Urlaub mit Baby?

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von megapupsi 29.03.10 - 10:09 Uhr

Hallo,

wir bekommen im August unser erstes Kind.
Meine Schwiegereltern möchten anläßlich zum 60. Geburtstag meiner Schwiegermutter einen Kurzurlaub mit uns + Baby und meiner Schwägerin + Familie in Sankt Peter Ording machen. Das soll nun Anfang November sein. Fühle mich jetzt schon überfordert:

1. Kind erst 2 Monate alt
2. Keine Ahnung wie ich mit dem Baby klar komme und ob alles rund läuft
3. Anfang November ist echt besch... Wetter in St. Peter ording, und dann mit einem Säugling?

Wie würdet ihr entscheiden?

Beitrag von rmwib 29.03.10 - 10:10 Uhr

Also ICH würde mir so kurz nach der Geburt so einen Ausflug nicht zumuten. #schwitz
Aber mir gings auch echt scheiße, ich hätt zu dem Zeitpunkt gar nix gekonnt.

Beitrag von bienja 29.03.10 - 10:24 Uhr

hallo

also ich würde klar stellen das du das jetzt noch nicht sagen kannst weil du gar nicht weißt was wird- ist das kind gesund bist du fit ect......

falls dann alles bestens ist sehe ich da kein problem mit nem 2 oder 3 monate alten kind mal wo hin zu fahren!!!
-WENN DU es überhaupt willst-
klingt mir eher so wie es es dir jetzt schon lieber wäre wenn du deine ruhe zu hause hättest ?! ;-)
wenn du jetzt allerdings schon weißt du hast da keine lust drauf und es ist alles nur so erzwungen anderen zu liebe DANN würde ichs lassen! und es den jenigen diplomatisch sagen das dir das zu früh ist und es einfach nicht willst !!! pasta ... das akzeptieren oder MÜSSEN dann alle akzeptieren :-)

wir fahren im August auch ne woche mal weg.. mit nem 3monate alten baby... WIR wollen das aber auch gerne so... und wir fahren zum glück nur zu 3 ALS FAMILIE... also mit eltern oder schwiedereltern hätte ich da nun auch nicht die lust ... wollen unsere ruhe und mal ausspannen... und mal ne woche weg...
wenn man das will geht das auch :-)

entscheide alles am besten wenn das kind da ist. denn vorher kannst du ja noch nicht sagen ob es klappt oder nicht.... du weißt nicht wie die geburt wird ect... von daher.... :-) viel glück und sag allen das sie dich nicht stressen sollen...
lg #klee

Beitrag von 19jasmin80 29.03.10 - 10:26 Uhr

Um die jetzige Zeit würde ich noch nichts entscheiden.
Du weißt ja jetzt nicht wie es mit Kind wird und wie schnell sich alles einspielt.

Eigentlich spricht nichts gegen einen Urlaub mit Säugling aber man muss auch in der richtigen Verfassung dazu sein.

Beitrag von kathrincat 29.03.10 - 10:35 Uhr

würd ich nciht machen, du kannst nicht sicher sein, wann das kind kommt, kann ja auch später kommen, ihr müsst euch einleben, klar essen gehen, einkaufen und mal freunde besuchen alle keine prolbem mit so einen kleinen aber urlaub, würd ich da echt noch nciht machen, auch weil du ja nicht sicher sein kannst das das wetter noch super ist, wenn es nur regnet, seit ihr ja nur im hotel.

Beitrag von haferfloeckchen 29.03.10 - 10:47 Uhr

Da würde ich ganz ehrlich nicht zusagen.
Wenn das organisatorisch möglich ist, und ihr seht, dass alles wunderbar klappt, könnt ihr evtl. immer noch mitreisen/nachreisen.
Aber jetzt schon sowas festlegen würde ich nicht.

Lg

Beitrag von carana 29.03.10 - 11:03 Uhr

Hi,
wo ist das Problem? Unsere kam am 29. August und wir waren in der ersten Novemberwoche an der Nordsee.
1. kann man gerade dann gut reisen, wenn Baby so klein.
2. Hast du dann viele Personen da, die dir helfen können.
3. Es gibt kein falsches Wetter, nur schlechte Kleidung. Kind dick einpacken und ab in den Wagen oder dich dick einpacken, Kind ins Tuch, Jacke drüber - gerade die frische Seeluft da oben ist super für euch beide.

