was tun

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von ohhne 28.03.10 - 15:19 Uhr

Hallo,

es ist so, dass wir vor ein paar Tagen zurück aus dem 3-wöchigem Urlaub sind und meine Familie ca. 300 km weit weg wohnt. Mein Ehemann und ich sind im 6. Jahr verheiratet und haben ein Kind zusammen.

Nun fragte mich meine Mutter, ob ich zu Ostern, am Donnerstag, kommen mag.
Hierzu würde meine Schwester mich mit dem Auto mitnehmen, also es würde uns nichts kosten.
Mein Mann muss jeden Tag, ausser Ostersonntag, arbeiten.

Und nun kommt er mir gerade und sagt wortwörtlich, dass er nicht möchte, dass ich fahre....
Wir hätten andere Sachen zu tun und er braucht mich.

Sonst hat er es nie versucht, mir es zu verbieten! Wenn ich was möchte oder meine Eltern/Familie besuchen fahre!

Er stritt ab, dass er es auch nicht verbiete, es nur halt nicht will, ich ja nun seine Meinung kenne (nach dem Motto, er oder meine Family)....

Ich frage mich,...wo braucht er mich denn!? Ok, als Ehefrau...ja, aber was mache ich dann tagsüber so?? Ich bin alleine, wir kennen hier kaum oder eben wenige Leute.... gegen Abend kommt er erst heim von der Arbeit.
Gut, am Ostermontag treffen wir jemanden und wir bekommen unser neues Auto (privat abgekauft) aber den Tag wird doch auch nicht viel gehen da Feiertag!??
Und selbst da muss er wahrscheinlich auch arbeiten!??
Ich würde am Nachmittag, 15 Uhr, wieder zuhause sein am Ostermontag....das hat man mir schon zugesagt.

Ich fühle mich nun wie im Zwiespalt, weiss nicht was ich machen soll. Ich habe leider schon mehr oder weniger zugesagt und alles wird so langsam vorbereitet, na toll, danke auch, was nur tun??
Möchte keinen Ehekrieg auslösen oder so!!
Vorher war das nie der Rede wert, aber ich weiss auch dass mein Mann (und ich ja selber auch) meinen Stiefvater nicht mag - da schon sehr viel vorgefallen ist in Vergangenheit....

Was sagt Ihr dazu??

Danke!!

Und LG

Beitrag von nyiri 28.03.10 - 15:35 Uhr

Frag' ihn, wozu er Dich so dringend braucht.

Wenn er keinen wirklichen Grund dazu hat, würde ich auch ohne seinen "Segen" zu meiner Familie fahren, denn meine Familie ist mir ebenso wichtig, wie ihm seine sicherlich auch. Da stellt man sich nicht dazwischen und die Pistole setzt man niemandem auf die Brust "Entweder ich oder Deine Familie".

Warum macht er das? Ist in der Vergangenheit zwischen ihm, Deiner Familie oder Dir in irgendeiner Form mal was vorgefallen? Oder kommt dieses Verhalten aus heiterem Himmel?

Beitrag von ohhne 28.03.10 - 15:54 Uhr

Ich habe ihn gleich gefragt, warum er mich denn so dringend braucht. Er meinte, einfach so, wie sonst auch immer.... (abends zusammen da sitzen, fernsehen,...etc.)

Vorgefallen ist was zwischen meinem Stiefvater & mir, vor 10 Jahren bald, da kannten wir uns selber aber noch nicht, aber mein Mann verübelt ihm das verständlicherweise total....Er will mit dieser Person nichts zu tun haben, ich auch nicht, klar, aber ich fahre nicht wegen dem dahin sondern um meine Eltern und Geschwister zu sehen.
Danke für deine Antwort.

Beitrag von nyiri 28.03.10 - 19:13 Uhr

Deine Antwort war genau das, was ich dahinter vermutet habe und ich sage daher, dass Du fahren solltest.

Zum TV schauen und auf der Couch sitzen, "braucht" er Dich nicht, dazu braucht man niemanden und das "schafft" er auch mal ein paar Tage ohne Dich. Sein Machtspielchen solltest Du nicht mitmachen.

Da Du selbst bereit bist, Deinem Stiefvater entsprechend aus dem Weg zu gehen und trotzdem zu Deiner Familie möchtest, fahr'!!!

Wenn ER das größere Problem mit Deiner Familie hat, ist das SEINE Sache, aber es ist immernoch DEINE FAMILIE und somit auch DEINE ALLEINIGE ENTSCHEIDUNG.


Viel Spaß dort... #liebdrueck

Beitrag von paulfort35 28.03.10 - 17:05 Uhr

Ich denke mal, dass Dein Mann wegen dem Vorfall nicht dem Stiefvater nicht will, dass Du fährst und es nur nicht sagen will.

Ob das gerechtfertigt ist oder nicht, kann ich nicht sagen, je nachdem, was genau da denn vorgefallen ist. Wenn er Dich schlagen haben sollte, würde ich an Stelle deines Mannes auch nicht wollen, dass Du mit dem Kind da hinfährst. Falls er Dich mißbraucht haben sollte, würde ich ihn genauso verstehen. Am besten, Du redest mit ihm und klärst das.