an unsere Männer im Forum: was hilft bei Desinteresse durch...

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von riratutsch 29.03.10 - 06:52 Uhr

zuviel für einen Mann tun? Immer da sein...oder einfach zu nett sein??? #schock#schock#schock

Hallo,

habe die letzte Zeit viel zu viel für meinen Freund getan! Hab mir auch viel zu viel gefallen lassen. Seit einiger Zeit merke ich das er mich nicht mehr ernst nimmt-alle Gespräche schlagen fehlt (und ich hab ihn echt schon sooo zu getextet) also daran liegts nicht!

Er denkt er kann sich ALLES erlauben weil ich ja sowieso niemals von ihm weg gehen würde!!!!!:-[:-[#wolke

Mir reichts! Ich habe ihn seit 2 Tagen nicht mehr angerufen! Er mich auch nicht! Kurz vorher war wieder ein banaler Streit!:-(

Ich warte nun ab ob vielleicht mal die Einsicht kommt was er denn die letzte Zeit so abzieht! Ich habe das Gefühl das nur noch SCHWEIGEN hilft-damit der Herr mal nachdenkt!#wolke#wolke

Was meint ihr? Wie ist das bei euch Männern? Mal ehrlich-ihr hört doch teilweise gar nicht mehr zu wenn man euch mit den Problemen der Beziehung konfrontiert oder? :-p

Würde mich generell mal interessieren wie IHR da so denkt.

VG

Beitrag von riratutsch 29.03.10 - 06:54 Uhr

PS: er denkt sowieso das ICH es nicht aushalte ihn an zu rufen! Er ist sich da gaaaaaanz sicher !!! ABER der wird sich wundern!

Beitrag von nyiri 29.03.10 - 07:44 Uhr

Nur um ihn "zu ärgern" würde ich den Kontakt nicht reduzieren, sondern um selbst mal über alles nachdenken zu können. Machtspielchen dieser Art sind nicht die Lösung des Problems.

Nimm' Dir Zeit und Abstand und denk' mal drüber nach, wie Du Dir eine Beziehung vorstellen würdest.Was brauchst Du, was möchtest Du, was ist unverzichtbar für Dich?

Was davon gibt er Dir? Was davon nicht? Und dann entscheide, ob Eure Beziehung einen Sinn macht und Du Perspektiven siehst, aber eines kannst Du Dir sparen:

Versuch' gar nicht erst, ihn zu ändern. Entweder stimmt die Basis oder Du bist an den falschen Partner geraten. Verbiegen bringt nichts. Du hast ihn genau so genommen, wie er ist und entweder passt es oder eben nicht...


Viel Glück... #klee

Beitrag von badguy 29.03.10 - 08:15 Uhr

Was willst du von uns hören, wenn du für dich festgelegt hast das:

- du zu viel für ihn getan hast und dir zu viel bieten läßt,
- alle Gespräche fehl schlagen obwohl du ihn so zu getextet hast,
- ein banaler Streit ein Grund ist, einen auf trotzig zu machen und zu schweigen, damit er seine Fehler einsieht und
- von uns ne Meinung willst, obwohl du für dich schon festgestellt hast, dass alle Männer bei Beziehungsproblemen eh nicht zuhören.


Nicht besonders clever dein Posting. Ich würde mir folgendes überlegen:

woran liegt es, dass ich ihn nicht erreiche?
ist trotziges Schweigen wegen Banalitäten sinnvoll?

So wie du dich hier aufführst, würde ich an seiner Stelle auf keinen Aufwand für dich betreiben.

Beitrag von patricks_mama 29.03.10 - 15:07 Uhr

Sag mal, wie seit ihr denn ? Hört sich ziemlich kindisch an euer Verhalten...

LG

Beitrag von riratutsch 30.03.10 - 08:20 Uhr

Danke für die konstruktiven Beiträge :-)

Alle anderen hätten sich ihren SENF sparen können! Hier geht es nicht um Banalitäten oder kindisches Verhalten! Ich habe nicht alles erzählt sondern nur die Oberfläche lediglich-angekratzt um Meinungen über so ein Verhalten zu bekommen! Spart euch solche Beiträge-die sind fürn.........!!!!!