Ich würds nur dann nicht machen, wenn irgendwer in deiner Familie meint, dir ständig "gute" Ratschläge geben zu müssen bzw. alles besser weiß.
Lg, carana

Beitrag von fee1976 29.03.10 - 11:19 Uhr

HI,
also ich seh da eigeneltich auch nicht so das Problem drin, denke eher, dass du es gar nicht wirklihc willst.
Wir müssen im Mai zu ner Hochzeit, Anfang Mai hab ich Termin, nun gut, ich werd also sehen, wie s so läuft. Plane nun noch nicht alles, aber Unterkunft und so wreden wir schon bestellen.
Sieh den Vorteil im Urlaub, dass alle dir etwas abnehmen können, du dich auch erholen kannst, auch mal ne halbe Std ohne Baby ;-)
Was sagt denn dein Mann dazu?? Hat er auch Zweifel??

LG

Beitrag von weekendlover 29.03.10 - 12:16 Uhr

Hi,

Also ich würde nicht mal eben mit nem kleinen Kind nach St. Peter Ording fahren, was aber hauptsächlich daran liegt, dass das von hier schlappe 1000 km sind. Hingegen habe auch ich vor, mit Eltern und Geschwistern im August (dann ist der Zwerg 4 Monate alt, auch nur einen Monat älter als Deiner dann) einen Famlien-Wochenend-Urlaub in Österreich zu machen, vorausgesetzt, dem Kind und mir gehts gut. bei 2 Stunden Autofahrt mach ich mir keinen Kopp. Alle unter ein und derselben Zimmerdecke wäre mir auch ohne Kind nix, aber wenn jeder/jedes Paar ein Hotelzimmer nimmt, seh ich da kein Problem. Schwierig wirds meines Erachtens erst, wenn das Kind älter wird und ganztags Beschäftigung braucht, aber in dem Alter stell ich mir Urlaub eigentlich auch sehr entspannend vor.

Wenn das Problem eher die Eltern/Schwiegereltern sind, dann sag lieber gleich, dass Du keine Lust drauf hast, oder diplomatisch, dass Du nichts entscheiden kannst/willst, bis das Baby da ist....

Alles Gute, w.

Beitrag von karimba 29.03.10 - 12:34 Uhr

Hallo,

Laß dir die Entscheidung bis nach der Geburt offen!
Jeder geht mit einem Geburtserlebnis anders um und jeder Start ins neue Leben ist anders.
Wir waren die ersten 14 Tage mit der Maus im Krankenhaus, da sie einen Keim im Blut hatte und fünf Wochen später war ich dann eine Woche drin wegen einer Abszessspaltung in der Brust...und bis auf meine Übelkeit 7 Monate war meine Schwangerschaft ohne Komplikationen.
Gelingt der Start natürlich super, dann spricht nix dagegen.
Wetter gibt es kein falsches...schließlich werden da oben auch Babies geboren.

LG und einen Superstart;-)

Beitrag von gussymaus 29.03.10 - 12:56 Uhr

als urlaubsort mit baby finde ich das ganz human... türkei oder mallorca finde ich da schlimmer...

egal wie es laufen soll: ohr solltet euch den vorbehalt gönnen abzusagen, wenn mit dem baby nicht alles glatt läuft... meine waren ja alle um weihnachten 2monate alt. wir sind dann im januar bis märz viel verreist, weil das baby dabb nur mumi brauchte, also wir kaum was mitschleppen mussten, aber wir uns schon gut eingewöhnt hatten. nur unser mittlerer war da schwierig, er war die ersten wochen ein schreikind, und da wäre so ein urlaub ja nichts... aber das kann man nur spontan wissen... vielleicht habt ihr beide euch dann gut eingewöhnt, das tillen klappt prima und die reise ist kein problem... und gegen wetter kann man doch gerade neugeborene gut einpacken ;-) deshalb bekommen wir unser 4.kind wieder im herbst, weil ein neugeborenes im winter gut einzupacken ist, und bis es mehr freiheit will ist es frühling...

aber wie gesagt: lass es offen. das kannst du nur spontan entscheiden wie es dir geht, und wie das mit dem baby alles klappt... mit hat das nie was ausgemacht, aber meine kinder sind da wie ich auch ganz unkompliziert, das muss aber ja nicht so sein...

