Hilfe ich zerbreche an meiner Affäre!!!!! lang

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von anonymxxx 28.03.10 - 22:02 Uhr

Hallo, bitte ich suche dringend Meinungen, die mir irgendwie helfen wieder einen klaren Kopf zu kriegen!!!

Ich habe vor 3 Jahren einen Mann kennengelernt, der wöchentlich einmal zu uns auf Arbeit kommt. Es bestand von anfang an eine Vetrautheit und Nähe, die immer spürbar aber nie formuliert war. Er ist verheiratet und ich bis vor 3 Monaten in einer Beziehung. Keiner hat auch nur einen Gedanken daran verschwendet, dass sich etwas ändern könnte. Bis zu jenem Tag, an dem die Begrüßungsumarmung (wie sie immer waren) sich anders angefühlt hat und ein innerliches Zittern durch meinen Körper gegangen ist. Als ich gehen wollte, schloss er seine Arme von hinten um mich und hielt mich ganz still und so standen wir eine Gefühlte Ewigkeit. Seitdem sind 3 Monate vergangen. Wir schreiben und telefonieren täglich, treffen uns, wenn es geht und so sehr wir die Nähe genießen, so sehr treibt uns unsere Schuld in die Verzweiflung!!! Ich weiß nicht mehr, was ich tun soll, fliegen wir auf so löst das eine unglaubliche Kettenreaktion aus, wobei er alles verlieren würde- nicht nur familiär sondern auch beruflich. Ich weiß, ich muss mich abwenden, damit wir ein Drama umgehen und es zerreißt mir innerlich das Herz, weil ich mir nicht vorstellen kann, ohne ihn zu sein, zumal wir nie wieder so uns begegnen können wie es vorher war...
Uns verbindet eine "geistige Nähe" wie ich sie noch nie erlebt habe und ihn los zu lassen, reißt mir das Herz raus....

lg

Beitrag von diva82 28.03.10 - 22:13 Uhr

Hi !!

Du würdest doch nichts verlieren bist doch immo singel oder ?

Und wieso würde er seinen JOb verlieren ? Ich meine Familie ist ja klar.

LG

Beitrag von gitti140471 28.03.10 - 22:17 Uhr

Tja, also um ehrlich zu sein, reißt es mir das Herz raus, zu lesen, das seine arme Frau von alldem nichts mitbekommt!

Warum macht ihr das?


Wenn es mit seiner Frau nicht gut lief, wovon ich ausgehe, denn sonst wäre das wohl kaum zwischen euch entstanden...dann soll er es sich verdammt nochmal nicht so einfach machen, und sich einfach eine andere Frau nehmen, sondern erstmal das "Alte" klären!


Beitrag von anonymxxx 28.03.10 - 22:34 Uhr

...wie recht du doch hast, wo ich doch weiß, wie es ist die Betrogene zu sein...

Beitrag von diva82 28.03.10 - 22:37 Uhr

#kratz

Beitrag von jodo 29.03.10 - 13:30 Uhr

Es ist keinesfalls notwendig oder selbstverständlich, dass seine Frau von "all dem" etwas mitbekommt oder es sollte, das ändert keine Gegebenheiten. Es wäre eine Entlastung auf ihrem Rücken, wie man so sagt, oder ein Eingeständnis seinerseits, nicht fähig zu sein, eine Dualbeziehung zu führen. Und ich sprecht da bewusst von Fähigkeit, denn so einfach is das garnicht, das eine zu tun, OHNE das andere zu lassen. Das übliche "entweder- oder" finde ich sehr naiv.

Und keinesfalls muss es so sein, dass es in seiner Ehe nicht gut läuft, ganz im Gegenteil, vielleicht zu gut…

Liebe, wenn sie sich frei entfalten kann ist kein Bedürfnis, sie ist ein Überschuss.

Beitrag von nicole9981 28.03.10 - 23:38 Uhr

Hallo!

Er würde alles verlieren? Das ist der Preis! Ich finde es nicht in Ordnung dass er nicht erst auf der anderen Seite klar Schiff macht. Ich finde es für die Frau eine Zumutung und für Dich auch. Was will er denn? Seine Frau oder Dich? Ich würde dann lieber gehen.

LG Nicole

Beitrag von du-bist-nicht-allein 29.03.10 - 08:45 Uhr

Hallo

Wenn Du Lust hast, melde Dich

http://mein.urbia.de/club/Affairen

Du bist #herzlichlich Willkommen.

LG #blume

Beitrag von kopfschüttel 29.03.10 - 13:11 Uhr

WoW es gibt einen eigenen Club wo man sich austauschen kann über die besten Mittel und Wege andere zu hintergehen und zu verarschen.

