrag von jeannylie 28.03.10 - 15:49 Uhr

Schön ist die Wahrheit leider nicht, aber bei Kindern mit Übergewicht sollte immer eine Alarmglocke angehen.
Das der Arzt nur seine Verantwortung ernst nimmt finde ich nicht nachteilig.
LG
Jeannylie

Beitrag von woodgo 28.03.10 - 16:04 Uhr

Hallo,

Dein Sohn ist 5 und hat 10 Kilo zuviel? Auweia, und da machst Du hier so ein Fass auf? Wie kann man es als Mutter soweit kommen lassen? Ich meine, er ist 5 Jahre alt, er ist wohl kaum alleine dafür verantwortlich#schock
Den einzigen Vorwurf, den man dem Arzt machen kann, ist, daß er nicht schon eher und vorallem öfter darauf hingewiesen hat, daß Dein Sohn Übergewicht hat.
Dennoch viel Glück für die OP!

LG

Beitrag von schneckerl_1 28.03.10 - 16:19 Uhr

Auch übergewichtige Ärzte dürfen Gewichtsprobleme von Patienten erkennen und zum Abnehmen raten....#cool

Beitrag von gunillina 28.03.10 - 16:47 Uhr

Gegenfrage: Wann ist denn ein passender Zeitpunkt, dir zu sagen, dass dein Sohn 10 (!!!!!) Kg Übergewicht hat?
Gibt es den passenden Zeitpunkt überhaupt?
Ich als Mutter würde diese Zeit der Schmerzen beim Essen nutzen, die Ernährung meines Kindes umzustellen.
Meine Maus hat enorm (2 Kg bei 100 cm, sie war eh schon leicht, danach war sie dann ein Fliegengewicht) abgenommen, als sie an den Mandeln operiert wurde. Ihr solltet das verbinden und als Chance nutzen.
Es ist eine Sache, als Erwachsener übergewichtig zu sein, oder bereits als Kind so viel zu viel zu haben. Was bei Erwachsenen noch vertretbar sein kann (10 Kg Übergewicht, meine ich jetzt), ist bei Kindern schon sehr bedenklich (10 Kg Übergewicht, meine ich), denn sie sind weitaus kleiner und müssen dieses Extra auf weniger Platz verteilen.

Beitrag von 96kati 28.03.10 - 16:55 Uhr

Hallo!

Kann deine Aufregung jetzt nicht so ganz nachvollziehen.
Schlimm genug, dass dein Sohn so stark übergewichtig ist, aber du kannst wohl kaum die Augen davor verschließen.

Die Wahrheit schmerzt manchmal....

Alles Gute für die OP!

LG
Kati

Beitrag von hanni2711 28.03.10 - 17:04 Uhr

Im grunde genommen ist ja shcon so einiges gesagt worden.... Du bist für Dein Kind und dessen Gewicht zuständig. Du kochst oder schaust was es ißt. Du sorgst dafür, dass es genug bewegung bekommt.

Ich finde jeder (auch ein Narkosearzt) sollte es Dir ständig vor Augen führen, damit Du siehst, was Du dem Kind antust....

Dein Kind hat ein BMI von über 20! Bei 17 fängt das Übergewicht an.... das gibt zu denken, oder?

Ich meine der ist 5! Der geht noch nicht los und kauft sich heimlich Süßes... und wenn Du der Meinung bist, dass die Trennung der Grund für sein Übergewicht ist, dann musst Du wohl mal zu einem Therapeuten gehen, damit ihm jemand hilft darüber hinweg zu kommen.

Im Übrigen kannst du ja trotzdem schauen, dass das Essen was er bekommt gesund ist - das hat mit der Trennung nichts zu tun - und das er genug bewegung bekommt - auch das hat mit der Trennung nichts zu tun.

Ich kann mir schon vorstellen, wie empört Du über den Arzt warst.... aber an die eigene Nase fassen.

Alles Gute für die OP.

Beitrag von lifeline0815 28.03.10 - 17:10 Uhr

Hallo,

also ich muss ganz ehrlich sagen ich bin bissl geschockt.

Mein SOhn ist letzten Monat 5 geworden, ist 115cm groß und wiegt die HÄLFTE von deinem.

Das soll kein Angriff sein und so war das sicherlich auch nicht von dem Arzt gedacht, aber DU hast die Verantwortung deinem Sohn gegenüber, DU musst aufpassen was und wieviel er isst usw.
Und ganz ehrlich, alles mit der Trennung zu entschuldigen ist nicht der richtige Weg

LG und viel Glück für morgen und ändere deinem Sohn zuliebe einiges in der Ernährung. DU musst das machen, er kann noch nicht so weit denken und das umsetzen.