Beitrag von disturrbia 29.03.10 - 13:24 Uhr

Hallo,

ich kann deine Bedenken nachvollziehen. Es muss nicht so kommen, aber es kann. Nicht jede Mutter ist nach 6-8 Wochen nach der Geburt wieder fit. Ich habe sehr lang gebraucht um mein Leben wieder einigermaßen in den Griff zu bekommen, körperlich und psychisch. Plötzlich waren Dinge wie kochen oder aufräumen richtige Herausforderungen, weil ich das Baby nie alleine lassen wollte.

Beitrag von qayw 29.03.10 - 14:24 Uhr

Hallo,

da sehe ich jetzt nicht wirklich ein Problem. #kratz

Es ist ein Kurzurlaub in Deutschland und nicht 3 Wochen im Kongo. ;-)

Wie Du mit dem Baby klar kommst und wie es Dir geht, weißt Du nie.
Wenn Du Pech hast, kann ein Kind auch mit 11 Monaten genau im Urlaub einen Schub haben und übelst drauf sein, oder Du wirst genau im Urlaub krank.

Der Urlaub hat den Vorteil, daß Du keinen Haushalt herum liegen siehst, der gemacht werden müßte und daß Du nicht zu kochen brauchst. Außerdem kannst Du Dich in Ruhe mal ein halbes Stündchen hinlegen, während jemand anders sich um das Baby kümmert, falls es wach wird.
Schlechtes Wetter ist kein Problem, denn wer es im Kinderwagen am kuscheligsten und trockensten hat, ist das Baby.

Wenn sich nach der Geburt herausstellt, daß es Dir oder dem Kind zu schlecht geht, mußt Du eben absagen. Aber daß das passieren kann, sollte der Familie ja wohl klar sein.

LG
Heike und Merle (3 Jahre) und Ole (3 Monate)

Beitrag von knutchen 29.03.10 - 22:20 Uhr

Hallo,
ganz ehrlich würde ich das kurzfristig entscheiden, man ja im Vorfeld nicht wissen wie alles läuft. Ich bin mit unserem Sohn im Alter von 4 Monaten der Oma zu liebe mit in den Urlaub gefahren. Und ganz ehrlich war das der schlimmste Urlaub meines Lebens. Meine Eltern wohnen 200km entfernt und ich dachte ich tue ihr die Freude und fahre mit, dann hat sie etwas mehr von ihrem Enkel. Mein Mann ist selbstständig und hatte zu dem Zeitpunkt viel in der Firma zu tun. Wir sind an die Ostsee gefahren für 1 Woche. Ich muss dazu sagen, dass unser Sohn alles andere als pflegeleicht war. Hatte Blockaden, viel geweint, Blähungen, hat nie alleine geschlafen..... Zu dem Reisezeitraum Sommer 2006 war es unerträglich heiß, man konnte kaum mit dem Kiwa rausgehen so eine Hitze war. Wir waren also viel in der Ferienwohnung, der Kleine hatte nach 2 Tagen solche Brüllattacken,das selbst der Arzt vor Ort nicht wußte was los war und hat uns in die Klinik eingewiesen mit dem Verdacht auf Darmverschlingung. Somit waren wir dann noch 2 Tage im krankenhaus, ich war super gereizt, total unfair zu meiner Mutter. Mich hat einfach nur noch alles genervt und ich fand es ganz schlimm so weit weg von zu hause zu sein. Für mich war das ein wahrer Horrortrip. Denke allerdings wenn das baby pflegeleicht ist kann man durchaus eine Reise wagen. Mich allerdings hat das so geprägt, das wir im letzten Sommer (unsere Tochter ist das pflegeleichteste Baby auf diesem Planeten :-). nicht in den Urlaub gefahren sind. Mir saß dieser Horrortrip mit unserem Sohn echt noch in den Knochen. Eigentlich albern, aber Lust auf eine Wiederholung hatte ich nicht. Denke nüchtern betrachtet, hätten wir es wagen können, da unsere Tochter immer zufrieden ist, noch nie beim Schlafen legen geweint hat........ Mach es einfach von der Ausgangssituation kurzfristig abhängig.

LG und alles Gute
knutchen