Ständig verklebte Augen... was tun?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von wattwurm08 28.03.10 - 14:40 Uhr

Hallo,
unsere Maus hat seit der Geburt immer wieder mal ganz stark verklebte Augen. In den Augenwinkeln sammelt sich richtig gelbes Sekret an. Ab und zu sind die Augenlider noch mit geschwollen.
Der Kinderarzt meinte, das haben Babys mal, ich soll mir keine Gedanken machen.
Ich hab es schon mit lauwarmen sterilen Wasser probiert, dann mit Muttermilch... aber nichts hilft.
Kennt ihr das auch von euren Kindern?
Was habt ihr gemacht?
Danke für eure Hilfe!!!

Beitrag von sunjoy 28.03.10 - 14:42 Uhr

Hallo,

Euphrasia Augentropfen von Wala helfen super. Ansonsten, wenn es ganz schlimm wird, gehe zum KIA und er verschreibt dir die Augentropfen


Unsere große hat damit das ganze erste Jahr gekämpft #aerger Die kleine hatte es nur am Anfang

LG

Beitrag von martina75 28.03.10 - 14:43 Uhr

Hallo,
hol Dir einen Termin beim Augenarzt. Vielleicht sind die Tränenkanäle nicht richtig frei, das haben Babies schon mal. Bei unserem Großen war das so und wir haben das innerhalb weniger Tage mit Medikamenten hinbekommen. Wenn diese nicht angeschlagen hätten, hätte man ihn daran operieren müssen, aber das wäre lt. unserer Augenärztin kein großer Eingriff gewesen.
LG,
Martina75

Beitrag von kleiner-gruener-hase 28.03.10 - 14:50 Uhr

Das hört sich an als wäre der Tränenkanal verstopft. Allerdings würde ich da jetzt nicht gleich zu Medikamenten oder Augentropfen greifen... #kratz

Meine Hebamme und mein Kinderarzt haben einstimmig erklärt, dass es am besten ist mit abgekochten (nicht heißem!!!) Wasser einen Wattepad zu tränken und dann das betroffene Auge auswischen und dabei diese kleine Perle vorn zur Nase hin vorsichtig massieren. Es hat zwar ein paar Wochen gedauert, aber wir haben das trotzdem gut in den Griff bekommen.

Nicht mit MuMi, die wirkt wohl wie eine Emulsion und verstopft noch mehr.

Beitrag von hebigabi 28.03.10 - 16:13 Uhr

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=9&tid=1276889&pid=8214455

LG

Gabi