Blutdruckwerte

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von ypsilonchi 29.03.10 - 10:21 Uhr

Hallo ihr Lieben,

vielleicht ist unter Euch jemand, der sich mit dem Blutdruck auskennt.

Feitag waren die Werte 150/90 da bekam nicht genannter Patient Betablocker und heute ist der Wert 100/150...da stimmt doch irgendwas nicht...?!

Persönliche und innere Unruhe u.a. können sich doch auch auf den RR auswirken, oder nicht?!

Wäre für Hilfe sehr dankbar.

LG#sonne

Beitrag von neckenecke 29.03.10 - 10:42 Uhr

Hallo Du;-)

also ich denke, dass ich mich ein bisschen auskenne. Ich WAR selber einmal Bluthochdruckpatientin und musste ein paar Jahre Medikamente nehmen.

Ich verstehe nicht ganz den Zusammenhang. War der Blutdruck einmal bei 150/90, oder wurde eine 24 Std. Blutdruckmessung vorgenommen?? Bei einer einmaligen Messung werden einem doch nicht gleich Betablocker verschrieben.
Meinst DU 150/100? Weil andersherum wäre es nämlich schon heftigst.

Bluthochdruck bei Stress und innerer Unruhe ist nicht das gleiche wie Bluthochdruck weil man verkalkte Gefässe hat oder das Herz überlastet ist.

Jedenfalls darf es natürlich nicht sein, dass nach Gabe von Betablockern der Blutdruck so imens steigt!!!

Wenn der Blutdruck so hoch ist, fühlt man sich einfach innerlich beunruhigt und aufgekratzt. Bei mir war es so, dass ich immer bis zum zerreissen gespannt war, eben weil mein Blutdruck viel zu hoch war.

LG

neckenecke

Beitrag von ypsilonchi 29.03.10 - 10:51 Uhr

Hallo liebe nebenecke,

Danke für deine Antwort.

Es geht um meinen Mann. Er hat im Moment wirklich psychischen stress und braucht für die lkw- Fahrschule eine tauglichkeitsbescheinigung.
Am freitag war er bei seiner HÄ und die hat 150/90 mmHg gemessen und gemeint, RR wäre viiiile zu hoch, um Gottes Willen. Nun bekam er sofort Betablocker, von denen er früh u.abends ne halbe nehmen sollte. Ich selber finde es unmöglich, sofort Betablocker zu verschreiben!!
Ergo- er bekam seine Tauglichkeitsbescheinigung nicht...war entsprechend deprimiert und verzweiflet, weil blöderweis sein Job an dem Führerschein hängt. Heißt, er nimmt sich das sehr zu Herzen und ist auch entsprechend aufgeregt gewesen, als er heute früh wiederholt zum Messen sollte. Laut der Ärztin ist RR heute eben bei 100/150 gewesen. Ich glaube auch eher, dass es andersrum ist und finde es unverantwortlich einen Menschen so in Panik zu versetzen.
aber was soll er nu8n tun?
Er geht heut nachmiottag nochmal zu einem anderen Arzt und hat jetzt schon Panik, dass der RR wieder so ausfällt, dass er angeblich seinen Schein nicht bekommt (übrigens laut FeV darf der bei einem diastolischen Wert bis 100 mmHG ohne Probleme und Einschränkungen fahren!!!)
SORRY, aber ich könnt mich so über die Ärztin aufregen...

Wie bekommt er seine "Panik" weg, verdammt....

LG#sonne

Beitrag von jerk 29.03.10 - 10:58 Uhr

Hab gerade mal neugierig nachgeschaut. Da Dein Mann ja erst 30 ist, ich nehme mal an ohne schwerwiegende Vorerkrankungen, finde ich es schon bedenklich, wenn bei solchen Werten keine weitere Diagnostik veranlaßt wird.

Ich würde mir eine zweite Meinung einholen (scheiß auf die 10 €). EKG, LZ-RR, LZ-EKG und evtl mal einen Kardiologen zu rate ziehen.

Der 2. Wert muß übrigens 150/100 sein, andersrum geht es gar nicht.

