Frühaufsteher

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von janeengel 29.03.10 - 10:04 Uhr

Hallo Ihr lieben,

mein Problem ist dies, das mein Sohn sehr früh wach wird (so gegen 4:30 Uhr) dann macht er alle Lichter ind der Whg an, geht an den Kühlschrank und setzt sich vor den TV. Es reicht mir langsam jedes reden, bestrafen mit TV Verbot am Nachmittag/Abend hilft alles nichts. Gestern Abend habe ich zum erstmal die Zwischentür abgeschlosssen, das er nicht mehr in die Küche und Wohnzimmer kommt, was da ok oder findet ihr das zu hart.... Aber ich weis echt nicht mehr weiter. Er geht halt um 19:30 ins Bett und schläft meistens auch schon um 20:00 Uhr, länger ist er nicht aus zu halten, dan wird er nörgilig. Habe bedenken da er bald zu Schule geht und dann fit sein muß...
Weis jemand einen anderen Rat wie ich ihn dazu bringe etwas länger zu schalfen?

Danke LG Jane

Beitrag von 19jasmin80 29.03.10 - 10:06 Uhr

Vielleicht mittags ne Stunde schlafen lassen und dann abends ne Stunde später ins Bett?

Beitrag von janeengel 29.03.10 - 10:10 Uhr

das haben wir ausprobiert er ist trozdem so früh wach acuh nach einer Woche. :-(

Beitrag von 19jasmin80 29.03.10 - 10:13 Uhr

Mhh dann ist er wohl einfach ein Frühaufsteher #schwitz
Vielleicht ist er tagsüber nicht ausgepowert genug... wär auch noch ne Idee.

Beitrag von nici222 29.03.10 - 10:23 Uhr

Hallo,

ich denke das ihn das Fernsehen dazu bewegt früh aufzustehen. Lass die Tür abgeschlossen, vielleicht überlegt er es sich nach ein paar Tagen und schläft länger.

Mein Sohn ist immer gegen fünf zu uns gekommen und hat dann erst Ruhe gegeben wenn er seine Milchflasche bekommen hat. Nun haben wir vereinbart, das es die Milch erst beim Frühstück gibt (war natürlich nciht einfach) und siehe da er schläft jetzt mindestens bis sechs. Heute sogar bis halb sieben, aber das liegt wohl an der Zeitumstellung.

lg nici

Beitrag von janeengel 29.03.10 - 10:34 Uhr

Danke für die Tips und einen schönen Tag noch.

Lg Jane

Beitrag von arienne41 29.03.10 - 10:36 Uhr

Hallo

Wenn mein Sohn um diese Zeit wach wird kommt er in mein Bett und schläft weiter.

Das kannst du ja mal probieren.

Andere Möglichkeit: Kauf ihm einen Digitalwecker und bevor da nicht 7:00 steht wird nicht aufgestanden sondern geschlafen weil es Nacht ist. Stelle ihm was zu trinken hin Becher oder Trinkflasche mit Wasser.

Du kennst das vielleicht selber wenn du mal Nachts wach wirst das du Dich Fit fühlst, das ist wenn du nicht mehr in der Tiefschlafphase wach wirst, legst Dich aber wieder hin und schläfst auch ein :-).
Wirst du aus der Tiefschlafphase wach fühlst Du dich eh wie gerädert und schläfst wieder.

Zum Thema abschließen: Was soll daran schlimm sein wenn Du Wohnzimmer und Küche abschließt?

Ich habe das ganz lange gemacht, aus Sicherheitsgründen. In der Küche sind Messer usw. und im Wohnzimmer kann ich ja auch mal was vergessen wegzulegen was für Kinderhände nicht geeignet ist
.
Und die Wohnungstür war auch abgeschlossen am Sicherheitsschloß was man von innen ohne Schlüssel aufbekommt wenn man groß genug ist.

Also konnte mein Sohn nur zu mir wenn er was wollte.

Schlimm finde ich nur wenn man ein Kind in sein Zimmer einschließt.

Lg


Beitrag von 3erclan 29.03.10 - 10:44 Uhr

Hallo

das hat mein kleiner auch mal ne Phase lange gemacht.

