op auch wenn man schwanger ist

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von waurichen 28.03.10 - 22:13 Uhr

Hallo ich bin in der 20 Woche schwanger und muß operiert werden am Sprunggelenk mir ist nicht ganz wohl dabei aber die Schmerzen sind unerträglich. Was soll ich tun? Gruß Yvonne

Beitrag von nickjana 28.03.10 - 22:41 Uhr

Hi!

Ich wurde auch in der Schwangerschaft Operiert da war ich im fünften Monat! Und mein Sohn geht es Super gut der hat davon kein Schaden abbekommen! Zwischen den fünften und sechsten Monat geht das mit den operieren weil die Babys da kein Wachstum haben so hat man mir das Damals erzählt bzw. da ist schon alles angereift was da sein muß und kein Schaden kriegen kann! Heutzutage ist das nicht mehr ganz so schlimm wie Damals! Die achten auf Dich auch mit der Narkose! Du mußt wissen das wenn Du Narkose kriegst Dein Baby auch Nakotisiert ist! Die schieben die Operation meist immer hinaus bist Du zwischen den fünften und sechsten Monat bist weil da zu 90 % Deinen Baby nichts passieren kann!
Ich hoffe ich habe Dir geholfen
Liebe Grüße
Tina

Beitrag von waurichen 29.03.10 - 18:49 Uhr

Hallo Tina, ja vielen Dank dann laß ich mich mal überraschen hoffe nur das ich nicht soviel schmerzen habe da die mir sagen die dürften mir kein Schmerzmittel verabreichen. Danke Liebe Grüße Yvonne

Beitrag von kurzew 28.03.10 - 22:54 Uhr

Hallo waurichen,

sollst du mit vollnarkose operiert werden?

meine tante,wurden dieses jahr schon 2 mal am fuß operiert und hat bei beiden op's nur eine spinale bekommen!

vielleicht wäre das bei dir auch möglich?
die ist denke ich nicht so schädlich wie eine vollnarkose!

lg und gute besserung
kurze

Beitrag von unipsycho 29.03.10 - 12:28 Uhr

#kratz
sind die spinalen Narkosen nicht wehenfördernd? Oder hab ich da wieder was verwechselt...???

Beitrag von waurichen 29.03.10 - 18:53 Uhr

Nein, eigentlich nicht. Hoffe ich doch.Liebe Grüße Yvonne

Beitrag von waurichen 29.03.10 - 18:51 Uhr

Hallo Kurze, danke für deine Antwort bin mal gespannt muß Morgen früh hin dann wird die Narkose besprochen und Mittwoch is die Op wird schon alles gut .Hoffe ich.
Liebe Grüße Yvonne

Beitrag von nicola_noah 29.03.10 - 06:33 Uhr

Hallo,

Ich gehe mal stark davon aus das Du dann nur mit einer Spinalanästhesie betäubt wirst.
Das schadet dem Baby am wenigsten.

Beitrag von waurichen 29.03.10 - 18:56 Uhr

Morgen weiß ich mehr da die Narkose morgen Früh besprochen wird. Ist schon ein blödes Gefühl.
Ich werde es schaffen.
Gruß Yvonne#schwitz

Beitrag von brianna123 29.03.10 - 06:54 Uhr

Hallo!

Ich wurde in der 36. SSW auch operiert (Zystenentfernung). Ich habe erst eine Spinalanästhesie bekommen, die ich aber überhaupt nicht vertragen habe. Deshalb gab es dann doch noch eine Vollnarkose. Mein Kleiner und ich haben alles gut überstanden. Er wird nächsten Monat 4 Jahre alt und ist gesund und lebhaft!

LG

Sabrina

Beitrag von waurichen 29.03.10 - 18:58 Uhr

Hallo Sabrina, danke für deine Antwort ich werde es überleben ist nur immer so ein blödes Gefühl.
Drück mir die Daumen. Liebe Grüße Yvonne

Beitrag von muffin357 29.03.10 - 13:20 Uhr

hallo -

meine Freundin wurde noch im 8ten Monat an einem leistenbruch operiert - unter Vollnarkose, -- klar war mehr überwachungspersonal usw. da, aber es war rundum für alle wohl problemlos und kein Einzelfall ... - es gibt wohl auch spezielle Narkosen, die nicht ins baby übergehen ...

lg
tanja

Beitrag von waurichen 29.03.10 - 18:59 Uhr

Ja,denke auch das alles klar geht man ist denke ich immer etwas nervös und unsicher. Danke . Liebe Grüße Yvonne