Pucksach vs. Schlafsack

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von babygirl1987 28.03.10 - 23:00 Uhr

Hallo Mädels,
ich bekomme ja ein julibaby und mich wuerde mal interessieren ob ihr lieber einen Schlafsack nehmt oder lieber einfach nur einen kleinen pucksack? Welche Anwendung findet ihr besser?
Und da faellt mir noch ne Frage ein wie ist denn das mit tragetuechern? Sind das einheitslangen und wenn ja Sind die auch was für mollimamas?

Schoenen Abend noch ;)

Beitrag von heidi.s 28.03.10 - 23:10 Uhr

Hallo

Für Pucksäcke bin ich überhaupt nicht, kann Dir aber keinen bestimmten Grund dafür nennen

Deshalb nehme ich genau wie bei meinem ersten Sohn einen Schlafsack, damit war ich immer zufrieden

Mit Tragetüchern kenne ich mich nicht aus, das war auch nie mein Ding

LG Heidi

Beitrag von littleblackangel 28.03.10 - 23:16 Uhr

Hallo!

Mein Großer ist am 21.Juni 2008 geboren...
Meine Hebi wollte ihn immermal pucken, doch er mochte das überhaupt nicht! So war bei ihm die Entscheidung sehr einfach-> Sommerschlafsack!

Meine Kleine ist am 01. August 2009 zur Welt gekommen...
Selbst gepuckt in einer Mullwindel hat sie zum Schwitzen gebracht...sie hat dann den Rest des Sommers im Innensack des Alvi-Mäxchens geschlafen!

Zu den Tragetüchern...
Nein, die sind nicht einheitlich lang! Es gibt lange und kurze...die Breite ist unterschiedlich...die Elastizität ist unterschiedlich...die Dicke ist unterschiedlich! Wir hatten ein Moby Wrap, das ist 5,5m lang und 60cm breit...elastisch...sehr angenehm zu tragen, nur ab einem gewissen Gewicht tützen die Elastischen nicht mehr so gut, das war bei uns mit etwas über sieben Monaten!
Zur Länge...ich hatte noch massig Tuchstoff übrig! Bin so mittelmäßig...nicht dick nicht dünn...aber immernoch mit Schwangerschaftsspeck!


LG

Beitrag von 1374 29.03.10 - 02:05 Uhr

Hallo!
Habe 2 Sommerkinder.
Habe bei beiden Pucksäcke genutzt (also solche:
http://www.babyzeiten.de/puck-und-strampelsaecke/)
fand ich super!
Sind aber auch Famlienbettschläfer, da ist es nachts vlt. aber wärmer, als alleine im bett.....

Haben ein Tragtuch in 4,7m Länge, damit wir auch ales wickeln können.
Schau mal hier:
http://www.didymos.de/
unter "Tragteuch" und dann "grössen"!
Lg,
1374

Beitrag von babygirl1987 29.03.10 - 06:17 Uhr

Danke Mädels für die lieben antworten ;)

Beitrag von gussymaus 29.03.10 - 09:08 Uhr

also was ich als pucksack kenne ist nur ein http://www.baby-walz.de/dmc_mb3_search_pi1.num/10000/dmc_mb3_search_pi1.searchstring/pucksack/dmc_mb3_search_pi1.subaction.search/0/product/1000001952/L/0/Pucksack.a930.0.html teil mit gummibund. pucken heißt aber ja eigentlich fest einwickeln incl arme... also ist das mMn eher ein strampelsack. und al solcher, statt wolldekce tagsüber im aufgitter oder so finde ich die auch gar nicht schlecht. oder mit gurtschlitz für den babysafe im frühjahr/herbst, wenn er schneeanzug zu warm ist, nur der strampleraber zu kalt. ich habe einen als ergänzung zur strickjacke für den babysafe. ist es mittags dann wärmer kann man ihn weglassen. ohne dass dann die jacke fehlt. auich im kinderwagen bleibt dann schonmal ein warmes stück dran, und das baby kommt nicht aus dem warmen babysafe in den kalten wagen, dann ist es etwas kuschelieger. aber man kommt auch ohne klar. da die dinger aber ja nicht teuer sein müssen (meiner war für 3€50 aus fleece mit gurtschlitz zu habe) finde ich kann man es ausprobieren... die 40€ bei babywalz würde ich NIE dafür ausgeben...
für das nickerchen tagsüber in der wohnung oder im sommer im kinderwagen reicht der pucksack in den warmen monaten auch aus, denke ich. oder man elgt eine dünne wolldecke drüber (die dann auch nicht so schnell weggestrampelt wird)

