25. SSW Fliegen, trotz starker Angst ?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kitty2809 29.03.10 - 09:02 Uhr

Hallo Zusammen,

mein Mann und ich würden gerne noch im Mai eine Woche nach Mallorca fliegen, natürlich nicht an den Ballermann sondern in eine ruhige Ecke.
Ich wäre dann in der 25. SSW , mein Arzt sagt ich soll das ruhig machen.
Nur ich habe solche Angst vorm Fliegen, ich bin noch nie geflogen und kann mir das so schlecht vorstellen, die Enge da im Flugzeug und überhaupt weiss ich ja gar nicht wie das ist, hab da richitg Schiss vor und dann natürlich auch ANgst das die Panik, wenn die richitg ausbrechen sollte beim Fliegen, dem Baby schaden würde #zitter
Der Flug würde ca 2 Std dauern, also keine Ewigkeit, ich weiss einfach nicht was ich machen soll #schmoll
Was würdet ihr denn an meiner Stelle tun, also ich hätte schon so richitg ust auf eine Woche Sonne, da ich das so ja auch noch nie hatte.

LG
Kitty

Beitrag von 19jasmin80 29.03.10 - 09:04 Uhr

Wenn Du solche Angst vorm Fliegen hast würde ich das in der SS erst recht sein lassen. Das artet ja in Panik aus und kann weder für Dich noch für Deinen Bauchwurm gut sein.

Beitrag von brille09 29.03.10 - 09:07 Uhr

Häh? Du hast Flugangst und "würdest so gerne ..."? Ganz ehrlich, entweder hast du keine Flugangst oder du möchtest doch nicht sooo gern. Wie wärs denn, wenn du statt Malle einfach nach Italien mit dem Auto fährst? Da kann man jederzeit anhalten und aussteigen (was beim Flieger schlecht geht). Zur Not braucht man halt ein bisschen länger.

Beitrag von kitty2809 29.03.10 - 09:12 Uhr

Ja ich würde so gern in die Sonne, und ich würde auch gern mal Mallorca sehen, also ganz so abwägg finde ich die Theorie nicht !

Beitrag von nickyyy 29.03.10 - 09:08 Uhr

Hey Kitty,

ich bin in meiner Schwangerschaft mehr mals in die USA und zurück geflogen. Bis zur 32 SSW.

Gab überhaupt keine Probleme. Ich finde heutzutage ist Fliegen ja schon fast wie Bus oder Autofahren.

Mach dir nicht allzugroße Sorgen und genieße die Zeit in der Sonne nochmal bevor der Stress losgeht.

Und zur Not klammer dich an die Arme deines Mannes ;) Geh das ganze ruhig an und genieße den Flug!!!!!

Mehr kann ich leider nicht dazu sagen, da ich bisher keine schlechten Erfahrungen gemacht habe auch nicht jetzt während der SS.

Ganz liebe Grüße aus LA
Nicky 33+5

Beitrag von hardcorezicke 29.03.10 - 09:16 Uhr

hey,,,

fliegen ist sooo was tolles.... ich weiss noch meinen ersten flug den mein mann und ich nach malle gemacht haben... ich konnte vorher nichts essen vor angst und mir war sooo schlecht.. und als der flieger wirklich hoch ging.... hab ich mein mann im allerernsten gefragt... wann fliegen wir wieder im urlaub?^^ hab ihn auch nicht am fenster sitzen lassen.. so faszinieren ist das... fliegen ist echt nicht schlimm und nicht so gefährlich wie buss oder auto fahren...

aber wenn du fliegst dann solltest du dir bitte nicht son stress machen.. sonst bringt es nichts

Beitrag von maikiki31 29.03.10 - 09:29 Uhr

Du vor dem 1. Flug ist das total normal!

Ich bin immer froh wen nich oben bin und finds dann schön.

Der Flug nach Malle ist vor allem soooo schnell vorbei. Du bist oben, dann gibts schon Essen und wenn das mit dem Essen fertig ist beginnt schon der Landeanflug.

Alos freu Dich. Deinem Baby kann das gar nicht schaden und Malle ist generelll sooooo schön!

Ab in den Flieger und ab in die Sonne!

LG Maike

Beitrag von nudelmaus27 29.03.10 - 09:31 Uhr

Hallo!

Naja ist nicht einfach dir die Frage zu beantworten.

Ich (momentan in der 29. SSW) habe auch immer totale Panik vorm Fliegen, warum weiß ich echt nicht, keine Ahnung. Es ist meist so schlimm, dass ich die Nacht zuvor kein Auge zu bekomme und im total aufgeregt bin. Sitz ich dann erstmal in der Kiste, ist alles verschwunden und gut ist.
Und wenn es dich beruhigt, ich bin mit dieser tollen Panik #zitter sogar schon alleine nach Malle geflogen und nicht gestorben ;-). Auch fliegst du ja nicht stundenlang, also hält sich die Panik für dich und dein Kind in Grenzen.

Allerdings habe ich es bis jetzt immer so gehalten, dass ich in den SS (ist jetzt meine 2.) nicht geflogen bin. Nicht etwa wegen dem Stress vorm Fliegen, sondern weil ich mir schon ausgemalt habe, was ist, wenn dort was mit dem Baby ist. Ich meine das Malle nicht gerade die beste ärztliche Versorgung hat ist ja allgemein bekannt (habe leider auch schon selbst diese Erfahrung machen müssen #schmoll) aber gut das muss jeder selbst entscheiden.

Wir sind einfach in der Zeit wo du dann bist noch mal gemütlich mit dem Auto verreist (obwohl da wohl gemerkt viel öfter was passiert als mit einem Flugzeug) und haben uns ein Häusel gemietet. Fand ich persönlich stressfreier. Das Jahr drauf dann sind wir einfach mit Baby geflogen und das hat super funktioniert.

Alles Gute,
Nudelmaus