Windpocken.... :-( *silipo*

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von rrischi1986 28.03.10 - 14:51 Uhr

Hi....

Wir nehmen dieses Jahr alles mit...... :-( Mein mann lag 7 Wochen im Krankenhaus weil er permanent kopfweh hatte es hat sich rausgestellt, das er eine Gürtelrose im KOpf hatte.... ist alles super geheilt.... dann habe ich das Ergebniss bekommen das ich eine Immunschwäche habe.... :-( und nu habe ich Windpocken..... Ist echt doof..... mein Mann hat mich angesteckt..... die Ärzte meinten bei ihm sind die Windpocken als Gürtelrose ausgebrochen und wäre nicht ansteckend da es im kopf ist... nu habe ich zum 2. mal die windpocken.... hoffe der kleine bekommt die jetzt nicht auch noch.... man das jahr fängt echt mies an.....

Sorry musste ich mal los werden....

hatte auch jemand als Erwachsener Windpocken? was wurde dagegen gemacht... mein Arzt meinte eine Salbe wäre nix da ich eine tube für den ganzen Körpber benötige... jetzt habe ich nur Tavegil tabletten bekommen.... das ist aber nur gegen Juckreiz was natürlich nicht hilft... :-(

LG ramona

Beitrag von rrischi1986 28.03.10 - 14:57 Uhr

achso jetzt hat unser kleiner auch durchfall kann das damit zusammen hängen das er die jetzt auch bekommt.... ????

Beitrag von schnee-weisschen 28.03.10 - 18:40 Uhr

Hey,

Dein Kleiner wird die WP bekommen, s wie sicher, denn sie sind ansteckend wie die Pest.
Bis er sie bekommt können bis zu 4 Wochen vergehen.

Meine beiden Mittleren (5 und 2) hatten sie gerade, ausgelöst durch die Gürtelrose des Großen.

LG

sw

Beitrag von celia791 28.03.10 - 18:44 Uhr

Hallo,

Gürtelrose entsteht durch Stress. Aber nur bei Personen, die schonmal eine Windpockeninfektion durchgemacht haben. Die Herpes Viren (Herpes zoster) ziehen sich nach der Erkrankung ins Rückenmark zurück und können bei Stress im Erwachsenenalter über die Nervenbahnen wieder an die Oberfläche kommen. Aber eben als Gürtelrose. Trotzdem ist Gürtelrose immer noch ansteckend für Personen, die noch keine Windpocken hatten, da es derselbe Virus ist.
Bist Du sicher, dass Du schonmal Windpocken hattest? Denn normalerweise bekommt man die doch nur 1x. Oder liegt das an Deiner Immunschwäche.
Wenn Dein Kleiner nicht geimpft ist, ist es höchstwahrscheinlich, dass er sich auch ansteckt, denn das Virus ist hoch infektiös. Es reicht ein Luftzug in einem Raum mit einer infizierten Person.
Du kannst mit Homöopathie etwas gegen den Juckreiz machen, meist nimmt man Rhus tox., google aber mal, da findet man mehrere Mittel, die auf unterschiedliche Typen und Symptome abgestimmt sind. Es gibt aber auch so ein Zeug, mit dem man die Pocken betupft. Da ist in so einer Flasche genug drin, auch für Erwachsene.
Ich hatte sie selber mit 17 Jahren, war echt ätzend.
Desto kleiner der Patient, desto besser und harmloser meistens.

Lg Celia.

Beitrag von rrischi1986 28.03.10 - 19:08 Uhr

eigentlich bekommt man die nur einmal aber wenn das immunsystem geschwächt ist kann man die öfter bekommen und das ist ja leider der fall..... so lange kann dazwischen liegen bis der kleine das bekommt.... das ja heftig.... hab schon im google geschaut aber nix richtiges gefunden.... werde wohl morgen mal mein arzt anrufen.....

vielen dank für die antwort...

Beitrag von celia791 28.03.10 - 20:52 Uhr

Hallo,

schau mal hier: http://www.homoeopathie-homoeopathisch.de/krankheiten/Windpocken.htm.
Auf der Seite sind 9 homöopathische Mittel bei Windpocken angegeben. Du musst sie Dir nur durchlesen und selber schauen, welche Symptome und welche Charaktereigenschaften auf Dich zutreffen. Wo Du die meisten Treffer hast, dass ist Dein Mittel.

Lg Celia.

Beitrag von rrischi1986 29.03.10 - 16:36 Uhr

oh danke vielen dank.....