aber für nachts fionde ich einen richtigen schlafsack deutlich besser geeignet. zumal diese strampelsäcke auch mal rtschen können wenn die kleinen viel strampeln, und dann ist der ganze rumpf kalt.. ich habe das ganze jahr ärmellose stepp-schlafsäcke für meine kinder. ist es im winter mal sehr kalt kann man nen pulli extra anziehen, und istes im sommer sehr warm gibts es nur den langärmel-bodyy drunter. meist schlafen meine aber in body, schlafanzug (dünn oder frottee) und schalfsack. mehr oder weniger war selten nötig. im kinderzimmer ist es jha selten extrem warm oder extrem kalt...

zum TT:
ich habe ein didymos. es gibt natürlich verschiedene längen, passend für jede konfektionsgröße der mama und für jede bindeweise.
http://www.didymos.de/html/groesse.htm
ich hab gr 42/44 und ein 4m70 tuch (gr 6) damit geht die wickelkreuztrage (unumstritten die beste fürs baby) bis zum ersten geburtstag, sogar bei meinem fast mit 5 kilo gebrenem. mit jacke drunter wird natürlich eher eng, aber ich trage am liebsten unter meiner jacke, da braucht dann auch das baby meist bloß ne mütze und ein halstuch wenns windig ist. ich habe mir auch ringe dazugekauft
http://www.didymos.de/html/ring-sling.htm benutze se aber ohne anzunähen. so bin ich flexibler. die übrigen tuchenden hängen als knoten auf meinem schenkel. stört mich nicht. ein zweites tuch wäre mir zu teuer und zu umständlich. sohab ich meine gebundenen sling parat liegen, um meine maus mal schnell beim kochen zu trösten, oder in der stadt immer wieder rein und raus zu setzen (wobei die naderen trageweisen gerne verwurschteln und nciht mehr gut sitezn) und wenn ein längerer marsch ansteht kommen die ringe in die hosentasche und ich kann mir ne richtig feste trage über beide schultern binden.

lies dich mal durch die site von didymos, ich finde dan weiß man schon eine menge, zumindest das allgemeine zum tragen mit tuch. und was du dann noch wissen willst erfährst du sicher hier, oder bei einer trageberaterin.

Beitrag von haferfloeckchen 29.03.10 - 09:40 Uhr

Hi,

ich habe meine Tochter auch gepuckt, aber mit Kapuzenhandtüchern. Aus dem Pucksack hat sie sich immer rausgewurschtelt.
:-)

Ich rate dir, kauf in jedem Fall 1-2 Schlafsäcke, einen dünnen ohne Ärmel und evtl einen mit Innensack (wir haben den Alvi, der ist klasse).

LG

Beitrag von andrea87 29.03.10 - 12:01 Uhr

Hallo,

also Mika ist auch n Julibaby und wir haben Pucksäcke besser gefunden. Fands besser bzw. einfacher (er war ein Spuckkind) nur das Oberteil oder den Body zu wechseln als wie ständig die Schlafsäcke zu wechseln. Da wäre ich mit dem waschen nicht mehr nachgekommen.

Jetzt wird`s wieder n Julibaby und ich denke wir bleiben auch da anfangs bei den Pucksäcken.

LG Andrea