Wunder Popo bei Neugeborenem - welche Salbe hilft WIRKLICH ???

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von mari75 28.03.10 - 21:32 Uhr

Hallo !
Mein 5 Wochen junger Sohn hat leider einen knalleroten Popo, sieht richtig wund aus. Leider schon seit Tagen, schmiere ihm bei jedem Windelwechseln die Weleda Baby-Popocreme drauf (weiss grad nicht genau wie die heisst, die weisse Tube ist das), gestern war es viel viel besser und heute ist es noch schlimmer als die Tage vorher.

Habe von der Multilind-Salbe aus der Apotheke gelesen, kann man die für Neugeborene benutzen ??
Oder wäre die Bepanthen Wundschutzcreme besser ???
Oder weiss jemand etwas noch viel Besseres ???

Danke schön,
Euch noch einen schönen Abend,

Mari :-)

Beitrag von aeni 28.03.10 - 21:34 Uhr

wenn die weleda bei uns nimmer geholfen hat, dann haben wir mirfulan genommen...
wobei wir nie wirklich wunde popos hatten eher gerötet und gereizt aber nie bläschen oder offen...

naja jedenfalls wars nach m nächsten windelwechseln immer viel viel bessern...

LG

Beitrag von tragemama 28.03.10 - 21:35 Uhr

Ich weiß was besseres: Geh zum Kinderarzt, der kann untersuchen, ob es sich um einen Pilz handelt und das passende Medikament verschreiben.

Bitte nicht selber mit Multilind (ist ein Anti-Pilz-Medikament) rumpfuschen, das kann Resistenzen züchten und der Wirkstoff ist dann später bei Deinem Kind nicht mehr nutzbar.

Andrea

Beitrag von mari75 28.03.10 - 22:00 Uhr

Hallo,
das ist ja das Dilemma: Unser Kia hat bis nach Ostern zu, werde morgen früh aber mal die Hebamme anrufen. Eventuell kann sie drauf schauen und weiss auch Rat ...

LG
Mari

Beitrag von tragemama 28.03.10 - 22:08 Uhr

Dann geh zu einem anderen Kinderarzt, es sei denn, die Hebamme hat ein Labor ;-)

Oder versuchs 2 Tage mit Heilwolle und Lanolin und dann aber ab zu einem anderen KiA.

Andrea

Beitrag von kiwi-kirsche 28.03.10 - 21:36 Uhr

Hallo,
Niklas hatte bisher genau 1x einen richtig richtig heftig wunden und offenen Po, als er dolle Durchfall hatte...

Bei uns hat weder Bepanten, noch Mirfulan noch sonstwas geholfen.
Das Wundermittel war dann Wollwachs aus der Apotheke!

lg
Kiwi

Beitrag von buchi2008 28.03.10 - 21:44 Uhr

Das Wundermittel schlecht hin aus der Apotheke:Mirfulan.

MFG

Beitrag von shanice 28.03.10 - 21:50 Uhr

ich schwöre auf penaten bobbescreme.... sie haftet super gut und zieht nicht ein. so hält sie die feuchtigkeit fern und die haut kann heilen.... ich bin jedenfalls sehr zufrieden und hat bis jetzt immer geholfen!

Beitrag von elsa80 28.03.10 - 21:52 Uhr

Hallo,

Zinksalbe, hat bei uns gut geholfen.

Beitrag von froehlich 28.03.10 - 21:52 Uhr

....was zusätzlich hilft: Popo mal eine Weile ohne Windel lassen. Ich weiß schon: bei so einem kleinen Zwackel scheut man sich da ein wenig, vor allem, weils ja im Moment wieder eher kalt ist. Hilft aber wirklich SEHR...... . Du kannst den Kleinen ja in irgendein Tuch einmummeln und dann wirklich mal ein bisschen nackt herumtragen....an den Popo muß einfach mal Luft, wenn er so rot ist.

Gruß und alles Gute!

Beitrag von dragonmother 28.03.10 - 21:56 Uhr

PureLan...

Reines Wollfett. Das und im Notfall noch Heilwolle dazu.

Es gibt nichts besseres.

Lg

Beitrag von tragemama 28.03.10 - 21:59 Uhr

Außer es ist ein Pilz, dann bietet ihm Lanolin die perfekte Wachstumsumgebung.

Falls ein Pilz ausgeschlossen ist, halte ich Lanolin oder Heilwolle auch für genial.

Andrea

Beitrag von mari75 28.03.10 - 22:03 Uhr

Hallo,
reines Wollfett hätte ich sogar da, benutze ich für meine überstrapazierten Brustwarzen wegen dem Stillen (von Lansinoh). Hoffe aber die Hebi hat kurz Zeit morgen vorbeizuschauen, die kann das hoffentlich auch beurteilen ob es nach Pilz aussieht oder nicht. Unser Kinderarzt macht gerade nämlich leider Urlaub ...

LG
Mari

Beitrag von tragemama 28.03.10 - 22:08 Uhr

Dann drauf damit.

Beitrag von sandralein07 28.03.10 - 22:19 Uhr

Hallo Mar,
ich benutzedie Oxyplastine. Gibts in der Apotheke, kommt eigentlich aus Frankreich. Im Krankenhaus haben sie die noch mit Panthenol bzw Bepanthen gemischt. Muß mann aber nicht. Ich würde beim saubermachen im moment auf Feuchttücher verzichten, Olivenöl reinigt auch super. Ich mach das auf eine Stilleinlage und wische den Po damit ab.
lg
sandra

Beitrag von pauli1983 28.03.10 - 23:22 Uhr

Mélodie hatte auch so einen roten Popo. Leider habe ich an dem Tag nicht nachgedacht und habe schön chinanudeln süß-sauer gegessen. Ja und ich habe gestillt. Sie war so rot, dass die Haut schon toal abging. Meine Hebamme sagte mir, dass wir viel Luft ranlassen sollen und schwarzen Tee rantupfen sollen. Also habe ich tee gekocht und mit dem beutel drangetupft. hat super geholfen. Trotzdem weiß ich ja nicht wie schlimm es bei deinem schatz ist. Sonst gehe doch zur sicherheit zum Arzt.

LG

Beitrag von bugaboo82 28.03.10 - 23:37 Uhr

hallo,

also bei meiner großen hat margerine immer super geholfen, wegen des fettgehaltes.

mein kleiner hatte (zum glück) noch keinen wunden popo.

alles gute...


kirsten

Beitrag von caitlynn 28.03.10 - 23:51 Uhr

Mirfulan :-) vitaminhaltige heilsalbe aus der apotheke.... wundervolles zeugs