Problem mit hündin

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von katel84 28.03.10 - 23:14 Uhr

HUHU
Meine joy ist fast 1 jahr und hört super mein einziges problem sind pferde wir laufen seit sie 10 wochen alt ist täglich an den selben pferden vorbei jedes mal muss sie rein rennen und sie anbellen und um sie rum rennen wie bekomm ich das raus ?

Beitrag von booo 29.03.10 - 07:07 Uhr

Schleppleine?

Beitrag von petra1982 29.03.10 - 07:34 Uhr

Anleinen und ablenken mit leckerlis

Beitrag von farina76 29.03.10 - 11:18 Uhr

Leine! Und üben!

Beitrag von katel84 29.03.10 - 18:31 Uhr

Bin ja nicht ganz hunde erfahren leine schlepleine haben wir durch da ignoriert sie es leine ab und weg ist sie denk mir das hat auch mit den hütetrieb zu tun ,,

Beitrag von farina76 29.03.10 - 18:56 Uhr

Ja aber der sollte ja kontrollierbar sein. Ich hab auch nen Hütehund und da hätt ich was zu tun wenn die einfach selbständig in die Ziegen rennen würde.

Setz dich durch oder sie muß an der Stelle immer an der Leine bleiben bis sie es checkt.

Sie ist ja auch noch jung. Das wird schon. Hauptsache sie hat ab jetzt keinen Erfolg mehr. Stell dir vor so ein Pferd erschrickt und verletzt sich. Oder tritt gegen deinen Hund.

Hat sie denn einen ausgeprägten Hütetrieb? Gibt es sonst Situationen wo sie sich schwer abrufen läßt? Wenn sie andere Hunde sieht oder sonst was? Ich bin einfach immer konsequent.

Wie läuft denn sonst so die Grunderziehung, Fuß laufen ohne Leine, an Hunden vorbei, an anderen Tieren vorbei?

Üb doch vielleicht mal an nem eingezäunten Gelände wo andere Tiere drin sind und wo der Zaun so ist dass sie nicht durch kann.

LG

Beitrag von katel84 29.03.10 - 19:56 Uhr

sie hört so sehr gut auch wen fremde hunde kommen kommt sie auf pfeifen sofort zurück bei den pferden auch aber sie muss immer da rein hat schon 3 mal eine vom stromzaun gewischt bekommen scheint sie aber nciht zu stören ..
werd sie jetzt an die leine nehmen wen wir an das stück kommen mit den pferden denk das wird dan dauerzustand werden ....

Beitrag von farina76 29.03.10 - 19:58 Uhr

Tja, wer nicht hören möchte muß eben an die Leine. Sie wirds verkraften.

Beitrag von booo 29.03.10 - 20:00 Uhr

Was nun?


Das: jedes mal muss sie rein rennen und sie anbellen und um sie rum rennen


Oder das: sie hört so sehr gut auch wen fremde hunde kommen kommt sie auf pfeifen sofort zurück bei den pferden auch



;-) Wenn sie dofort zurück kommt, würd ich sagen du pfeoifst zu spät ;-) :-p

Beitrag von katel84 29.03.10 - 20:03 Uhr

lach ja bei den pferden eben nciht sofort muss schon 3 mal pfeifen bei einem hund reicht einmal aber allein das sie da rein rennen muss nervt mich

Beitrag von booo 29.03.10 - 19:27 Uhr

Haha, das kenne ich. Bin ich also nicht ie Einzige mit schlauem Hund. Schlepp dran, alles fein, klick ab - haha - du kannst mich mal.

Ich weiß ja nicht was du machst wenn sie wiederkommt...

Ganz ehrlich ich bin nicht der Typ der fürs zurückkommen dann lobt, bei mir gibts dann auch mal nen Satz heisse Ohren und mächtig :-[

Ansonsten anleinen wenn ihr da vorbei kommt und fertig. Sehe da kein Problem.

Wenn ich hier in einer bestimmten Ecke laufe und weiß da ist a) die Katzenecke und b) davorne ist n Hund hinterm Zaun, doer c) Pferde auf der Koppel, nehm ich meinen grundsätzlich dran um so Situationen garnicht erst entstehen zu lassen.