Ich habe dan immer abends den Antennenstecker gezogen dann ging es nicht mit fernsehen.
Die küche habe ich abgesperrt bzw. er musste mich wecken wenn er Hunger hattte.
Meiner isst jetzt noch oft nachts was wen er am Wachsen ist.

lg

Beitrag von plda0011 29.03.10 - 11:59 Uhr

Ich finde das jetzt nicht so furchtbar den Durchgang zu Küche und Wohnzimmer nachts abzuschließen. Er hat ja wohl ein Kinderzimmer zu verfügung, in dem er spielen kann, wenn ihm langweilig ist.

Ich würde halt schauen, dass irgendwo eine Flasche Wasser ist, an die er rankommt, falls er durstig ist und er sollte die Möglichkeit haben zu euch ins Schlafzimmer zu kommen, dass er nicht "aus"geschlossen ist.

Kann natürlich bedeuten, dass ihr dann selbst zu Frühaufstehern werden müsst...

lg

Beitrag von zwillinge2005 29.03.10 - 12:04 Uhr

Hallo,

Jane,

4:30 Uhr ist arg früh. Vor allem kann die Menge schlaf nicht für den ganzen Tag reichen.

Ich würde auch empfehlen den Fernseher "sehuntauglich" zu machen und Ihn zu bitten weiterzuschlafen oder in Euer Bett zu kommen.

6:00 Uhr ist o.k. Vielleicht wirklich langsam an eine Uhr/Wecker gewöhnen.

LG, Andrea

Beitrag von coconutkiss169 29.03.10 - 12:14 Uhr

Das Abschließen der Zwischentür finde ich völlig legitim.

Du hast ja schon den Tipp mit der Uhr bekommen.

So machen wir das im Moment auch. Ich habe leider gleich 2 Frühaufsteher #augen, die am WoEnde früher wach sind, als unter der Woche #klatsch. Wir haben jetzt die Vereinbarung, dass wir abends besprechen, wann sie mich wecken dürfen. Die Große kann die Uhr ja schon, die Kleine bekommt genaue Anweisungen (Wenn der große Zeiger auf der 6 steht und der kleine fast auf der 7, dürft ihr Mama wecken). So lernt sie auch gleich die Uhr :-D Wenn sie nun früher wach sind, wird im Zimmer noch so lange gespielt.

Viel Glück bei der Umsetzung und einen schönen Tag #sonne!

Beitrag von wort75 29.03.10 - 13:18 Uhr

ich denke, eine stunde später ins bett ginge auch noch .... zieh das 14 tage durch, erst dann wird sein schlafrythmus sich umstellen und er wird später aufwachen. dann natürlich sicher kein mittagsschlaf und kein tv am mittag - da ruht er ja schon aus. wie soll er dann ncoh schlafen können. und um 19.00, wenn er nörgelig wird, beginnt ihr mit einem sanften einschlaf-rithual: aufräumen, bad nehmen, pyjama anziehen, buch aussuchen, (oder eine kurze geschichte ab dvd), kuscheln, lied singen.

tv: ganz einfach. tv gibts nur, wenn du es sagst oder beaufsichtigst. sonst nicht. also tv so programmieren, dass er gar nicht vor 17 uhr läuft - oder kindersicherung rein. aber sag ihm das vorher.

Beitrag von doris.r. 29.03.10 - 13:27 Uhr

Hallo,

vielleicht wäre dieser Wecker eine Idee für Euch:
http://cgi.ebay.it/NEU-Kidsleep-Wecker-Aufstehanzeige-Kinderwecker-OVP_W0QQitemZ190372660145QQcmdZViewItemQQptZWecker?hash=item2c531843b1

lg
doris

Beitrag von lucahase 29.03.10 - 16:04 Uhr

#pro den haben wir auch und seitdem gehts um einiges besser

Beitrag von erstes-huhn 29.03.10 - 16:48 Uhr

Wir sind eine halbe Stunde später dran, also so um 5.00 Uhr.

Ich stehe dann noch nicht auf, dann ist ersmal noch kuscheln angesagt, aber um 5.30 gehts ans frühstücken.

Aber fernsehen würde ich auch ganz klar verbieten. Und das mit dem Tür abschließen ist völlig okay.