Na was es nicht alles gibt

Beitrag von du-bist-nicht-allein 29.03.10 - 13:29 Uhr

Weisst Du, es gibt noch ganz andere Clubs ... Du fällst ein Urteil ohne die Hintergründe zu kennen. Genau aus diesem Grund macht es keinen Sinn, seine Sorgen hier im öffentlichen Forum einzustellen. Selbst wenn man eine simple Frage stellt, wie z.B. "Wie wechsle ich die Reifen an meinem Auto?" bekommt man ein blöde Antwort und es fliegen sofort Steine.

Pack Dich an deiner eigenen Nase und schau in den Spiegel.

Es grüsst Dich ganz #herzlichlich
Die "Scheffin" vom Affären-Club ;-)

Beitrag von kopfschüttel 29.03.10 - 13:48 Uhr

hab ich`s doch gewusst dass ihr gleich darauf anspringt, ich kann mich schon in den Spiegel schauen denn da ist ein Mensch, klar jeder hat seine Fehler, aber dennoch lebe ich nach gewissen moralischen Vorstellungen. Keiner sagt dass man sich nicht neu verlieben kann aber soviel Anstand und Respekt meinem Partner gegenüber habe ich, dass ich mich vorher trenne. In einer Ehe oder Beziehung ist nicht immer alles leicht, aber entweder ich trenne mich oder ich krieg es wieder hin das ist eben Charaktersache.

Natürlich habt ihr alle jede Menge Gründe die euer Verhalten rechtfertigen, meiner meinung nach nur Ausreden.

Und nein ich wurde noch nie betrogen und ich habe auch noch nie betrogen.

Beitrag von du-bist-nicht-allein 29.03.10 - 13:59 Uhr

#pro
Ich stimme Dir voll und ganz zu.

Allerdings ist mir bisher niemand untergekommen, der sein Verhalten rechtfertigt oder sich herausredet. Zunmindest nicht im Club.

Beitrag von kopfschüttel 29.03.10 - 14:14 Uhr

nein bei dieser Diskussion gerade nicht aber sie schreibt ich urteile ohne die Hintergründe zu kennen, und ich meinte keine Hintergründe rechtfertigen so ein hinterlistiges und berechnendes Verhalten. Das gilt sowohl für Leute die in einer Beziehung sind oder die sich jemanden angeln der in einer Beziehung ist.

Beitrag von du-bist-nicht-allein 29.03.10 - 14:20 Uhr

Wahrscheinlich stehe ich gewaltig auf dem Schlauch oder mein Hormonstau hat inzwischen das Grosshirn erreicht, aber wie kommst Du auf "hinterlistiges und berechnendes Verhalten"?
Sprichst Du vom ursprünglichen Beitrag? Alles andere habe ich nämlich nicht gelesen und werde mich auch hüten.

Beitrag von kopfschüttel 29.03.10 - 14:28 Uhr

Ich habe mich damit aufs Fremdgehen allgemein bezogen und auf die Kommentare anderer Fremdgeher oder Zweitfrauen das ist meine Meinung, du kannst es ja wohl kaum als löbliches Verhalten betrachten wenn du mit dem Mann einer anderen anbandelst oder?

In wen man sich verliebt kann man sich nicht aussuchen, wenn es halt nun mal bei euch passiert ist, würde ich dir raten dich zurückzuziehen bis sein Beziehungsstatus klar ist. Liebeskummer tut weh vergeht aber das wirst du schon überstehen und sie auch sollte er sich für dich entscheiden. aber jemanden zu hintergehen ist hinterlistig und berechnend und gemein!

Beitrag von kopfschüttel 29.03.10 - 14:31 Uhr

Ist eh egal ich geh raus und genieß die Sonne viel spaß noch

Beitrag von jodo 29.03.10 - 13:32 Uhr

genau, was es nicht alles gibt..

es gibt ja auch dich und das is nicht weniger schlimm

Beitrag von kopfschüttel 29.03.10 - 13:52 Uhr

na Gott sei dank gibt es noch Menschen mit Anstand und Respekt vor anderer Menschen Gefühle.

Beitrag von binnurich 29.03.10 - 09:06 Uhr

ich denke, dass ist immer so, dass Menschen, die sich trennen und damit von ihrem bisherigen Leben wie es war verabscheiden viel verliehren.
Das ist aber negatives Denken, weil sie gewinnen auf der anderen Seite doch auch wieder.
Den Job verliehrt er weil das die Firma seiner Frau ist?

Aber auch die Frau des Mannes verliehrt ihren Partner - er ist dabei nicht der einzige der Gewohnheiten und Verbindungen aufgeben muss.

Das Leben ist nunmal so, es bringt Veränderungen mit sich.
Daher so viele blöde aber doch wahre Sprüche wie:
"In jedem Ende wohnt ein Anfang"....

