Schon mal gehört? KiA sagt neuerdings ist Beikoststart ab 4.?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von maikiki31 29.03.10 - 10:06 Uhr

hey,

meine Freundin hat ihr 2 Kind im Januar bekommen und ihr KiA hat gesagt neuerdings rät man wohl schon im 4 Monat mit Beikost anzufangen.

Hat da jemand mehr Infos? Finde ich ja komisch. Auf der SEite der WHO steht immer noch mind. 6 Monate...

LG Maike

Beitrag von dudelhexe 29.03.10 - 10:19 Uhr

Nicht grundsätzlich ab 4. Monat!! Aber man soll doch schon relativ früh Kinder mit Lebensmittel in Kontakt bringen, die Unverträglichkeiten auslösen, damit der Körper sich daran gewöhnen kann und sich so keine Allergie entwickelt.


dudelhexe

Beitrag von maikiki31 29.03.10 - 10:20 Uhr

ah ok. mh gehen solche sachen nicht auch in die mumilch über?

Beitrag von dudelhexe 29.03.10 - 10:48 Uhr

Denke schon. Ich gebe die Flasche.

Beitrag von lilliana 29.03.10 - 10:28 Uhr

wenn dann überhaupt erst nach dem 4. nicht im 4.

Beitrag von maikiki31 29.03.10 - 10:34 Uhr

jaja schon klar;-)


:-D

Beitrag von sallyy07 29.03.10 - 11:42 Uhr

also ich kann nur soviel sagen das mein KIA meinte ich könne/muß aber nicht ab dem 5 monat anfangen langsam beikost einzuführen.
meine hebi sagt volle 6 monate stillen(da siehste wie die meinugen auseinander gehen)
mein kleiner ist jetzt 4 1/2 monate alt und ich setze mich so langsam dami auseinander wann der beste zeitpunkt für den start ist.(bin zu dem entschluß gekommen das ich meinen kleinen die entscheidung überlassen werde wann er will.
so langsam schaut er schon wenn wir essen.
dann guckt er immer ganz imteressiert der gabel hinterher#rofl


lg

Beitrag von haruka80 29.03.10 - 13:05 Uhr

Hallo!

Meine Freundin ist HEbamme und hat gerade ein Beikostseminar gehabt, wo sie auch erfahren hat, das neuste Studien dazu raten, zwischen dem 5.-7. Monat mit Beikost zu beginnen und nicht, wie sies in der Ausbildung lernte, lieber erst ab dem 6. Monat. Sie hat auch dort erfahren, das man mit Fisch lieber zwischen dem 9.-11. Monat beginnen soll. Ich glaube, es gibt immer wieder neuste Erkenntnisse und Studien und ich finde es immer wieder wichtig, aufs Kind zu achten und auf sein eigenes Bauchgefühl.

L.G.

Haruka

Beitrag von qrupa 29.03.10 - 13:26 Uhr

Hallo

diese Studie, die so neu gar nicht ist, wird gern auseinandergenommen und falsch wieder zusammengesetzt.

Ee steht mit keinem Wort drin, dass man nach dem 4. Monat schon Beikost geben soll, sondern das Beikost besser vertragen wird, wenn nebenbei noch gestillt wird. Außerdem sollte man nicht strikt alle Allergene vermeiden sondern auch die einführen solange noch gestillt wird. Nur da hier viele Frauen mit 6 Monaten schon abgestillt haben machen Onkel Hipp udn tante Alete daraus ein "Beikost nach dem 4. Monat einführen".

LG
qrupa

Beitrag von kathrincat 29.03.10 - 15:00 Uhr

dein kia hat recht, aber nur wenn dein kind will, wenn nciht dann erst später

Beitrag von nisivogel2604 29.03.10 - 15:46 Uhr

Ich glaube da gibt es kein richtig und kein falsch. Ständig werden diese Empfehlungen erneuert, überarbeitet und dann doch wieder dementiert bzw. als ungültig angesehen.

Ich denke der richtige Zeitpunkt ist dann wenn das Kind wirklich Beikost will und nicht früher.

Meine Tochter hat mit 12 Wochen Beikost bekommen (gestartet sind wir mit Kartoffel und Fisch - was meinst du was ich hier für Haue bekommen hab) Fisch ist in anderen Ländern absoluter Standard, in Deutschland schlagen da alle die Hände überm Kopf zusammen.
Heute ist die Große ein schlechter Esser. Mag dies nicht und das nicht, sortiert alles aus.
Abgestillt hab ich sie mit 4 Monaten komplett weil jede Milchmahlzeit mit Geschrei einherging, sie nie satt wurde, unzufrieden war.

Mein Sohn wurde 9 Monate voll gestillt, wollte vorher nichts anderes Essen. Dann begann er mit vom Familientisch zu probrieren und hat sich dann mit 17 Monaten allein abgestillt. Brei mochte er nie, den hat er direkt wieder ausgespuckt. Heute isst er sehr sehr viel, ist trotzdem nicht zu dick und er mag wirklich alles.

Meine Kleinste ist jetzt 12 Wochen alt und wird noch voll gestillt. Auch hier werd ich das auf mich zukommen lassen.

Richtig oider falsch, wer weiß das schon.

LG

Beitrag von lachris 29.03.10 - 18:28 Uhr

Ich war heute bei der U3 und da hat mein KIA das auch gesagt.

Näheres dazu wollte er leider erst bei der U4 besprechen.

Aber ab dem 4. Monat ist wohl die aktuelle Empfehlung.

Ich persönlich denke es kommt aufs Kind an.

Bei einem empfindlichen Magen oder Darm würde ich es nie so früh probieren.

Ansonsten einfach die Kleinen mal beobachten und es ggf. vorsichtig austesten.

VG lachris