Beitrag von farina76 29.03.10 - 19:54 Uhr

Yo so mach ich das bei meiner älteren Hündin auch die eben nicht 100% hört. Stirbt der Hund auch nicht dran wenn der ab und an mal an der Leine ist.

Beitrag von booo 29.03.10 - 19:59 Uhr

Eben, somit entstehen keine brenzligen Situationen. Und wenn ich doch WEIß sie / er haut ab...... #gruebel

Mir wäre das bei Pferden echt zu gefährlich.

Ich kannte mal nen Riesenschnauzer der sich bei Shire Horses !!! immer in den Schweif verbissen hat.. dass der mal eines natürlichen Todes gestorben ist, hat mich immer gewundert. Die Pferde fanden das nämlich nicht prickelnd.

Beitrag von farina76 29.03.10 - 20:07 Uhr

Pferde sind mir auch zu heikel. Da hab ich Gott sei Dank keine Probleme. Meine große Hündin schnuppert sich immer ganz lieb mit denen am Zaun an, beim Esel auch.

Nur bei unseren Ziegen hatten wir eben einmal das Problem dass sie die lieb anschnuppern wollte und der Ziegenbock ihr dann nen Gong aufs Hirn gegeben hat. Da sieht sie jetzt rot und muß immer an der Leine bleiben oder zu Hause.

Wenn mans weiß ists ja gut. Und warum soll ich da jetzt 100 Stunden mit ihr üben nicht hinzurennen wenn ich doch auch ne Leine hab. Beim Border ist das nie ein Problem aber Gott sei Dank ist nicht jeder Hund ein Border ;-) Ich lieb meine Mix-Hündin gerade für ihren eigenen Kopf. Den soll sie auch ruhig behalten.

Beitrag von booo 29.03.10 - 20:10 Uhr

Apropos Border... Mein Rüde hat letzt mit nem Aussi gespielt un die Kleene wollte ihn beim toben einhüten und ist kläffend hinter ihm hergerannt. Das fand er ganz #zitter


#rofl#rofl#rofl


Ein Bild für die Götter.

Aussilein stinkig weil er nicht stehenblieb und er total verwirrt was die Olle da von ihm will....#schwitz

Beitrag von farina76 29.03.10 - 20:16 Uhr

Hi hi! Na das kann ich mir bildlich vorstellen!

Unsere Nachbarshündin ist voll verrückt auf den Border, warum wissen die Götter. Es ist so schlimm dass sie sogar abhaut zu uns in den Garten.

Spiel schaut folgendermaßen aus. Border rennt knurrend auf anderen Hund zu, Hund legt sich auf den Rücken und wedelt dabei mit dem ganzen Hinterteil bis Border sich verwirrt hinlegt, dann rennt Hund wieder los, Border wieder hinterher, Hund legt sich wieder auf den Rücken und wedelt seelig mit dem Schwanz. Scheint auf jeden Fall irre Spaß zu machen, zumindest dem anderen Hund. Der Border kapierts überhaupt nicht.

Hütehunde sind schon manchmal deppert!

Beitrag von katel84 29.03.10 - 20:33 Uhr

lach sieht sicher lustig aus meine hündin ist ne gute mischung aus schäferhund und border .. und eigentlich ein traum von hund und sehr schlau .

Beitrag von katel84 29.03.10 - 20:01 Uhr

klar ist es kein problem sie anzuleine möchte aber das sie es lernt .. und ein satz heiße ohren ist sehr schlecht sie ist sehr sensibel klar hab ich schon geschimpft und sie weiß genau das sie das nicht darf
bei uns sind viel hüte hunde glaub werd mich mal mit einer in verbindung setzen die wissen sicher was

Beitrag von booo 29.03.10 - 20:04 Uhr

Auch meine sensible Hündin bekam mal den Kopf gewaschen #cool Aber das muss jeder selbst wissen, zudem kenn ich deinen Hund ja nicht ;-)

Beitrag von katel84 29.03.10 - 20:11 Uhr

nun was verstehst du unter kopf waschen was machst du dan ?

Beitrag von theend30 02.04.10 - 07:25 Uhr

hallo, es gibt feldleinen die sind 10-20 m lang lass sie dort rennen mit der leine jedesmal wenn sie anfängt zu spinnen einen kräftigen ruck und her holen mit dem kommando fuß...in ein bis zwei wochen hast das dann weg...