Baby und Kleinkind in einem Kinderzimmer zusammen ? Wie gehts ?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von sarahconnor 28.03.10 - 16:16 Uhr

Hallo ihr lieben.

mein Grosser ist 2,5 J. und meine Kleine 5 Mon.

langsam muss sie rausquartiert werden aus dem Schlafzimmer, da wir alle miteinander nicht mehr schlafen können. jeder stört den anderen.

da wir nur ein Kinderzimmer zur verfügung haben, frag ich mich, wie das gehen soll.

mein Grosser ist morgens zwischen 6-8h wach, macht dann licht an, und spielt im Kinderzimmer. dann wird die Kleine ja auch automatisch wach. genauso beim mittagschlaf ?!?

frag mich, wie das klappen soll, dass beide miteinander einschlafen.

aber irgendwann müssen sie ja zusammen in ein Zimmer. irgendwie muss es ja dann funktionieren.

die Kleine wird auch noch gestillt nachts je nach lust und laune zwischen 2-10x. davon wird der Grosse ja dann auch wach ?!

habt ihr Tips ? wie habts ihr das gemacht ?

ich freu mich auf eure Berichte.

lg
sc

Beitrag von guppy77 28.03.10 - 18:39 Uhr

huhu

wir haben auch zu wenig räume, aber ich konnte meine beiden nicht zusammen in ein zimmer stecken. meiner tochter ist viel zu groß um mit dem kleinen zusammen zu sein.

hab mein schlafzimmer geopfert und hab nun mein bett im wohnzimmer. da kommt demnächst noch ne trennwand rein, so hab ich 2 zimmer in 1 und die beiden kids je ein eigenes zimmer.

lg guppy

Beitrag von tauchmaus01 28.03.10 - 19:16 Uhr

Meine sind auch zusammen in einem Zimmer, es klappt toll.
Wir haben die Kleine immer zuerst Bettfertig gemacht und mit der Großen ganz intensiv zusammen gespielt bevor sie auch ins Bett mußte.
So schlief die Kleine schon tief und fest und die Große konnte sie nicht stören.
Morgens war es eben so dass die Große eher wach war oder auch mal die Kleine, das pendelt sich ein. Ich bin mit dem ersten Kind zusammen aufgestanden und habe mich dann mit diesem Kind beschäfitgt so dass das andere Kind weiterschlafen konnte.
Mit der Zeit pendelt sich alles ein und sie werden auch nicht mehr bei jedem Geräusch des anderen wach.

Heute sind meine Kinder 7 Jahre und fast 5 Jahre und es klappt noch immer super!