Sandra und ihre Jungs

Beitrag von knutschbacke07 28.03.10 - 21:15 Uhr

Dann hat dein Sohn Untergewicht.

Beitrag von lifeline0815 28.03.10 - 21:20 Uhr

Auch dir ein Hallo, :-p

ja ich weiß das er an der Untergewichtsgrenze ist, aber schon IMMER und die Ärztin sagte nix dazu, weil er immer auf der gleichen Linie ist.

LG
Sandra

Beitrag von knutschbacke07 29.03.10 - 06:45 Uhr

Ups Hallo #hicks, #liebdrueck

Beitrag von lifeline0815 29.03.10 - 07:41 Uhr

#rofl

macht nüscht :-p

Morschn,

hatte mich eben nur über das hohe Gewicht des Jungen gewundert, da bei uns in der KiGa Gruppe die meisten max. 5 kg mehr wiegen als Max und nicht 17 kg mehr. Verstehst du was ich meine?

LG
Sandra

Beitrag von booo 28.03.10 - 19:24 Uhr

Für sein gewicht ist er selbst verantwortlich, für das Gewicht eines Sohnes bist DU verantwortlich. Ich finde es gut dass er es gesagt hat! Recht hat er ja scheinbar.

Beitrag von booo 28.03.10 - 19:26 Uhr

Und mit 5 Jahren 10 Kilo Übergewicht!? #schock


Was wiegt denn ein 5 Jähriger etwa?

Sagen wire 20 Kilo + 10 Kilo Übergewicht und er hat 1/3 seines Körpergewichtes ÜBERGEWICHT!!!!!!!
Das ist nicht ein bisschen zu viel, sondern viel zu viel.

Ginge es hier um einen Erwachsenen würde man sagen FETT!

Beitrag von knutschka 28.03.10 - 19:45 Uhr

Hallo,

nachdem du dir hier schon einiges anhören durftest, muss ich auch mal sagen, dass ich dich ein wenig verstehen kann.

Als ich kurz vorm Abi stand, musste ich auch mal in die Klinik. Bei der Entlassung meinte dann auch der deutlich übergewichtige Arzt zu mir, dass ich zu viel auf die Waage bringe und schrieb in seinen Bericht, ich sei adipös. Mit damals 70kg auf 168cm hatte er natürlich recht, dass ich zu dick war, aber dennoch hat mich dieser Kommentar geärgert - eben weil er selbst mit seinem dicken Hintern an seinem Stuhl klebte und mir gegenüber große Töne spuckte.

Das ändert aber eben nichts an der Tatsache, dass er Recht hatte - genau wie euer Narkosearzt. Klar will man das manchmal nicht so direkt hören, aber es ist nunmal eine Tatsache, an der nicht zu rütteln ist.

Und außerdem: gerade als Narkosearzt sollte es auch seine Pflicht sein, dich in dieser Situation darauf anzusprechen. Denn soweit ich weiß, stellt erhebliches Übergewicht in der Tat einen Risikofaktor bei der Narkose dar.

Sieh einfach den Tatsachen ins Gesicht, arbeite weiter mit deinem Sohn an seinem Gewicht und freu dich, über Fortschritte.

LG Berna

Beitrag von willeinbaby 28.03.10 - 20:22 Uhr

Also ich bin ein bischen sprachlos...

Meine Tochter wird auch bald 5 Jahre und wiegt 15,5 Kilo das sind ja fast 20 Kilo weniger #schock

Also das ist ja dann kein bischen Übergewicht, sorry du mußt unbedingt was machen, bevor es zu spät ist, noch kannst du das bestimmt in den Griff bekommen und ich sage mal Ausreden helfen dir kein Stück weiter #schwitz

http://www.gofeminin.de/m/wellness/bmi-idealgewicht.html

http://gesuender-abnehmen.com/abnehmen/kalorien-grundumsatz.html

http://www.fettrechner.de/cgi-bin/fettrechner.pl

Hier ein paar Link´s die mir gut geholfen haben, ich habe immer 30 Kilo in meinen Schwangerschaften zugenommen(SD Unterfunktion die leider in der SS sehr stark rauskam #augen )

Ich hoffe du schaffst das #liebdrueck

Viel Glück für Morgen Gruß Dani

  • 1
  • 2