Hartz4 Frage Wievielt steht eine 3 köpfige Famielie zu-Wohnung

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von romance 29.03.10 - 10:50 Uhr

Huhu,

so nun greist auch bei uns die Kurzarbeit rum. Und es ist die Frage, wie lange mein Mann sein Job behalten kann. DA keine Aufträge da sind....
Wahrscheinlich ist er ab nächste Woche zu Hause. Bis jetzt konnten wir es mit Urlaub vom letzten Jahr und Überstunden überbrücken. Als unser Kleine auf die Welt kam, war er fast 3 Monate zu Hause.

Und da wir auf der Wohnungssuche sind, denn 2 Zimmer reichen bald nicht mehr. Sie wird ja größer. Suchen wir schon seit langem...
Aber ich kenne mich mit Hartz4 nicht aus und wer weiß ob wir es irgendwann mal beantragen müssen.

Wieviel steht eine Familie von der Quadratmeterzahl zu? Ich will ja nicht nach einem halben Jahr wieder umziehen zu müssen. Und vielleicht findet mann eine Wohnung die sogar passt ob Hartz4 oder nicht,

Es soll ja nicht heißen, wir wollen davon leben. Wir wollen es am liebsten umgehen. Wie jeder andere auch.

LG Netti
die nicht sagen kann ob sie antworten kann, da ich meine Kleine im Tragetuch habe und bald wach wird.

Beitrag von goldtaube 29.03.10 - 10:56 Uhr

3 Personen steht eine Wohnung bis zu 75 qm zu. Die Zimmeranzahl ist egal.
Dazu müssen Miete und Nebenkosten und Heizkosten angemessen sein.
Was angemessen ist, ist von Stadt zu Stadt unterschiedlich geregelt.

Es gibt Städte wie Berlin wo die Größe egal ist, da kommt es nur auf die Angemessenheit der Kosten der Unterkunft an.

Beitrag von romance 29.03.10 - 10:59 Uhr

Danke dir.

75 qm2 ist ja echt klein aber was solls...größer als jetzt.

Beitrag von zwiebelchen1977 29.03.10 - 12:29 Uhr

Hallo

Wieso snd 75m2 klein???????

Für 3 Personen reicht das locker aus.

BIanca

Beitrag von kimmy1978 29.03.10 - 12:37 Uhr

Klein für 3 Personen?

Was hättest Du denn gerne? 200m² ?

Beitrag von 3023 29.03.10 - 13:02 Uhr

Soll ja wirklich auch nur eine Übergangslösung in der Not sein. Dafür reicht es sicherlich :-)

Wir (58 qm, 4 Personen (Kinder 3J und 1J)) werden jetzt auch mal eine größere Bleibe suchen, eventuell aber auch doch aus Kostengründen noch eine Weile hier wohnen...Man gewöhnt sich dran!

Beitrag von windsbraut69 29.03.10 - 10:56 Uhr

BIS ZU 75 qm maximal dürften es sein.
Wichtig sind aber die angemessenen Kosten, die Ihr regional erfragen solltet.
Dein Mann wird ja aber sicher erst ein Jahr lang ALGI beziehen und in der Zeit wird doch einer von Euch bestimmt einen Vollzeitjob wieder finden, oder?

Gruß,

W

Beitrag von romance 29.03.10 - 10:58 Uhr

Das hoffe ich ja. Da ich aber noch Elternzeit bin und das bei meinem AG. Ich würde versuchen, dann halt wieder dort zu arbeiten. Was ja erlaubt ist. Habe ja andere Kündigungsfristen in der Elternzeit.

Beitrag von windsbraut69 29.03.10 - 11:02 Uhr

Du kannst doch jederzeit regulär kündigen, nur eben nicht zum Ende der Elternzeit oder diese für einen neuen Job abbrechen.

Gruß,

W

Beitrag von osterei77 29.03.10 - 11:39 Uhr

Ja, jobs liegen ja auch so einfach auf der strasse.....#augen

Beitrag von windsbraut69 29.03.10 - 11:43 Uhr

Die beiden haben mehr als ein Jahr Zeit, zu suchen!

Gruß,

W

Beitrag von nele27 29.03.10 - 12:02 Uhr

Trotzdem kann man mit guter Quali und top Bewerbungen nach einem Jahr etwas finden!

