3 FG und nun doch ein Baby im Arm! Mutmachposting!

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von bieni01 28.03.10 - 22:52 Uhr

Ich war auch sehr lange in diesem Forum unterwegs und kann Euch und Euer Leid so sehr verstehen!
Ich habe damals sehr gern die Mutmachpostings gelesen und sie haben mir wirklich Mut gemacht weiter auf ein Baby zu hoffen.
2008 habe ich 3 FG gehabt, alle mit AS. Ich habe es nie über die 12 SSW geschafft.
Auch in dieser SS habe ich sehr hoffen und bangen müssen. Anfangs durfte ich wöchentlich zu meiner FÄ. Ich bekam von Anfang an Utrogest und war ab der 6SSW krank geschrieben. Die SS war schwer, ein roten Faden hatte ich nie. Ich hab immer Angst gehabt selbst als die bangen 12 Wochen vorbei waren. Ab der 13 SSW hatte ich einen Angelsound der mir sehr geholfen hat daran u glauben das es meinem Krümel gut geht und es wirklich noch da ist.
Ich hatte vor dieser 4 SS auch einen Heilpraktiker aufgesucht, habe Kräuter genommen und Akkupunktur bekommen. Ob es nun was geolfen hat weiß ich nicht...
Ab der 20SSW musste ich bis zum Ende der SS wegen einer Gebärmutterhalsschwäche liegen und hatte ab der 30SSW zu wenig Fruchtwasser. Bei 34+5 wurde unser Sonnenschein per Kaiserschnitt geholt und hatte einen sehr schwerer kritischen Start ins Leben doch jetzt ist sie 6 Wochen alt und wir haben sie 3 Wochen davon zu Hause.

Frher hab ich mir immer gewünscht eine Fee würde kommen und mir sagen das ich auf jeden Fall Mami werden darf, doch es kam keine;-) Ich wollte einen Strohhalm doch es gab keinen. Die Kinderwunschklinik konnte beim "halten" der Babys nicht helfen. Mein Mann und ich haben eine schwere Zeit überstanden und das ist es was ich Euch auch wünsche!

Nicht aufgeben! Nach Alternativen zur Schulmedizin suchen (Heilpraktiker) aber trotzdem der Schulmedizin vertrauen. Viele liebe Leute zum reden, nichts in sich rein fressen! Mit dem Partner reden und alles aufarbeiten. Es ist so wichtig sich über diese Schicksale nicht als Paar zu verlieren. Mich konnte damals nichts trösten, aber es war so tröstlich das mein Mann meine emotionale Stützen war!
Ich habe Tagebuch geschrieben um ja kein Detail meiner Sternchen zu vergessen, das haben sie nicht verdiehnt!

Ich drück Euch allen sehr die Daumen das ihr bald ein gesundes, vitales Baby im Arm halten dürft#klee

Der Kampf lohnt sich, Geduld ist schwer aber irgendwann wird mindestens eins bleiben wollen!!!#herzlich

Bieni mit 3 #sternchen (11SSW, 7SSW, 10SSW) im Herzen und Jette Maja#baby an der Hand

Beitrag von hannah.25 29.03.10 - 07:53 Uhr

liebe bieni,

erst einmal herzlichen glückwunsch zu deinem kleinen sonnenschein jette maja.
wenn ich deine zeilen lese, dann bekomm ich echt tränen in den augen und ich freu mich sehr, dass du uns zeigst, dass auch nach allen steinen und schwierigkeiten doch ein happy end bestehen kann.

wenn ich lese, was ihr alles durchmachen musstet, dann weiß ich, dass ich ihr das glück mehr als verdient habt. und es zeigt, dass man nie aufgeben sollte, egal wie steinig der weg ist.
ich denke, deine worte machen mehreren mädels mut. mir auf alle fälle.

auch wenn wir jede menge schon mitgemacht haben, werden auch wir nicht aufgeben. ich hoffe, ich kann die gleiche geduld und die gleiche kraft wie du aufbringen.

ich wünsch euch alles, alles gute, genießt das glück mit euren kleinen maus. #sonne

und vielen dank für dieses tolle mutmachposting!

liebe grüße
hannah mit #stern niklas und #stern sarah im herzen