15 Monate alt und haut mich

Archiv des urbia-Forums Erziehung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Erziehung

Kinder fordern Eltern täglich neu heraus zu Auseinandersetzung und Problemlösung. Kinder brauchen Grenzen - doch welche und wie setzt man sie durch? Welche Erziehung ist die richtige? Nutzt hier die Möglichkeit, euch hilfreich mit anderen Eltern auszutauschen.

Beitrag von marion81 28.03.10 - 21:38 Uhr

Hallo,
mein Kleiner geht schon in die Kita und hat sich dort das hauen abgeguckt, d.h. jedesmal wenn er etwas nicht darf oder ihm sonst was nicht passt haut er mich, auch ins gesicht.
In solchen Situationen setze ich ihn von mir weg und sage ziemlich streng (mit erhobenen Zeigefinger) das man nicht haut und das es der mama weh tut /aua macht. Manchmal halte ich ihm dabei die Hand /Hände fest damit er nicht weiter haut.
Danach sag ich ihm das er "ei" machen soll, was er dann auch macht und mich manchmal sogar umarmt aber in der nächsten Situation das gleiche spiel.
Wenn er richtig wütend ist schimpfe ich (wie oben) und lass ihn sich ausbrüllen und warte neben ihm ab bis er sich beruhigt hat und wieder ankommt.
Mittlerweile weiß ich nicht was ich noch machen soll. Habt ihr Erfahrung damit und könnt mir was raten?

lg,
marion

Beitrag von mamavonyannick 28.03.10 - 21:52 Uhr

Hallo Marion,

einfach so weiter machen#pro Wenn er sich irgendwann auch verbal ausdrücken kann dann wird er dir sagen: "Du bist nicht mehr mein Freund";-) und das hauen weg lassen. Dann wirst du auf diesen Satz eingehen aber wenigsten bekommst du dann keine Schläge mehr#huepf;-)

lg, m.

Beitrag von marion81 29.03.10 - 11:11 Uhr

Ja, da hast du wohl recht. Hoffe nur das er mich nicht weiter haut bis er sprechen kann... #zitter denke das es bei ihm erst später der Fall sein wird.
Gebe die Hoffnung aber nicht auf, dass er es doch noch früher sein lässt. ;-)

LG
Marion

Beitrag von nyiri 29.03.10 - 05:52 Uhr

Einfach Geduld haben und genau so weiter machen, wie jetzt bereits.

Klares "NEIN!!!" und nötigenfalls seine Händchen festhalten, bis er sich etwas "abgekühlt" hat. Keine Sorge, das sind normale Phasen und da kommt es auf die Geduld der Eltern an.

Beitrag von marion81 29.03.10 - 11:16 Uhr

Hi, danke für die Antwort...

Na, dann hoffe ich mal, dass die Phase nicht allzulang anhält.

Habe schon über eine "Auszeitzone", z.B. im Laufstall nachgedacht.
Bin mir aber nicht sicher ob er dafür noch zu klein ist und ob er dass überhaupt schon begreifen bzw. verknüpfen kann.
Werde wohl erstmal so weiter machen wie bisher.

Vielleicht sollte ich mir auch jeden morgen "ich muss geduldig sein und konsequent und lasse mir nicht auf der Nase herum tanzen" wieder und wieder aufsagen #rofl

lg
Marion

Beitrag von nyiri 29.03.10 - 14:09 Uhr

Oh frag' nicht, was ich mir morgens manchmal immer und immer wieder vor dem Spiegel aufgesagt habe... #rofl

"Nein, Du springst auch heute nicht zum Fenster raus!!!"

#rofl

Jezt isser knapp 14 und ein ganz prima Kerlchen. Nur besser wird es nicht - nur jedesmal anders.

Ich sag' nur Pubertät... #rofl

Beitrag von osterhasi77 29.03.10 - 12:33 Uhr

Hi Marion,

muß gerade schmunzeln. Meine Tochter ist 14 Monate und macht das auch. Sie schlägt aber weniger, dafür kratzt sie mehr! Und letztens wollte sie mich beißen, als ich ihr ne Jacke anziehen wollte.
Ich mache selbiges wie du und hoffe, das es bald mal vorbei sein wird ;-)
Ich denke auch, das die kleinen das einfach noch nicht unter kontrolle haben. Meine Tochter hat sich das nicht mal abgeschaut, sie macht es einfach.
Mittlerweile kann sie aber schon etwas "verstehen", denn wenn sie mir weg getan hat, ist sie auch ganz vorsichtig und streichelt mich dann. Es wird immer besser! ;-)

LG und viel Glück
Melanie, die letztens nen dollen Kratzer im Gesicht hatte + Nicole (*28.01.09)

Beitrag von qayw 29.03.10 - 15:13 Uhr

Hallo,

erstmal gucken die Kinder sich das nicht ab, sondern sie testen verschiedene Verhaltensweisen aus.

Wahrscheinlich lassen sich Kinder in der Kita durch sein Hauen einschüchtern, was sich ihm dann als Erfolg darstellt.
Was machen denn die Erzieherinnen? Bei uns in der Kita ist es recht erfolgreich, den Schlagenden erstmal auf einen Stuhl zu setzen, wo er eine Weile bleiben muß und nicht mitspielen darf. Außerdem muß er sich bei dem geschlagenen Kind entschuldigen (im Rahmen der Möglichkeiten).

Du zeigst Deinem Sohn ja schon, daß Du das nicht akzeptierst. Mach' so weiter wie bisher, irgendwann begreift er es. Daß das nicht sofort klappt, ist eigentlich normal.

LG
Heike


Beitrag von marion81 29.03.10 - 20:40 Uhr

Hallo,
er ist in einer gemischten gruppe, d.h mit älteren kindern zusammen, welche er ständig beobachtet. Er selbst hat in der kita noch nie gehauen. Mensch das ist frustierend.

werde einfach am ball bleiben

danke #blume


lg
MArion

Beitrag von lajo 05.04.10 - 08:33 Uhr

Hallo Marion,
sie hat das nicht vom Kindergarten, sondern gehört einfach zu der Entwicklung dazu. Meine Große hat gebissen, meine zweite hat nichts gemacht (hat auch einen Grund) und meine dritte hat gerne Haare gezogen, gekniffen undn auch mal gebissen. Dies ist alles normal bis 3 Jahren. Immer wieder sagen, dass es weh tut und man das nicht macht evtl. ne kleine Auszeit, aus dem Geschehen rausnehmen , ablenken usw.
Sie lernen in den Jahren soviel und müssen halt einiges lernen.