Alles Gute für Euch

Beitrag von ypsilonchi 29.03.10 - 11:02 Uhr

DANKE!!! Hab auch schon gesagt, dass die Ärztin sich versprochen haben muss...100/150 geht nicht!#pro

Wiegesgat er geht heut nachmittag nochmal zu einem anderen Arzt aber hat eben jetzt schon Panik, dass sein RR wieder "zu hoch" ist...#schmoll so wird das nix mit einem korrekten ergebnis...

LG#sonne

Beitrag von neckenecke 29.03.10 - 11:07 Uhr

Also ich weiss ja nicht!! 150/90 ist erhöht, aber nicht viiiiieeel zu hoch, und wie schon gesagt, es ist mir unerklärlich, wie einmal nach einer einmaligen Messung gleich Betablocker verschrieben werden können. DAzu muss eine 24-Std. Messung erfolgen.
Echt seltsam die Ärztin!!!

Ich wurde damals auch immer verrückt gemacht wegen meinem Blutdruck, weil ich denen immer gesagt habe, dass es von der Aufregung kommt und ich doch sicherllich keinen erhöhten Blutdruck habe. Nacher hatte ich schon immer Panik vor dem Messen, weil ich immer wusste, was die für nen Spökes darum machen;-)

Letzten Endes kam es aber nach einer 24-Std. Messung wirklich raus und ich habe Medikamente bekommen. Zu dieser Zeit war ich noch übergewichtig und völlig unsportlich. Mittlerweile habe ich 26kg abgenommen und habe mich durch regelmässigen Sport (joggen) selbst geheilt (so sagt es mein Doc.)

Alles in allem kann ich Deinen Freund also verstehen, dass er Panik vor dem Messen hat, leider kann man das auch nicht abstellen. Er soll aber vielleicht mal nachfragen, ob nicht eine 24- Messung gemacht werden kann, denn die sagt viel mehr aus, als diese einmalige Messung.

Ganz liebe Grüsse

neckenecke

Beitrag von ypsilonchi 29.03.10 - 10:53 Uhr

Achso...es war freitag eine einmalige und erstmalige Messung, heute morgen NACH Betablocker eben die zweite..und Symptome o.ä. hat er uch nicht (ich weiß, muss man nicht haben).

Beitrag von jerk 29.03.10 - 10:48 Uhr

Hallo,

erstmal sind Betablocker Langzeitmedikamente. Das heißt, es wird meist mit niedriger Dosierung begonnen und später ggf. gesteigert. Also nicht wie bei Kopfschmerztablette, nehmen, 20 min. warten, Schmerz weg. Man kann leider nicht eine Tablette nhmen und morgen ist der Blutdruck toll.

Bei Blutdruckwerten sind mehrere Faktoren für eine gute Diagnostik wichtig: Allgemeinzustand, Alter, Geschlecht, Gewicht, Vorerkrankungen, Familienanamnese usw.

Wurde der RR in Ruhe oder gleich nach Ankunft in der Praxis gemessen? (nach Treppensteigen).

Beitrag von ypsilonchi 29.03.10 - 10:55 Uhr

Hallo Jerk,

wie ich eben schrieb...er war 1. tierisch aufgeregt und der RR wurde denke ich nach 5, 6 Minuten Wartezeit gemessen.

LG#sonne

Beitrag von jerk 29.03.10 - 11:09 Uhr

Wenn ihr heute noch einen Arzttermin habt, dann geh am besten mit. Die meisten Männer kriegen leider beim Arzt den Mund nicht auf.
Ruhig auch die berufliche Situation ansprechen!

Meldet Euch später nochmal, mich interresiert ja immer, ob es noch gewissenhafte Ärzte gibt...

Jerk

Beitrag von ypsilonchi 29.03.10 - 11:12 Uhr

Geht klar, melde mich spätestens morgen früh!

Hmm, ich kann leider nicht mitgehen heute nachmittag.

Das muss er irgendwie allein schaffen#augen.

LG#sonne

Beitrag von loddlluis2007 29.03.10 - 14:24 Uhr

Schick deinen Mann zu einem anderen Arzt!
Ich finde es unverantwortlich bei EINER Messung die nach WHO-Definition leicht(!!) zu hoch ist Betablocker zu geben!

LG