Sitzerhöhung mit 3 Jahren?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von courtney13 29.03.10 - 10:25 Uhr

Hallo zusammen,

muss mal fragen wie ihr das seht.

Meine Tochter ist jetzt 3 Jahre und hat ca. 16 kg.
Aktuell haben wir noch den Römer Kindersitz von glaub 9 bis 18 kg. Heute kaufen wir Ihr einen Folgesitz. Nur sind die ja nicht gerade günstig!

Da wir 2 Autos haben überlegen wir, ob wir für das 2. Auto einen günstigeren Sitz kaufen. Aber auch der Opa benötigt für sein Auto einen 2. Sitz. Er allerdings ist der Meinung, das eine Sitzerhöhung ausreichend ist.

Ich bin davon jetzt nicht so ganz begeistert!
Klar Sie fährt höchstens 2-3 mal im Monat bei ihm mit im Auto, da sind 50€ für nen "richtigen" Kindersitz vielleicht zuviel, aber ist so eine Sitzerhöhung überhaupt schon was für ein Kind in diesem Alter???

Wie seht ihr das???

Schon mal Danke für euere Antworten.

LG Courtney

Beitrag von dominiksmami 29.03.10 - 10:28 Uhr

Huhu,

Sitzerhöhungen ( also die einfachen Sitzkissen OHNE Rückenlehne, Kopfstütze und Gurtführung) sind für kein Kind was...in keinem Alter!

Die Dinger sind lebensgefährlich.

Und ganz besonders ein erst 3 jähriges Kind gehört definitiv in einen richtigen Kindersitz.

lg

Andrea

Beitrag von courtney13 29.03.10 - 10:30 Uhr

Danke ich sehe das eigentlich genauso!!!
Ich glaube ich investiere die 50 E

Beitrag von lechatnoir 29.03.10 - 10:33 Uhr

Hi,

wir packen die Sitze einfach immer um. ja, ist eine Arbeit, aber die Sitze sind nun mal unheimlich teuer. Man kann sie ja cuh im KiGa etc. unterstellen, muss man nur mal fragen.
Sitzerhöhung ist nur damit dass Kind was sieht und bietet keinerlei Schütz. und mit 16 kilo Körpergewicht würde ich mein kind leiber noch einen seitlichen Schütz bieten (mal abgesehen davon dass es per Gesetzt vorgeschrieben wird!!).

Ebay ist ein guter Plattform für preisgünstige Alternativen, obwohl immer noch nicht billg, aber auch Aushänge im Supermarkt und Zeitungsanzeigen (wird gerne vergessen, hier kann man gute Schnäppchen schlagen und nch verhandeln!). Selbst ein 'Gesuche' Zettel in eine Schule in euere Nähe zu hängen kann auch was bringen.

LG,
LCN

Beitrag von 3erclan 29.03.10 - 10:36 Uhr

Hallo

investiere das Geld denn dein Kind nimmt sie bis es 12 Jahre ist.

lg

Beitrag von arienne41 29.03.10 - 10:43 Uhr

Hallo

Ich gebe zu das ich eine Sitzerhöhung als Notsitz im Auto habe.

Falls doch mal ein Kind mit muß.

Ich würde da lieber einen gebrauchten für Opa´s Auto kaufen.

Wenn mal was passiert kann das Leben deines Kindes vom Sitz abhängen.

Hinterher wäre es vielleicht zu spät zu sagen hätte ich mal lieber die 50 € mehr ausgegeben.

LG

Beitrag von lechatnoir 29.03.10 - 10:51 Uhr

Genau so denke ich auch. Unser Sitz war 175 und das tut weh im Portemonnaie, aber lieber dass, als ein verletztes Kind und die Folgen...

Beitrag von dominiksmami 29.03.10 - 10:55 Uhr

da mein Sohn ab und zu Freunde direkt nach der Schule mitbringen mag etc. habe ich auch ein Sitzkissen als Notsitz im Auto.

Aber, mein Sohn und seine freunde sind alle schon zwischen 9 und 10 Jahre alt UND der Schulweg beträgt einen knappen Kilometer 30er Zone.

Ich denke dafür ist so ein Sitz ok.

lg

Andrea

Beitrag von 19jasmin80 29.03.10 - 10:53 Uhr

Sitzerhöhungen wenn überhaupt erst ab 4 Jahren.
Solange es geht würde ich einen Kinderautositz nutzen.
Es hat schon gute Gründe für die Vorschriften.

