Milchschorf im Gesicht

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von leo22 29.03.10 - 10:05 Uhr

Welches Baby hatte das noch? Was habt ihr dagegen gemacht? Wann ging es weg?

Lg leo

Beitrag von 19jasmin80 29.03.10 - 10:07 Uhr

Mit Babyöl einreiben, dann löst sich der Schorf leicht ab.

Beitrag von schwilis1 29.03.10 - 10:13 Uhr

elias hatte den milchschorf ganz schlimm am kopf und ein wenig an den Augenbrauen. öl hatte ich durch und der scheiß kam wieder und mein kleiner hatte sich blutig gekratzt. da ich voll stille hab ich mich vegan ernährt und siehe da innerhalb weniger tage war der schorf weg (jetzt kommt wieder ein wenig nach, weil ich so ne fleischeslust hatte, aber auch das bekommen wir wieder hin)

Beitrag von leo22 29.03.10 - 10:17 Uhr

Wie sah das bei euch aus?

lg

Beitrag von schwilis1 29.03.10 - 10:22 Uhr

fast der gesamte Kopf war mit gelblichen fettig aussehnden festsitzenden Schuppen übersehen die tierisch gejuckt haben müssen. an den Augenbrauen hatte er auch ja sah einfach wie schuppen aus.

mit öl behandelt man die Symptome aber nicht die Ursache, das vergessen leider alle und auch wenn dr google sagt die ernährung der Mutter (in dem Fall stillen) oder auch säuglingsnahrung (tierisches Eiweiß) spiele da keine Rolle... mein Selbstversuch hat mir aber gezeigt dass es in unserem Fall doch eine Rolle spielt. die rolle überhaupt. :)

hätte es ihn nicht gejuckt hätt ich gar nichts dran gemacht. aber dadruch dass er ständig am kratzen war...
P.S. Viele Hautkrankheiten werden durch eine Tiereiweiß unverträglichkeit ausgelöst... ist so... auch wenn viele den Zusammenhang leugnen...

Beitrag von leo22 29.03.10 - 10:28 Uhr

Von was hast du dich in der Zeit ernährt? Wie schnell trat besserung ein?

Lg

Beitrag von schwilis1 29.03.10 - 10:33 Uhr

innerhalb von wenigen Tagen, viel frisches obst und Gemüse, Brotaufstrich aus zb. Kircherbsen oder Grünkern, Pasta mit Gemüsesoßen, Getreidegerichten.
Also ich war immer satt und musste nie hungern...


Wenn du dir unsicher bist, und dein Kind unter dem schorf zu leiden hat, sollte es schorf sein, dann geh doch mal zum hautarzt. (ich hab oft das gefuehl dass viele ärzte zwar irgendwann mal studiert haben, aber das auch die letze fortbildung war die sie gemacht hatten...)

Beitrag von dudelhexe 29.03.10 - 10:17 Uhr

Weiß nur, dass Befelka Öl super wirkt bei Schorf!! Kriegste in der Apo und ist ein altes Hausmittel, was sich auch bei Neurodermitis bewährt hat. Habe Zoras Kopfgneis mit nur 1 Behandlung weg bekommen, ohne zu schrubben!

LG dudelhexe

Beitrag von leo22 29.03.10 - 10:22 Uhr

Wie sah das denn bei euch aus? Bei meinem Sohn ist das gesicht schuppig und nässt an den wangen neben den ohren. Laut KiA soll ich linola drauf machen.

Lg leo

Beitrag von schwilis1 29.03.10 - 10:38 Uhr

geh zum Hautarzt... nässen sollte ein milschorf eigentlich nicht. zumindest soweit ich weiss

Beitrag von dudelhexe 29.03.10 - 10:51 Uhr

Zora hatte das zuerst auf der Stirn, dann zog es sich über den Kopf. Waren sehr hartnäckige Schuppen, die sich nicht lösen wollten. Selbst nach Einweichen mit Öl und Schrubben mit Waschlappen nicht. Verklebte nur noch mehr, so dass ihr die Haare ausgingen. Wenn sich ne Schuppe löste, näßte die Stelle.
Dann hab ich mal 2 Tage mit Befelka eingeölt. Anschließend brauchte ich nur Wasser drüber laufen lassen, und der ganze Schorf floss vom Kopf runter in den Abfluss.

LG dudelhexe

Beitrag von inkognito1810 29.03.10 - 10:19 Uhr

wir haben ihn immer abgebürstet. Weg ging er aber später von allein, ist oft ein Zeichen für Neurodermitisneigung.
Meine Stiefgeschwister haben den Schorf mit 2 Jahren noch.