was kann ich nur tun

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von frag 29.03.10 - 08:48 Uhr

Hallo!

Eigentlich gibt man Anvertrautes ja nicht weiter, aber ich weiß nicht wie ich meiner Freundin helfen kann und hoffe auf Eure Hilfe/Meinungen.

Am Wochenende erzählte sie mir, daß sie unglücklich ist. Sie ist verheiratet, hat eine Tochter und zur Zeit läuft alles schief.
Ihre Tochter braucht sehr viel Zuneigung/Hilfe, da sie sehr ungeduldig/ keine Regeln richtig einhält und in der Schule leider auch Defizite hat (von der Seite her bekommt sie Förderungen). Dadurch ist sie rund um die Uhr ausgelastet und meistert jeden Tag aufs neue.
Jetzt gab es mit ihrem Partner wohl einen Streit. Er wollte mit der Tochter etwas basteln, ihr wurde langweilig weil sie zuerst nicht mitmachen konnte und hat dann Blödsinn gemacht. Das Ende vom Lied war, daß er total sauer wurde und als meine Freundin ihm sagte daß er sie mit einbeziehen muß (egal mit was, hauptsache sie ist beschäftigt), nahm er seine Schlüssel und ging für 2 Stunden einfach weg.
Als sie mir das erzählte, kamen ihr noch immer die Tränen. Sie fühlt sich so besch.... Ich kann sie verstehen. Wenn man ein Kind nicht mit einer Sache einbezieht nur weil etwas kniffeliger ist, dann kommen die Kleinen schnell auf dumme Gedanken und machen Blödsinn. Ihr Mann wird eh immer schnell sauer, wenn die Tochter nicht "gehorcht" oder Blödsinn macht. Er sieht das Fehlverhalten immer nur bei Anderen, wenn es unangenehm wird. Auch so, hat sie oft das Gefühl keine Unterstützung zu bekommen. Um alle Sachen die sich um seine Familie drehen wird er schnell knatschig und sie fühlt sich "einsam" und nicht verstanden.

Was kann ich ihr nur raten. Auch wenn es meine beste Freundin ist fehlen mir die Worte.
Ich unterstütze sie immer wo ich nur kann, da sie mit Panikattacken zu tun hat. Aber ich würde ihr gerne helfen, aber wie?

#danke fürs zuhören