Anfangsnahrung von Bebevita!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von silentjone 29.03.10 - 10:53 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich erwarte in wenigen Wochen mein drittes Kind. Und habe mich entschlossen nicht zu stillen. Der Zeit wegen und weil es schon bei den ersten beiden nicht geklappt hat und ich immer zufüttern musste. Ich hatte sonst immer von Hipp de HA oder PRe! Hat jemand von euch Erfahrung mit der Anfangsnahrung von Bebevita!? Bin mir so unsicher, weil sie so günstig ist. Aber deswegen darf sie ja nicht an Qualität weniger haben! Nunja, würde mich freuen hier jemanden zu finden der damit Erfahrung hat.
glg Tina

Beitrag von 19jasmin80 29.03.10 - 10:57 Uhr

Bebivita PRES war im Test "gut".

Beitrag von mukmukk 29.03.10 - 10:57 Uhr

Hallo Tina!

Mir war bei der Nahrung wichtig, dass sie LCP (langkettige Fettsäuren, wie in der Muttermilch) enthält und das ist bei den preiswerteren Milchsorten meistens nicht der Fall. Habe neulich nochmal eine "Feldstudie" betrieben (wir haben die Nahrung umgestellt) und festgestellt, dass die Humana-Nahrung preiswert ist und LCP enthält. Ich hatte allerdings nach PRE HA geschaut und die wird nicht von allen Firmen angeboten. Wenn Du kein HA füttern musst, dürfte für Dich auch Alete infrage kommen. Schau doch einfach mal auf die Inhaltsstoffe und entscheide dann.

Wir haben von Beba Start HA wegen sehr hartem Stuhlgang zu Milupa Pre HA gewechselt und sind zufrieden.

LG,
Steffi

Beitrag von steffi4178 29.03.10 - 10:57 Uhr

Hallo,
wir haben immer nur die günstigen Marken gefüttert bei allen 3 Kinder. Bei unserer kleinsten jetzt Bebivita Pre. Das hat sie gut vertragen und wurde gut satt.

Außerdem gelten ja für alle Babynahrungen die gleichen Vorschriften. Mußt halt probieren wie dein Kind das verträgt.

Lg
Steffi

Beitrag von zimtschnecke86 29.03.10 - 10:58 Uhr

Hallo,

also ich nehme Bebevita , zuerst die Pre und jetzt seid Weihnachten die 1 er . Meine kleine verträgt die Milch sehr gut . Und wie du schon sagtest nur weils günstig ist darf es an der Qualität nicht mangeln. Hab mal irgendwo gelesen gehabt das Bebevita über Ecken Hipp ist , aber bin mir da nicht sicher.

Kann nur sagen das du es ruhig ausprobieren kannst ob dein Kind die Nahrung verträgt.

Zimtschnecke86

Beitrag von holyqueen 29.03.10 - 11:02 Uhr

Hallo!
Ich habe die pre von bebivita gefüttert,nachdem es mit der Hipp pre nicht geklappt hatte!Ich war positiv überrascht und kann die nur weiterempfehlen!Unser kleiner war ein Frühchen und als er 4Wochen alt war,habe ich mit bebivita pre gefüttert!
Lg Yvi

Beitrag von elaaylin 29.03.10 - 11:03 Uhr

Hallo,

also ich habe mit Bebevita sehr gute erfahrungen gemacht habe mit der Nahrung zum zufüttern begonnen und jetzt sind wir schon bei der 2er Nahrung von Bebevita angekommen, hatte nie probleme.

Lg Michaela & Jaden

Beitrag von angel15121986 29.03.10 - 11:07 Uhr

Hallo,

unsere kleine hatte leider von allen möglichen Milchnahrungen ganz starke Bauchschmerzen bekommen, wir haben dann die Nestle Beba Sensitive ausprobiert und mit der hats geklappt. Da kostet allerdings eine Packung ca.13Euro. Also das dreifache von der Bebivita. Würde es einfach ausprobieren.

Lg und alles Gute Angel

Beitrag von cludevb 29.03.10 - 13:04 Uhr

HI!

Ich hatte bei Michel von Milumil auf Bebivita gewechselt... (wegen komischem Windelinhalt...) und siehe da, Stuhl wurde super, leichtes Bauchweh ging weg...

Alle Babynahrungen sind in Deutschland geprüft... bei den einen bezahlt man halt für den Markennamen mit, bei den anderen nicht.

LG Clude, Lukas (3) und Michel (11 Mon)

Beitrag von schnuffel0101 29.03.10 - 13:52 Uhr

Ich habe von Anfang an die Bebivita 1 gefüttert und bin total zufrieden damit . Meine Hebamme kannte die Sorte auch nicht so gut, sagte mir aber dass Bebivita wohl aus der ehemaligen DDR stammt und sie schon viele Frauen betreut, die nur das füttern wollen. Kann also nicht so schlecht sein und alle Nahrungen werden heute strengsten Kontrollen unterzogen. Ich denke, da brauchst Du Dir keine Gedanken zu machen.

Beitrag von nevimama 29.03.10 - 14:32 Uhr

Huhu :-)

also ich denke auch das du Bebivita ruhig ausprobieren kannst, und schauen kannst, wie dein Würmchen darauf reagiert...
ich habe am Anfang Nestle Beba genommen, die haben die im KH auch genutzt..also dacht ich , ok, das muss gut sein.. als ich das das erste mal im Laden gekauft hab... WOW , 13 Euro für ein Paket...#gruebel#kratz *WAHNSINN*... habe es dann trotzdem gekauft..#aerger

Bis man mir dann sagte, Bebivita sei genauso gut, ist billiger und die Kinder vertragen diese auch sehr gut..also habe ich das dann mal genutzt.. und ... SUPER#freu#huepf:.. mein kleiner bekommt nur diese, und ich bin vollkommen zufrieden damit.. auch wenns billig ist...#schein

also für 13 Euro bekomme ich von Bebivita schon "3" Packungen.. das rechnet sich dann auch :-)#sonne

Alles Gute #mampf#mampf

Beitrag von kuebi 29.03.10 - 21:01 Uhr

Hallo Tina,

also ich verwende nun auch beim dritten Bebivita. Nur diesmal musste ich von Anfang an Flasche geben. Er verträgt sie ganz gut. Meine Großen haben auch die Milch von damals sehr gut vertragen.

Hab erst letztens mitbekommen, dass Bebivita eine Untermarke von Hipp ist. Also eben die Billige davon. Aber Qualität habt sie auch.

Einfach probieren.

LG kuebi