Muss zur Darmspielgelung, Weichteilschwellung...Kennt sich jemand aus?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von wikielenny 29.03.10 - 09:43 Uhr

Guten Morgen #liebdrueck

mein Tag fängt gut an, bin zum Arzt wegen Durchfall ( habe ich öfter, arbeite in der Kinderkrippe).

Na ja jedenfalls tut mir etwas am Po Loch weh, Ärztin tastet ab und gibt mir eine Überweisung zur Darmspiegelung da ich eine Weichteilschwellung habe....toll #schock

Muss ja kein Tumor sein sagt sie #schock

Kann mich jemand mal aufklären, kann das nicht auch einfach eine Hämoride sein, die sie als solche nicht erkennt?

Beitrag von karna.dalilah 29.03.10 - 10:17 Uhr

Klar kann das nur eine Hämorride sein...
Aber Gewissheit hast du nach der Darmspieglung.

Alles Gute
Karna

Beitrag von merline 29.03.10 - 10:20 Uhr

Also wegen Durchfall zu einer Darmspiegelung - das sollte eigentlich nur sein, wenn man monatelang einen Wechsel zwischen Durchfall und Verstopfung hat. Die Beschreibung deiner Beschwerden deuten tatsächlich auf Hämorrhoiden hin, wegen denen man zumindest keine "große" Darmspiegelung macht, höchstens den Enddarm. Das mit dem Enddarm ist nicht so schlimm. Falls du doch eine große machen lassen musst - ich habe es damals mit Vollnarkose gemacht. Geh doch mal zu einem Proktologen (Enddarmspezialist), der kann beim Abtasten schon sagen, ob es Hämorrhoiden sind. Hämorrhoiden hat übrigens jeder, nur nicht alle Menschen haben Probleme mit denen ;-) ich hatte sogar schon ein OP - das war ziemlich ätzend :-( Gerade die letzten Tage habe auch ich wieder Probleme, weil ich auch Magen-Darm-Probleme habe (evtl. verschleppter Noro-Virus) und da melden sich dann meine "Hämos" auch wieder :-[ und ich sitze beim Arbeiten meist, das ist dann besonders angenehm.

LG Merline

Beitrag von wikielenny 29.03.10 - 10:26 Uhr

Hoffe das es nur eine Hämorride ist die mich ärgert. Glaube meine Hausärztin war etwas überfordert.

Aber andererseits auch gut das sie sich dann auch eine zweite Meinung einholt. Nun hoffe ich das ich bald einen Termin zur Spiegelung bekomme, denn der Satz von wegen Tumor ist nun nicht gerade beruhigend.

Beitrag von merline 29.03.10 - 10:58 Uhr

Du hast mit Sicherheit keinen Tumor - keine Sorge! Ich hatte damals die Spiegelung wegen undefinierbaren Bauchschmerzen und bei der Untersuchung wurden die Hämorrhoiden entdeckt. Ansonsten wurde nix gefunden. Da waren die Hämos aber noch klein (laut meiner Mum hatte ich schon als Säugling Probleme mit den Dingern #augen) aber der Arzt sagte mir, mit den Dingern müssen sie sicher irgendwann mal was machen lassen - der Fall trat dann ca. 3 Jahre später auch ein. So eine OP würde ich allerdings erst nochmal machen, wenn ich sozusagen nicht mehr aufs Klo könnte, denn die Schmerzen nach der OP sind wahrlich nicht ohne #schock. Frauen mit Kindern (ich hab keine) und Hämo-OP-Erfahrungen sagten mir, lieber noch fünf Geburten als eine Hämo-OP :-(