LG, Nele

Beitrag von kimmy1978 29.03.10 - 12:24 Uhr

Hallo!

Das bestimmt nicht, aber bei guter Qualifikation und genug Motivation bei der Suche, findet man innerhalb eines Jahres mit Sicherheit einen Job.

LG
Kimmy

Beitrag von osterei77 29.03.10 - 13:40 Uhr

Genau! Und weil ja grundsätzlich der großteil faul, dumm (unausgebildet oder wie auch immer) und unmotiviert sind, haben wir auch so viele Arbeitslose! #augen

Man man, ihr lebt doch echt alle in ner rosaroten-ponywelt! #augen:-[

Beitrag von romance 29.03.10 - 14:08 Uhr

Danke dir.

Er hat sich schon mehrmals beworben, trotz Quali. Weil wir schon gesehen haben, das die Firma keine Aufträge hat. Keine Aufträge, keine Arbeit.

Beitrag von windsbraut69 29.03.10 - 14:25 Uhr

Ja, wenn alles so finster ist, wie könnt Ihr es denn dann verantworten in diese Misere ein Kind zu setzen?

Beitrag von mamavonyannick 29.03.10 - 14:33 Uhr

Na warum wohl, weil sie ihr Kind mit Absicht sowas zumuten wollten. #rofl
Deine Antworten sind einfach nur ätzend und völlig weltfremd. Kein Ahnung von der GENAUEN Situation aber hier rum labern.

Beitrag von windsbraut69 29.03.10 - 14:58 Uhr

Du kennst sie sicher besser als ich aber keinen Job gefunden hat sie schon vor der Krise ausgiebigst.

Beitrag von windsbraut69 29.03.10 - 14:24 Uhr

Darum ging es doch gar nicht aber muß man denn VOR DER KÜNDIGUNG schon dermaßen schwarzsehen???

Beitrag von mamavonyannick 29.03.10 - 14:31 Uhr

Kannst du dir nicht vorstellen, dass es einem den Boden unter den Füßen wegreißt, wenn man doch aller Zugeständnisse zusehen muss, wie der Betrieb und damit die Zukunft die man geplant hat, krachen geht? Weil man immer wieder hofft, dass es doch besser wird. Wie bist du denn drauf...#augen

Beitrag von nele27 29.03.10 - 16:58 Uhr

Trotzdem ist es doch besser, wenn man nach vorn schaut und eine supertolle Bewerbung schreibt??

Ich habe immer Zeitverträge gehabt, kenne die Situation also. Aber der Druck treibt einen auch nach vorn... und wenn die Quali stimmt, stehen die Chancen gar nicht schlecht, etwas Vernünftiges zu bekommen.

Ich habe mir NIE bei der Meldung beim Arbeitsamt zum Vertragsende schon Gedanken über Hartz4 gemacht #kratz Und ich bin alleinige Familienernährerin!

LG,Nele

Beitrag von windsbraut69 29.03.10 - 17:06 Uhr

Es geht doch hier nur ums Haarespalten, egal, wie skurril die Argumentation wird :)

Der Mann der TE ist noch nicht mal gekündigt und wenn während der letzten 2 Jahre Wirtschaftskrise kein Grund zur Sorge bestand und sie mit einem Gehalt plus Minijob ausgekommen sind, dann verstehe ich die aktuelle Panik nicht wirklich.


LG

Beitrag von litalia 29.03.10 - 21:03 Uhr

wenn man flexibel genug ist, keine probleme hat umzuziehen/montage zu gehen und etwas gelernt hat sowie berufserfahrung hat DANN sind die chancen hoch das man innerhalb eines jahres etwas findet.

Beitrag von mamavonyannick 29.03.10 - 13:41 Uhr

"in der Zeit wird doch einer von Euch bestimmt einen Vollzeitjob wieder finden, oder?"

Was denn das für eine frage? Weißt du, ob es nächste woche regnet? Ich hoffe nicht... Und die TE hofft auch...

Beitrag von windsbraut69 29.03.10 - 13:57 Uhr

Und?
Hab ich was anderes geschrieben?
Wir hoffen doch alle, dass die beiden neue Jobs finden, wenn er seinen denn verlieren sollte, oder?