Alle Gründe die er nennt, weshalb er sich jetzt nicht trennen kann, sind m. E. letztendlich nur vorgeschoben.
Macht klar Schiff, entweder du oder seine Frau.

Beitrag von spinelli 29.03.10 - 11:19 Uhr

Also besonders helle scheinst du ja nicht zu sein....
Du weisst wie es ist wenn man betrogen wird und lässt dich dann auf einen Kerl ein der verheiratet ist. #klatsch

Weisst du irgendwann rächt sich alles im Leben auf die ein oder andere Weise.

Ich hoffe für euch beide das ihr auffliegt. Denn dann merkt ihr vieleicht mal was ihr da gerade veranstaltet.

Beitrag von jodo 29.03.10 - 12:23 Uhr

#bla#bla#bla

sehr hilfreich dein beitrag!!!!


du bist eier der menschen, die man vergessen sollte

schäm dich !!!!!!

Beitrag von jodo 29.03.10 - 13:09 Uhr

Hallo du..


vorab gleich mal: Bitte löse dich von deinen Schuldgefühlen. Gefühle, Zuneigung und Liebe für jemanden zu empfinden ist kein Verbrechen.

Liebe kann man nicht "denken" sie ist Teil der Urkraft allen Seins. Genauso ist es nicht gut möglich, Begegnungen und Beziehungen mit Gesetzen, Regeln, Religionen oder Moralvorstellungen zu lenken.

dennoch leben wir nun leider mal in dieser unserer Gesellschaft, die sich weit von der Ursprünglichkeit und Natürlichkeit des Lebens entfernt hat und nicht jeder hat die Kraft und den Mut da auszusteigen.

Ich rate euch, sehr viel und ausgiebig über euere Gefühle zu reden, euch zu öffnen und euch ihnen hinzugeben, sie zu sättigen. Eine Verweigerung bringt diese starke Sehnsucht und den Schmerz mit sich, von dem du schreibst.

gleichwohl solltet ihr aber auch Gegebenheiten anerkennen. Es gibt da nun mal die andere Frau uns sie soll es auch weiter geben. Bitte verfallt nicht in das fatale "entweder- oder " Denken, sondern erkennt, dass euere Beziehung ein Dazu ist. Damit sollte er sich vertraut machen aber auch du. Mach bitte nicht den Fehler, ihn "ganz allein HABEN " zu wollen. Genießt den Augenblick, der dann zu EUERER Zeit wird. Wenn ihr zusammen seid, dann gibt es nur euch beide.

Wenn es euch nicht gelingt, diese Dualität zu akzeptieren, dann solltet ihr wirklich das ganze so schnell es geht beenden, auch wenn es sehr sehr weh tut, denn alles andere kann weit schlimmer sein !!!

Du hast recht mit der Unglückslawine, die ein Auffliegen auslösen kann, Bitte seid sehr umsichtig, ein gewisses Maß an Organisation und Logistik gehört da nun mal dazu...

wenn Du willst, schreib mich persönlich an....

lg

jo

Beitrag von spinelli 29.03.10 - 14:00 Uhr

Also du bist ja schon sehr flach gestrickt oder?


" Eine Verweigerung bringt diese starke Sehnsucht und den Schmerz mit sich, von dem du schreibst. "

"gleichwohl solltet ihr aber auch Gegebenheiten anerkennen. Es gibt da nun mal die andere Frau uns sie soll es auch weiter geben. Bitte verfallt nicht in das fatale "entweder- oder " Denken, sondern erkennt, dass euere Beziehung ein Dazu ist. "


Du würdest also lieber anderen weh tun???

Menschen mit so einer Einstellung sind echt das allerletzte!

Beitrag von jodo 29.03.10 - 14:28 Uhr

das hast du fehl interpretiert


der andern Frau tut es nur weh, wenn er sie verlassen würde, das würde ich nie tun und das sollte er nie tun.

des Weiteren würde es ihr nur weh tun, wenn diese andere Frau mit weniger Selbstsicherheit und Selbstvertrauen ausgestattet ist ( als z. B. meine Frau ) und von der weiteren Beziehung ihres Mannes erfahren würde. Selbstsichere Frauen wollen "es"
nicht wissen. Sie betrachten ihre Partner nicht als besitz und Eigenzum.

Probleme bereiten meist nicht die Dinge an sich, sondern unsere Sicht der Dinge.

dann hab ich noch ne Formel für dich:

Wenn das Böse die Wurzel aller Geheimnisse ist, dann ist Schmerz die Wurzel allen Wissens.

und nun versuch das doch mal nach : die Wurzel allen Guten ist es….. ?, aufzulösen#kratz

Mahte 6 Klasse?

Beitrag von jodo 29.03.10 - 16:18 Uhr

na, wer von uns beiden is denn nun flach gestrickt???

  • 1
  • 2