Beitrag von knutschka 29.03.10 - 11:21 Uhr

Hey Courtney,

allein aus Sicherheitsgründen kann ich dir von einer Sitzerhöhung nur abraten.

Und ich glaube, auch finanziell nimmt sich das am Ende nicht viel. Du kaufst jetzt einen Sitz, den du wohl 9 Jahre lang behalten wirst.

Sitzerhöhungen sind meiner Erfahrung nach bei weitem nicht so langlebig - als ich noch Kind war, gab es nur die Sitzerhöhungen für größere Kinder. Ich bilde mir ein, wir haben spät. alle 2 Jahre eine neue gekauft, weil immer irgendwas war. Mag sein, dass sich das heute geändert hat, aber insgesamt nimmt sich das auf die Nutzungsdauer gerechnet sicher nicht so viel, wie es zunächst scheint.

Meine Eltern haben den Comfort Pro in ihrem Auto. Vielleicht wäre das eine Alternative. Der muss nicht aufwendig angeschnallt werden und ihr könntet ihn bequem zwischen Zweitwagen und Opas Auto austauschen.

An der Sicherheit sollte definitiv nicht gespart werden.

LG Berna

Beitrag von tabi 29.03.10 - 13:21 Uhr

Auf garkeinen Fall.
Eine Sitzerhöhung kannst du nehmen, wenn dein Kind 10 Jahre alt ist, wenn überhaupt, aber nicht mit 3.
Ich würde sie solange es geht in dem Sitz lassen in dem sie jetzt sitzt. Die kann man ja bis 4 verwenden bzw bis 18 Kilo. Warum holt ihr euch denn überhaupt schon einen neuen?
Lg Tabi

Beitrag von courtney13 29.03.10 - 13:36 Uhr

Wir haben uns heute den Folgesitz gekauft, weil wir uns ein neues Auto gekauft haben und dann gerne auch einen neuen Sitz wollten. Der sitz ist mit Jacke etc. auch sehr eng geworden, naja und irgendwann braucht man ihn ja sowieso! Außerdem hat die Oma ein bisschen beigesteuert, als Ostergeschenk!

Evtl. tu ich unseren "alten" Sitz in Opa´s Auto bis ich einen 2. Sitz für das Auto von meinen Mann gekauft hab.

Problem ist, wir hatten einen sitz von 0-18 kg in Opas Auto, aber den hat sich meine Schwägerin geholt (war auch ihrer!) weil ich meinen MaxiCosi wieder brauche!

Vielleicht kauf ich einen wenn ich wieder etwas flüssiger bin! Behalt mal die Angebote im Auge!

Gruß Courtney

Beitrag von marenchen23 29.03.10 - 18:23 Uhr

Hi,

ich kann auch nur sagen, dass Sitzerhöhungen in keinem Alter gut sind.
Denn bei den Kleinen kindern ist der gurt zu nah am Hals und bei den größeren Kindern rutscht er von der Schulter runter. Es gibt also nur eine kurze Zwischenzeit bei dem der Gurt passt.
Bei Sitzen mit Rückenlehne wird der Gurt IMMER perfekt angepasst, besteht also nicht die Gefahr von Knochenbrüchen (Rippe bohrt sich in Lunge - wenn Gurt eben von der Schulter gerutscht ist) oder von Halsverletzungen wenn der gurt zu nah am Hals ist - im schlimmsten Fall wird die Schlagader verletzt.

Spar da lieber mal nicht am falschen Ende.....

Maren

Beitrag von urmel09 29.03.10 - 18:31 Uhr

Unsere Tochter ist auch Drei und eine Sitzerhöhung geht nicht - der große Bruder hat so ein Ding als Notfallsitz für Freunde oder Kurzstrecken. Ein Probesitzen der Kleinen hat gezeigt, dass der Gurt furchtbar schlecht sitzt...hör dich lieber um und kauf einen guten gebrauchten Sitz für Opas Auto....Nach ein bischen suchen Kalaydo, Kindersachenbörsen, Bekannte haben wir jeweils für die Autos der Großeltern wirklich gute gebrauchte Sitze für 10 - 15,-€ gefunden. Es waren jedesmal sogar noch aktuelle Modelle die man noch im Geschäf bekommt, also keine uralten ebenfalls gefährlichen Sitze...