Vor dem Scheidungstermin keinen Sex?!

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von die Neue 29.03.10 - 10:47 Uhr

Bin sehr glücklich mit meinem Freund, der aus freien Stücken wegen mir die Scheidung bei seiner Ex-Frau eingereicht hat, mit der er 22 Jahre verheiratet war.

Vor mir haben sie allerdings schon zwei Jahre getrennt gelebt. Die Trennung ging von der bald Ex-Frau aus. Sie hatte damals einen anderen.

Nun ist morgen der Scheidungstermin - allerdings hat sie nochmal Einspruch eingelegt und ihn auf Unterhalt verklagt, obwohl sie zwei Erwachsene Kinder hat und eigentlich selbst für Ihren Lebensunterhalt sorgen könnte. Daher konnte auch der Anwalt nicht sagen, ob der Richter eine Scheidung aussprechen wird.

Naja, das zur Vorgeschichte.

Ich hatte in den letzten Tagen meine Periode und Sex war natürlich nicht drin, obwohl wir uns damit immer mal wieder geneckt haben.

Dann wollten wir Samstag nacht, aber meine Tochter hatte noch Besuch und es war so unruhig bei uns zuhause, dass es nicht zum Sex kam. Wir sagten scherzhaft "dann eben morgen". Am anderen Tag hatte dann meine andere Tochter Schlafstörungen und kletterte zu uns ins Bett, als wir gerade anfangen wollten.

Dann sagte ich: Na, dann eben morgen....

Da meinte mein Freund, ne, morgen geht mit Sicherheit nicht, so ein Tag vor dem Gerichtstermin, da kann ich bestimmt nicht!

Ich "hä? Warum das denn nicht? Ist doch ein freudiges Ereignis, so eine Scheidung, da hast du doch so lange drauf gewartet".

Er meinte, ja stimmt, aber es ist alles neu für ihn, er war noch nie vor Gericht und werde bestimmt einen Abend vorher tierisch aufgeregt und nervös sein, ob auch alles klappt oder sie uns mit Unterhaltsforderungen den Weg für die Zukunft verbaut (weil wir dann nur noch Existenzminimum haben, ich selbst bin noch im Erziehungsurlaub)...

Was soll ich denn nun davon halten?!



Beitrag von witch71 29.03.10 - 10:52 Uhr

Glaub ihm. Ich zumindest tue dies, obwohl ich ihn nicht kenne. :-)

Er hat den Kopf voll mit diesem Termin, gerade im Hinblick darauf, dass er nicht weiss, was sie noch für Geschütze auffährt und ob alles gut über die Bühne geht. Das finde ich absolut nachvollziehbar, dass man sich da nicht unbelastet einem innigen Techtelmechtel widmen kann.

Mir ginge es sicher genauso..

Beitrag von carrie23 29.03.10 - 11:05 Uhr

Ist doch logisch dass er nervös ist und angst hat ob sie euch noch Steine in den Weg legt wo sie doch anscheinend alles versucht um die Scheidung zu verhindern.
Glaub ihm einfach, nervöse Männer können oft nicht so wie sie wollen

Beitrag von blacknickinblue 29.03.10 - 11:07 Uhr

**Er meinte, ja stimmt, aber es ist alles neu für ihn, er war noch nie vor Gericht und werde bestimmt einen Abend vorher tierisch aufgeregt und nervös sein, ob auch alles klappt oder sie uns mit Unterhaltsforderungen den Weg für die Zukunft verbaut (weil wir dann nur noch Existenzminimum haben, ich selbst bin noch im Erziehungsurlaub)... **

Das ist doch wohl Begründung genug. Meine Güte, der Mann ist kein Roboter. Ihr werdet noch ausreichend Nächte zur Verfügung haben. Vorausgesetzt Du zeigst Verständnis für ihn und seine Gefühle.

Beitrag von babylove05 29.03.10 - 11:38 Uhr

Ich wunder mich nur gerade des ihr so was plant ....

Sowas sollte doch eher Spontan kommen ....

Und wenn er einfach nicht kann dann kann er nicht . Du hast wenn du nervoes bist oder es dir so nicht gut geht sicher auch keine lust auf sex.

Versetz dich mal in seine lage ... er weiss nicht was auf sich zukommt, auch wenn es am ende vieleicht gut ausgeht und die Scheidung ausgesprochen wird , weiss er eben nicht ob er nicht noch weiter erstmal stress hat , zwecks Unterhaltsklage und und und

lg Martina

Beitrag von agostea 29.03.10 - 11:42 Uhr

Kann ich nicht unbedingt nachvollziehen - entgegen der Meinung der anderen.
In der Regel betrachten Männer den Sex als Entspannung, GERADE vor wichtigen Terminen. Finde ich etwas übertrieben, jetzt schon zu "wissen", das er morgen keinen hoch bekommt........#schein
Aber jeder Jeck ist anders, nech?

Gruss
agostea

Beitrag von anyca 29.03.10 - 11:45 Uhr

Muß man(n) denn überhaupt eine Begründung liefern, wenn man mal nicht will ....?#gruebel

Beitrag von happy_mama2009 29.03.10 - 11:59 Uhr

Was du davo halten sollst?

Was du willst, aber versuch nich mit ihm darüber zu diskutieren. Er empfindet es nunmal so, das musst du akzeptieren.
Ich versteh nich wo dein Problem ist?? Schließlich hat er auch nich mit dir diskutiert warum du nicht mit ihm schlafen willst wenn du deine Periode hast....

Beitrag von nyiri 29.03.10 - 14:22 Uhr

>>>...Ist doch ein freudiges Ereignis, so eine Scheidung...<<<


Du meinst hoffentlich nur SEINE Scheidung (sofern er das auch als freudiges Ereignis bezeichnet).

Ansonsten halte ich eine Scheidung nicht für ein "freudiges Ereignis". Darunter verstehe ich eher Sachen wie die Geburt eines Kindes, eine Hochzeit, Taufe, endlich einen Job zu haben, das erste Zähnchen eines Kindes und und und... Aber eine Scheidung???

Beitrag von agostea 29.03.10 - 14:36 Uhr

Klar, warum nicht? Man kann endlich das lästige Fangeisen ausziehen.#schein

Gruss
agostea

Beitrag von nyiri 29.03.10 - 14:38 Uhr

Du bist ja heute wieder frech, meine Liebe... #rofl

Alles fein bei Dir? #liebdrueck

Beitrag von agostea 29.03.10 - 15:57 Uhr

Alles fein! Schlechten Leuten gehts immer gut, weisste doch! Deine neue Frisur steht dir gut übrigens! #pro

Beitrag von nyiri 29.03.10 - 16:03 Uhr

Oh danke danke danke... #hicks#schein

Damit seh' ich wunderbar brav aus, nech? Als könnt' ich niemandem ein Härchen krümmen und kein Wässerchen trüben... #rofl