Das natürliche Bedürfnis *was zum schmunzeln*

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von einmalmannsein 28.03.10 - 17:44 Uhr

Ich stelle mir immer häufiger die Frage, ob wir Frauen es akzeptieren müssen, dass sich unsere Männer mal eben kurz erleichtern können, während wir Frauen uns erst alles vom Hintern pellen müssen, bevor wir uns in freier Wildbahn mal eben die nötigsten Tropfen rauspressen können, während dabei der komplette Hintern zum Vorschein kommt?

Wir lieben lange und ausführliche Spaziergänge mit der Familie (wie auch heute), aber mich als Frau beschäftigt ständig die Frage: Was, wenn du mal musst?
Bevor wir fahren, renne ich noch gefühlte 100 Mal auf die Toilette, damit auch wirklich jeglicher Tropfen meine Blase verlassen hat, während mein mann direkt ins Auto springt und fahrbereit ist. Aber er hat es ja auch unterwegs so viel einfacher: Schatz, ich gehe mal gerade pinkeln und schon sehe ich ihn nur noch von hinten.

Ich dagegen erwähne zwischendurch immer wieder, dass ich pinkeln muss und bitte um eine Pause um einmal tief durchatmen zu können, in der Hoffnung, der Urin löst sich in Luft auf;-).
Mein Mann lächelt dann nur und macht kleine Scherzchen, die es mir nicht einfacher machen, den Harndrang zu unterdrücken :-p.
Während ich nun immernoch mit druck auf der Blase durch die Gegend laufe, erleichtert er sich ein 2. Mal.

Ich beginne zu schwitzen und habe einfach nur folgenden Wunsch: Für einen Moment einen Penis zu besitzen.#schein
Mein Mann belächelt mich, schlägt mit uns einen abzweigenden Weg ein und sagt: Hier kommt garantiert keiner lang.
Ich gucke ihn an, schüttel den Kopf, aber Druck ist unerträglich.
also tue ich es: hose runter, hinhocken und feuer marsch #schein (denke ich mir). Aber ich bin zu verkrampft.
Mein Mann wendet seinen Blick von mir ab, unseren Kindern zu und es kommt #ole. ich hatte das Gefühl, es hört gar nicht mehr auf#schock. aber noch viel schlimmer war, dass in dem Moment ein Pärchen ebenfalls in den (laut meinem mann, einsamen weg :-p) einschlug und freie sicht auf mich und meinen Hintern hatte #schock. aus reflex zog ich die Hose hoch, konnte das pinkeln jedoch nicht so schnell stoppen #hicks.
Meinerseits war die Peinlichkeit perfekt, die Frau des Pärchens dagegen meinte: Keine Panik, wir müssen auch mal #rofl.

In diesem Sinne euch allen einen schönen Restsonntag und in Zukunft gehe ich es gelassener an ;-)

Beitrag von mum21 28.03.10 - 18:24 Uhr

Ich habe leider nicht das aus Plastik gefunden (da man dies dauerhaft nutzen kann!), aber es gibt die Möglichkeit für Frauen im stehen zu pinkeln (sogar im Auto wenn man sitzt^^)

Hier schau mal:
http://www.pmate.de/index.htm

Da gibt es noch was aus Plastik.
Das ist dann noch besser geformt!


LG mum21 die sich trotzdem ein Lächeln nicht verkneifen konnte!

Beitrag von joermungander 28.03.10 - 18:30 Uhr

*lach* #rofl
Am Genialsten ist ja wohl: <<aus reflex zog ich die Hose hoch, konnte das pinkeln jedoch nicht so schnell stoppen .>>

LG Joeri, die sich auch schonmal auf die Hose gepullert hat, bei einer Draußen-Pinkel-Aktion!

Beitrag von gustav-g 28.03.10 - 19:25 Uhr

Ich kenne dieses Problem von der anderen Seite.

Als Radfahrer auf einem Karrenweg sah ich nach einer Kurve eine Dame auf der rechten Spur hocken und pissen. Die Grashalme auf der Wiese waren zu hoch zum hocken, aber zu niedrig, um eine Dame zu verbergen. Es ist ihr kein Vorwurf zu machen. Sie hat sich für das kleinste Übel entschieden.

Ich geriet in Panik. Wie verhält sich ein Gentleman in einer solchen Situation? Im Kurs für gutes Benehmen habe ich nichts darüber gelernt. Smart Phone und Internet gab es damals noch nicht. Schnell mal googeln war nicht drin.

Die Dame bot einen reizvollen Anblick. Wegschauen hätte sie vielleicht gekränkt. Ein glaubwürdiges Kompliment ist mir eingefallen: "Sie haben einen bezaubernden Strahl!". Ich war zu schüchtern, es auszusprechen.

Ich habe ihr freundlich zugelächelt und bin wortlos vorbei gefahren. Wäre es besser gewesen, stehen zu bleiben und ebenfalls zu pinkeln? Wäre daraus eine kumpelhafte Konversation entstanden? Oder vielleicht sogar eine glückliche Ehe?

Was meint ihr dazu?

Beitrag von asimbonanga 28.03.10 - 19:29 Uhr

<<<Die Dame bot einen reizvollen Anblick. Wegschauen hätte sie vielleicht gekränkt. Ein glaubwürdiges Kompliment ist mir eingefallen: "Sie haben einen bezaubernden Strahl!".<<<


Ganz wunderbar gelöst-hat irgendwie etwas.

#rofl

Beitrag von colinsmama 28.03.10 - 19:43 Uhr

Eine ganz wundervolle Diskussion, die da grad entstanden ist, DANKE!!

Herrlich!!

Beitrag von asimbonanga 28.03.10 - 20:02 Uhr

Gustav hat das ganz reizend beschrieben, bis auf das

"pissen"

stört irgendwie die Sprachmelodie

Beitrag von gustav-g 29.03.10 - 09:06 Uhr

Danke für das Kompliment und die konstruktive Kritik.

Poetische Alternative zu "pissen":

"Sie schenkte dem ungeduldig drängenden Inhalt ihrer Harnblase die Freiheit."

Beitrag von asimbonanga 29.03.10 - 12:48 Uhr

Viel besser #freu

Beitrag von **grins*** 28.03.10 - 20:27 Uhr

herrlich#rofl.
aber im ersten moment wäre es wohl eher peinlich gewesen;-)

Beitrag von granouia 28.03.10 - 23:58 Uhr

#rofl#rofl

Mir fällt da der Spruch eines Bekannten ein, als ich auf einem langen Fußweg erwähnte, dringend aufs Klo zu müssen.

"Zieh's hoch und spuck's aus!"

#huepf


LG
Granouia