Altenpflege. Baby. Versch. Schichte. Krippe?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von aaliyah88 28.03.10 - 23:48 Uhr

Ich hab mal eine Frage an alle Mamis die in der Altenpflege tätig sind.

Ich bin Altenpflegerin und möchte Ende des Jahres wieder anfangen zu Arbeiten.
Dann ist unsere kleine Maus, 1 1/2.

Meine Frühschicht, beginnt um 6.30.
Der Papa von der kleinen arbeitet in der Woche auch von 6.00uhr bis 14uhr.

Wie habt ihr die Unterbringung geregelt?
Also ich kann schon mal im Vorraus sagen, die Oma´s und Opa´s fallen raus, arbeiten alle noch selber!


Am besten wäre natürlich eine Tagesmama. Weil es hier keinen kindergarten gibt der ab 5.30Uhr aufhat...:-D:-D

Beitrag von sunflow82 29.03.10 - 09:20 Uhr

Hm, bei uns ist es auch so, wenn auch mit anderen Jobs. Nun regeln wir es so, das mein Mann halt erst um 8 anfängt und dafür später nach Haus kommt, denn ich muss definitiv um 6 ran!
Ne Tagesmama wirst für die Uhrzeit wohl auch nicht bekommen! Oder lass dir Spätschichten geben.

Beitrag von honolulumieze 29.03.10 - 10:16 Uhr

Kannst du nicht nur Spätdienste machen? Oder Nachtdienste? Viele ältere Kolleginnen mit größeren Kindern/ohne Kinder sind doch sicher eher scharf auf Frühschichten anstatt Spätschichten oder? Krippen ab 5.30 Uhr? Gibt es bestimmt in Großstädten. Da soll es ja sogar welche geben, die 24 Stunden geöffnet haben. Aber wie soll man so ein kleines Kind so früh dahin bringen? Quasi nachts wecken? Würde ich niemals tun. Wenn gar nichts geht, würde ich mir einen Job in der ambulanten Pflege suchen, wo du nur Hausbesuche machst. Die fangen ja erst zu "normalen" Zeiten an.

Beitrag von maus911 29.03.10 - 12:27 Uhr

Ich bin/war in der ambulanten Pflege, nix da mit "normalen" Zeiten, geht genauso 6:30 los, manchmal noch eher.

Mir gehts genauso, hab zwar noch 1 3/4 Jahr zeit, aber trotzdem mach ich mir nen Kopf wie das gehen soll, will meine Maus auch nicht so früh schon schaffen.

Beitrag von auditu 29.03.10 - 13:15 Uhr

Hi,
ich mache in der Woche von Mittwoch bis Freitag nur Frühdienst. Mein Mann bringt Jonas um 8.00h in die Krippe wo ich ihn um 14.30h abhole. Wochenende arbeite ich in allen 3. Schichten da ist mein Mann ja da. Mache nur 50%.
Für dich kommen da 2 Möglichkeiten in Frage:
a. Eine Kinderfrau/Tagesmutter die morgens kommt wenn du aus dem Haus mußt, dein Kind versorgt und in die Krippe bringt.
b. Nur eine Kinderfrau/Tagesmutter

Wenn du entsprechende Vorraussetzungen angibst, und suchst, findest du vielleicht jemanden die sich auf die Zeiten einläßt. So unüblich ist das gar nicht.
Kenne viele Kollegen die das so handhaben.
Würde aber schon jetzt mich auf die Suche machen. Jugendamt hat immer Adressen da.
Gruß
PS. In Großstädten haben manchmal auch KH Krippen die um die Uhrzeit öffnen.