mumu fragen

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von diekleene581 28.03.10 - 22:20 Uhr

hey mädels, ich habe heute das erste mal meinen muttermund ertastet. ich weiß nur nicht recht wie ich ihn beurteilen soll. als ich ihn der hocke geprüft hab war er ziemlich tiefsitzend, im lage dann eher schwer zu ertasten. und ich konnte auch net wirklich erfühlen ob er geschlossen ist oder geöffnet. wie merkt man das?
in welcher position testet ihr????

lg und einen schönen sonntag abend noch #klee

Beitrag von guayaba79 28.03.10 - 22:26 Uhr

Hi,

also ich habs nur aus Neugier ein paar Mal gemacht. Hab doch Angst vor Keimen o.ä. Aber im Stehen und dann in die Knie gehen, konnt ich jeweils ganz gut die Position bestimmen. Aber ob offen oder nicht konnte ich nicht feststellen. Ich glaue die Position, in der man einen Tampon einführt dürfte jeweils die geeignete sein. Im Liegen eher nicht ( denk ich jedenfalls.).

Beitrag von diekleene581 28.03.10 - 22:30 Uhr

also vor keimen hab ich keine angst, ich wasch natürlich meine hände vorher und wenn mein freund mit mir schläft ist sein bestes stück ja auch nicht desinfiziert #huepf
ich habe im internet gelesen das man es schon auch im liegen machen kann. ich fands nur verwirrend das er in der einen position so tief steht und in der anderen kaum zu spüren ist. nun weiß ich garnicht was ich ins ZB einschreiben soll... #kratz

trotzdem danke für deine antwort #liebdrueck

Beitrag von guayaba79 28.03.10 - 22:34 Uhr

hehe, ja das mit dem "nicht desinfizierten besten Stück" hatte ich mir auch schon überlegt, und wenn der FA den Mumu testet, liegt man ja auch. Vielleicht kommts eher darauf an, dass Dus immer in der gleichen Position machst um vergleichen zu können.

Ich überleg grad: wenn ich liege und der Mumu ist eh nicht gut erreichbar, würd ich dann wahrscheinlich überhaupt gar nicht soweit mit der Hand reichen.

Beitrag von diekleene581 28.03.10 - 22:44 Uhr

na irgendwie ganz schön schwierig für mich. vor allem einzuschätzen was tief und was hochstehend ist... naja ich werd das einfach mal paar tage machen, dann krieg ich vlt den unterschied mit oder lass es ganz einfach #huepf

danke dir #schein

Beitrag von woelkchen1 28.03.10 - 22:36 Uhr

In der Hocke prüfen! Und bitte vorher gründlich Hände waschen!

Nun, wenn du ihn recht leicht in der Hocke gefühlt hast, wird er unten sein. Wenn er hoch steht, mußt du ihn regelrecht suchen.

Einfach mal beobachten, auch mal morgens. Denn oft (auch bei mir) ist es so, dass er morgens immer hoch steht und zu ist, und abends tief und offen steht. Eigentlich immer ist das so!Nur diesen Monat nicht- bei ES+8 ist er auch abends hoch und zu, bin soooo hibbelig!#huepf
Aber so bekommst du am ehsten mit, wie er sich verhält und merkst recht schnell die Unterschiede!

Beitrag von diekleene581 28.03.10 - 22:42 Uhr

ja das mit dem hände waschen ist klar #huepf aber warum ist er in der einen position tief und in der andern hoch?
vor allem WIE merke ich das er offen ist???? #kratz

Beitrag von woelkchen1 28.03.10 - 22:47 Uhr

Einfach eine Position aussuchen. Ich mach es auf Klo, und bis jetzt hat das mit ES immer sehr gut übereingestimmt!!!
Also wenn der Ovu positiv wurde, war der ganz unten (auch morgens) und butterweich.

Wenn der offen ist, merkst du da einen leichten Spalt. Ist der zu, merkst du einen geschlossenen, harten Ring.

Beitrag von diekleene581 28.03.10 - 22:49 Uhr

hmm .... ich glaub das wird mir alles zu kompliziert #schrei

danke dir trotzdem für deine antworten #huepf

Beitrag von woelkchen1 28.03.10 - 22:57 Uhr

Dann laß es lieber ;-).

Allerdings hab ich mich damit auch nicht viel beschäftigt, das kam eher so nebenbei! Behalt die Sache einfach mal im Auge ;-).